Kapitel 968: Fräulein Wakasas Geheimnis

Kapitel_968Kapitel 968 ist da, trägt den übersetzten Titel „Fräulein Wakasas Geheimnis“ und beendet den aktuellen Fall rund um die Detective Boys und die neue Lehrerin.

Nachdem die Klasse 1-B von Conan & Co. eine neue (und sehr ungeschickte) stellvertretende Klassenlehrerin namens Rumi Wakasa bekommen hatte, spannte diese die Detective Boys auch gleich dafür ein, mit ihr zu einem alten Lagerhaus der Schule zu gehen, weil Rumi zu ängstlich war alleine zu gehen. Darin fanden sie im Keller ein Skelett, welches ein Papierband mit Schriftzeichen in der Hand hielt, das Conan vor zehn Jahren als Shinichi zusammen mit Ran schon einmal gefunden hatte. Nachdem die Polizei die Leiche abtransportiere, erzählte der Schuldirektor der Teitan-Grundschule von einem Raubmord vor zehn Jahren, bei dem am selben Abend auf dem Schulgelände merkwürdigen Gestalten gewesen sein sollen, doch die damalige Ermittlung war ergebnislos. Conan hat unterdessen erkannt, dass es sich bei dem Papierband um eine Skytale-Verschlüsselung handelt, welches bereits von den Spartaner im antiken Griechenland verwendet wurde. Nach mehreren Entschlüsselungsversuchen hat Conan die Lösung endlich gefunden.

Inhalt Kapitel 968; drittes Kapitel zu Fall 279; später voraussichtlich in Band 91. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ai Haibara, Ayumi Yoshida, Genta Kojima, Mitsuhiko Tsuburaya, Sumiko Kobayashi, Ninzaburo Shiratori, Rumi Wakasa
Ort: Teitan-Grundschule

Kapitel_968-1Die Gruppe aus den Detective Boys und Rumi Wakasa befindet sich noch immer im alten Lagerhaus und wird von drei Männern beobachtet. Haibara bemerkt aus ihrem Augenwinkel Bewegung und fährt herum, doch im Eingang steht niemand mehr. Sie vermutet, dass es nur ihre Einbildung war, doch Conan glaubt nicht daran. Laut seinen Schlussfolgerungen war das Skelett im Keller einer der Räuber von vor zehn Jahren. Zudem hat Conan den Code entschlüsselt: man muss den Stundenplan nicht mit dem AIUEO-Muster ausfüllen, sondern mit dem Gedicht Iroha, welches alle Kana der japanischen Schrift genau einmal verwendet (ein sogenanntes Pangramm). Somit ergibt Skytale-Code folgenden Satz: „Die Anteile sind fertig, kommt schnell!“

Das Skelett war vermutlich der Boss der Bande und hatte das gestohlene Gold in Geld umgetauscht. Dies wollte er seinen Komplizen durch den Code mitteilen, doch dann fiel er die Treppe herunter und starb. Als die Räuber die Online-News über das Skelett und den Code gelesen haben, müssen sie laut Conan den Code ebenfalls gelöst haben und beobachten nun alles aus nähester Nähe. Rumi will die Polizei rufen, doch Conan meint, dass die Polizei zu auffällig wäre und die Räuber aufscheuchen würde. Deshalb will er sie stattdessen in eine Falle locken, wie in der Holmes-Geschichte „Die tanzenden Männchen“.

Einige Zeit später verlässt die Gruppe das Lagerhaus und spricht laut von einem neuen Band, was sie aber wegschmeißen, da sie es nicht lesen können. Als sie weg sind, sammeln die drei Männer das vermeintlich neue Band auf. Um Mitternacht warten dann alle beim Lagerhaus. Ayumi, Genta und Mitsuhiko sind dabei, obwohl Conan wollte das sie zu Hause bleiben, weil sie es unfair finden, dass Conan immer im Mittelpunkt steht und immer die coolen Sachen machen darf und so weiter. Rumi ist auch dabei, weil sie die ganze Sache für eine gute Mutprobe hält. Kommissar Shiratori ist ebenfalls dabei, obwohl Conan ihm nur sehr dürftige Beweise vorgelegt hat, allerdings war die Chance, dass Fräulein Kobayashi auch dabei sein könnte genug Motivation für Shiratori. Nun kommen auch die Räuber und betreten das Lagerhaus, da Conan mit dem neuen Band ein Treffen angekündigt hat. Die beiden Räuber durchsuchen das Lagerhaus und bemerken Licht im Keller, doch als sie die Treppe heruntersteigen finden sie nur eine Taschelampe. Nun offenbart sich die Gruppe und Shiratori weist sich als Polizist aus, der die beiden Männer gerne befragen möchte. Ayumi, Genta und Mitsuhiko verhöhnen die Räuber, bis Haibara und Conan bemerken, dass es ja noch drei lebende Räuber sind, aber nur zwei im Keller stehen. Plötzlich wird Shiratori dann vom dritten Räuber mit einem Baseballschläger von hinten niedergeschlagen und fällt die Kellertreppe hinunter. Die Drei finden nun auch das Geld und beschließen, Rumi und die Detective Boys im Keller einzuschließen. Die Kinder gehen zuerst runter und Conan stellt fest, dass Shiratori noch lebt, aber wegen einer Gehirnerschütterung bewusstlos ist.

Als Letztes soll Rumi runter gehen, sie stolpert aber und reißt einen der Räuber dabei mit zu Boden. Da dieser Räuber die Bodenklappe zum Keller aufhielt, fällt diese zu und trennt die Detective Boys von ihrer neuen Lehrerin, da die Kinder die Bodenklappe auf einmal nicht mehr aufbekommen. Die zwei anderen Räuber wollen das ihr Freund wieder aufsteht, doch als sie ihn genauer betrachten stellen die beiden fest, dass ihr Kollege bewusstlos ist. Plötzlich steht Rumi auf der Bodenklappe und hält einen großen Stock in den Händen. Danach bedroht sie die Räuber mit einer schrecklichen Grimasse und den Worten: „Seid Ihr bereit? Bereit, diese Welt zu verlassen?“

Kapitel_968-2Nach einigen Momenten stellen die Detective Boys fest, dass oben alles zu ruhig ist und können die Bodenklappe nun wieder öffnen. Dabei erblicken sie Rumi, welche den Stock wild umher schwingt. Die Räuber sind alle bewusstlos und Rumi sagt, sie habe den Stock nur ziellos umhergeschwungen. Einen Tag später befinden sich die Detective Boys mit Rumi im Lehrerzimmer der Teitan-Grundschule, wo sich Fräulein Kobayashi darüber aufregt, dass die Gruppe sich nachts auf das Schulgelände geschlichen hat und einfach eine Räuberbande gefasst hat. Rumi erklärt, dass sie alles der Polizei erzählt haben und die Räuber jetzt in Gewahrsam seien, weswegen alles in Ordnung sei. Fräulein Kobayashi sagt jedoch, dass gar nichts in Ordnung sei, denn immerhin sei sie die Managerin der Detective Boys und wäre gerne auch dabei gewesen, vor allem da der anwesende Polizist Kommissar Shiratori war. Während Conan seine Klassenlehrerin mit einem genervten Blick bedenkt, wird er selbst aufmerksam von Rumi im Auge behalten.

Ausblick: Eine Woche Pause! Rumi ist offensichtlich gekommen um zu bleiben. Was will sie von Conan? Im nächsten Kapitel erwarten uns ein Badeanzug-Festival und Masumi Sera. Wird eines ihrer Geheimnisse gelüftet? Kapitel 969 erscheint in der Shōnen Sunday #37-38/2016 am 10. August.

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

11 Kommentare zu “Kapitel 968: Fräulein Wakasas Geheimnis

  • 2. August 2016 um 16:45
    Permalink

    Oha wer auch immer Rumi Wakasa ist. O.O Sie ist wirklich keine Grundschullehrerin.

  • 2. August 2016 um 17:22
    Permalink

    Vielleicht ja auch von der schwarzen Organisation o.o :O

  • 2. August 2016 um 22:45
    Permalink

    Rumi = Rum?

    Ich trau ihr nicht über den Weg… die ist unheimlich, Ihre Augen als Sie die Kerle mit dem Stock verprügelte @.@ creepy *.*
    Es bleibt spannend ^^

  • 3. August 2016 um 00:46
    Permalink

    Ist jetzt vollkommen aus der Luft gegriffen, aber ich vermute, dass Rumi in irgendeiner Beziehung mit Shinichi/Ran steht und dementsprechend ordentlich für Probleme sorgen wird. Aber ansonsten glaub ich, dass sie kaum eine Funktion haben wird.

    Wow. Wie meine Theorien immer die spannendsten sind.

  • 3. August 2016 um 08:51
    Permalink

    Wenn Ais 7. Sinn nicht angesprungen ist, dann ist der Charakter nur für eine weitere Lovestory geeignet. Die Frage ist nun, welcher männlicher Charakter ist noch nicht mit einer Frau zusammen?

    Weiter könnte man auch denken, dass es sich wirklich um jemand handeln könnte, der mit Shinichi zu tun hatte.

    Bleiben wir gespannt.

  • 3. August 2016 um 11:58
    Permalink

    Natürlich ist es nicht Rum @Wolf94. Rum hat ein Glasauge und Rumi Wakasa hat zwei normale Augen…

  • 3. August 2016 um 16:25
    Permalink

    Ich glaube eher das Rumi vielleicht ein weiteres Organisationsmitglied ist. Denn ich glaube das Rum eher männlich ist als weiblich. Bisher haben weibliche Organisationsmitglieder fruchtige, alkoholische Getränke als Codenamen getragen. Beispiele wären: Vermouth, Sherry, Chianti und Kir. Was Rum angeht ist er nicht gerade fruchtig.

  • 3. August 2016 um 19:25
    Permalink

    @Puga Also die letzten zu vergebenen Singles wären:
    James Black
    Camel
    Wodka, Gin, Burbon
    evtl. Korn
    (Akai)
    Professor Agasa
    Die Männer von der Spurensicherung, die öfters auftauchen
    Masumi Sera
    Die Frau vom Café Poirot
    … Also ich bin sehr enttäuscht wenn nicht jeder von denen noch einen Partner bekommt. Hoffentlich bleibt Gosho sich treu😂😂🙈

  • 4. August 2016 um 00:59
    Permalink

    @lalala Agasa kannst du aus der Liste raushauen er hat jemanden in den er sich verknallt hat 😀

  • 4. August 2016 um 19:04
    Permalink

    @Johuen stimmt, aber theoretisch ist er single 😀

  • 14. August 2016 um 19:23
    Permalink

    @Peter der DC Fan achja stimmt ja, fast vergessen, aber der Name wäre schon passend gewesen ^^‘

    Na hoffentlich ist das nicht wieder Yukiko xD
    Okay Spaß beiseite, vielleicht hat sich Ai ja wieder daran gewöhnt, wie damals als Mitsuhiko entführt wurde (den Glühwürmchenfall), denn da hatte Ai ja auch Ihren Sinn nicht gehabt ^^
    Ich hoffe diese Frau gehört zu den BO oder vielleicht zur Geheimpolizei? Möglich wäre ja in dem Fall alles^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.