Kapitel 951: „Der Seelendetektiv“ ermittelt im Fall Koji Haneda!

Kapitel 951Kapitel 951 ist da, trägt den übersetzten Titel „Der Seelendetektiv“ und beschäftigt sich weiterhin mit dem Mordfall um Koji Haneda vor 17 Jahren, bei dem auch Rum, die Nummer 2 der Schwarzen Organisation, beteiligt war.

Kogoro bekommt das Angebot, bei einer TV-Show mit dem Seelendetektiv Gaito Hotta den Fall um Koji Haneda erneut zu untersuchen. Welche neuen Details können über jenen Fall in Erfahrung gebracht werden?

Inhalt Kapitel 951; erstes Kapitel zu Fall 275; später voraussichtlich in Band 90. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Kogoro Mori, Masumi Sera, Kleine Schwester außerhalb des Territoriums, Sanpei Kokuri (TV-Regisseur)
Ort: Detektei Mori, Hotel

Kapitel_951-1Auf dem Nachhauseweg von der Schule rekapituliert Conan nochmals die Erkenntnisse der vergangenen Kapitel, über Koji Haneda, Rum, Asaka und den damaligen Prototypen des APTX 4869. Er lässt sich in Kogoros Büro aufs Sofa fallen und möchte auf seinem Smartphone die Webseite mit den Informationen über den Mord an Koji Haneda und Amanda Hughes erneut durchlesen, doch sie wurde inzwischen gelöscht und noch nicht wieder online gestellt. Währenddessen befindet sich Kogoro in einem Telefongespräch mit einem Fernsehsender, er soll an einer TV-Show zusammen mit dem sogenannten Seelendetektiv Gaito Hotta teilnehmen. Conans Interesse wird geweckt, als Kogoro das Thema der Sendung in seinem Gespräch erwähnt: den Tod von Koji Haneda. Dessen Geist soll in der Sendung von Hotta in einer Seance beschworen und befragt werden. Kogoro findet das zu dubios, doch als ihm erklärt wird, dass man mit seiner Teilnahme vielleicht einen besseren Sendeplatz und Yoko Okino als Moderatorin gewinnen könnte, schmeißt Kogoro alle Bedenken über Bord und stimmt einem Termin für eine Besprechung zu.

Am nächsten Tag macht sich Kogoro auf zum Hotel um sich mit Gaito Hotta zu treffen. Da Ran sehr mit ihrem Karatetraining beschäftigt ist und Conan nicht alleine zu Hause herumsitzen möchte, geht er mit Kogoro mit. Das ist natürlich nur eine Ausrede von Conan; er verfolgt ein ganz anderes Ziel: Zwar ist Gaito Hotta bei vergangenen Fällen als Betrüger entlarvt worden, der seine Erkenntnisse und Falllösungen nicht durch Geisterbeschwörung, sondern durch Recherche, Bestechung und Anstiftung von Falschaussagen gewann, und war lange Zeit aus der Öffentlichkeit verschwunden, doch Conan vermutet, dass Hotta diesmal echte Hinweise haben könnte, um sein TV-Comeback erfolgreich zu gestalten. Diese Chance will sich Conan nicht durch die Lappen gehen lassen.

Angekommen im Hotel verspätet sich Kogoros Kontakt, TV-Regisseur Sanpei Kokuri, ein wenig. Kogoro möchte vor dem Treffen noch frühstücken, doch Kokuri erklärt, dass Gaito Hotta ihm vorher noch seinen Beschwörungsprozess zeigen will. Sie begeben sich zu dessen Zimmer, doch er macht nicht auf. Als Kokuri in seinen E-Mails die genaue Uhrzeit des Termins überprüfen will, entdeckt er eine Mail von Hotta, gesendet vor einer Stunde, mit dem Inhalt „Ich werde jeden Augenblick getötet. Hilf mir.“ Geschockt holt Kokuri einen Pagen, während Kogoro und Conan vor dem Zimmer bleiben, damit niemand rein- oder rauskommt. Eine lange Zeit später kommt Kokuri mit einem Pagen wieder; die Schilderung der Situation habe sehr lange gedauert. Als der Page die Tür öffnet, hört man aus dem Inneren Gläser zerbrechen. Conan und Kogoro folgen dem Geräusch: Auf dem Boden liegen zerbrochene Weingläser, die bis vor kurzem noch gefüllt waren. Der Täter ist außerdem scheinbar in den verschütteten Wein getreten und hat deutlich Fußspuren hinterlassen. Die beiden folgen den Spuren zum Schlafzimmer, wo sie plötzlich etwas auf dem Balkon vorbeihuschen sehen. Vermutlich der Täter, doch als sie den Balkon betreten, ist dort niemand zu sehen, nur ein paar Hausschuhe mit Weinflecken liegen vor dem Geländer in Richtung Nachbarbalkon. Kogoro vermutet, dass der Täter in das Nachbarzimmer geflohen ist, welches laut dem Pagen seit einer Woche von einem Jungen im Oberschulalter belegt ist. Zudem hören sie dauernd Geräusche aus dem unteren Stockwerk, wo Renovierungsarbeiten laufen. Dann entdecken sie im Schlafzimmer unter der Bettdecke den blutüberströmten Gaito Hotta.

Kapitel_951-2Aus Sorge um den Jungen im Nachbarzimmer klingeln Kogoro und Conan an dessen Tür. Doch zu ihrer Überraschung öffnet Masumi Sera schlaftrunken und mit offener Hose die Tür; von all der Aufregung im Nachbarzimmer hat sie nichts mitbekommen. Kogoro fragt Masumi, ob noch jemand anderes in ihrem Zimmer ist, was Masumi verneint, sie sei die einzige Person in dem Zimmer. Doch weiter im Zimmer sehen wir die kleine Schwester außerhalb des Territoriums, welche die Geschehnissen an der Tür heimlich kritisch beäugt.

Ausblick: Keine Pause! Masumi und die kleine Schwester außerhalb des Territoriums wohnen direkt neben einem Tatort! Welche Erkenntnisse kann Conan diesbezüglich noch gewinnen? Und wie starb Gaito Hotta? Kapitel 952 erscheint in der Shōnen Sunday #16/2016 am 16. März!

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.