#98: Shinichi RƎTURNS

ConanCast-Logo 2016Hurra, hurra, der Shinichi ist wieder da! Hurra, hurra, der Shinichi ist da! Genau, heute geht es um den neue Sonderband namens Shinichi RƎTURNS.

Im aktuellen ConanCast dreht sich mal wieder alles um den (eigentlichen) Hauptcharakter der Serie. Mit dabei ist dieses Mal neben Kevin, Lasse, Oli und Philipp auch Michi, der seinen ersten Podcast bestreitet. Dennoch bleibt nahezu alles beim Alten, indem wir zunächst das Cover genau anschauen und danach auf den Inhalt des neuen Manga eingehen. Wie uns die einzelnen Fälle und die äußere Aufmachung gefallen haben, hört ihr am besten selbst. Zudem gab es noch einige Besonderheiten, die wir euch genauer vorstellen möchten und auch mit Kritik bleiben wir dieses Mal nicht hinter dem Berg.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören, freuen uns wie immer auf euer Feedback und wünschen gute Unterhaltung! ♫

7 Kommentare zu “#98: Shinichi RƎTURNS

  • 25. September 2016 um 15:21
    Permalink

    Hurra, hurra, der Podcast ist da~ Ich hab schon den ganzen Tag darauf gewartet :3 Und hallo an Michi, den Neuen!

    Wie ihr angemerkt habt, fand ich es am Cover nicht so gut, dass er einen mit den Organisationsmitgliedern in die Irre führt, die gar nicht im Manga auftauchen. Was mir gar nicht aufgefallen ist, ist das mit den Covern und Schlüssellöchern, danke deshalb für die Anmerkung!

    Zwar haben mir Kevins Zwischentexte gefallen, doch dafür missfiel es mir, dass die Texte einen gespoilert haben – vor allem beim Waldteufelfall fand ich das unverzeihlich. Aber die Texte waren natürlich trotzdem informativ und die „Wusstest du schon, dass …?“-Passagen haben mir besonders gut gefallen.

    Eure Zusammenfassungen waren wie immer großartig! Nicht zu kurz und nicht zu lang, genau richtig! Sie haben einen hervorragend über die Fälle aufgeklärt, sodass man die Fälle wieder frisch in Erinnerung hatte – und sie haben einem die Fälle auch schmackhaft gemacht. Hin und wieder gab es was zum Lachen, das fand ich auch gut XD

    Meine Bewertungen sind folgende:

    Film & Broadway, Fall 1: 2 Sterne
    Aus irgendeinem Grund fand ich den Fall eher unterdurchschnittlich. Er war zwar nicht grottenschlecht und sogar notwendig für das Verständnis des zweiten Falls, aber gefallen hat er mir nicht so sehr. Dafür gefiel mir Yokomizo in dem Fall 🙂

    Film & Broadway, Fall 2: 5 Sterne
    Einer meiner absoluten Lieblingsfälle! Nicht nur die Rahmenhandlung, auch den Fall selbst fand ich sehr interessant, weshalb es hier ohne zu zögern die volle Punktzahl gibt. Besonders gefiel mir in diesem Fall der Auftritt von Sharon Vineyard, weil Vermouth (neben Ai) zu meinen Lieblingscharakteren gehört.

    Auf der Piste: 4.5 Sterne
    Zu meiner Überraschung (als ich den Fall vor Jahren im Anime sah, fand ich ihn nur durchschnittlich) hat mir dieser Fall erstaunlich gut gefallen, ich mochte den „Wettkampf“ zwischen Shinichi und Heiji und die Legenden um die Schneefee waren sehr interessant. Nur die Art, wie sich ein Charakter in einer Tasche versteckt hat, fand ich etwas, äh, unwahrscheinlich.

    Schnitzeljagd: 4 Sterne
    Obwohl ich die Schnitzeljagd selbst wegen dem Mangel an japanischen Kenntnissen kein Stück verstanden habe (deshalb der Punktabzug), gefallen mir Schnitzeljagden immer ganz gut und es hat Spaß gemacht, wie sich Shinichi und Ran Stück für Stück vorgekämpft haben. Btw bin ich hier für den Anime-Canon, der Shinichi und Kaito als Cousins darstellt ^^

    Ohne Gedächtnis, Fall 1: 5 Sterne
    Ein weiterer meiner absoluten Lieblingsfälle! Wieder gefielen mir sowohl die Rahmenhandlung um den vermeintlich an Amnesie leidenden Shinichi als auch der Hintergrundfall, in dem Shinichi einen Fehler begangen haben soll. Rundherum einfach top!

    Ohne Gedächtnis, Fall 2: 3 Sterne
    Ein durchschnittlicher Fall, der durch das Auftauchen Shinichis und den Mord, bei dem es sich fast um Selbstmord handelt, halbwegs interessant war. Hier fand ich vor allem die Rahmenhandlung um Ran, die Shinichi nicht gehen lassen will, interessant.

    Gesamtwertung: 5 Sterne! Zwar hat mir nicht jeder Fall gefallen, doch die Hauptfälle sind eindeutig die fünf Sterne wert – vor allem für den Preis! Die kleinen Fehler kann ich verschmerzen.

    Wie immer danke für den Podcast!

  • 25. September 2016 um 15:35
    Permalink

    @Tatjana: Ich freue mich wirklich sehr, dass dir der Podcast so gut gefallen hat. Das ist immer wieder schön zuhören und zu lesen. 🙂 Der Release der neuen ConanCasts hat sich in den letzten Monaten immer auf Sonntag um Punkt 13:30 Uhr eingependelt und dabei bleibt es vorerst auch. Dann kannst du deine F5-Taste ein wenig schonen. 😀 Bis zum Jahresende haben wir außerdem wöchentlich was für die Ohren – Vorfreude (und hoffentlich gute Unterhaltung) ist also garantiert. 🙂

  • 25. September 2016 um 15:44
    Permalink

    @Philipp: Ja, der Podcast hat mir wirklich sehr gut gefallen! Gut zu wissen, dass ihr immer um 13:30 Uhr einen neuen Podcast hochlädt, das wusste ich bisher nicht. Leider besitze ich den Kaito-Kid-Anime nicht, weshalb ich mir die dazugehörigen Audiokommentare nicht anhören kann :-/

  • 25. September 2016 um 16:10
    Permalink

    @Tatjana: Okay, vielleicht sollte ich die fixe Uhrzeit mal in einem ConanCast erwähnen, damit alle Bescheid wissen. Und zumindest die erste Magic Kaito-Episode gibt es gratis bei Anime-on-Demand, sofern du dort ein (kostenloses) Konto besitzt. 🙂

  • 25. September 2016 um 17:04
    Permalink

    Eine kleine Sache, die man beim nächsten Sammelband noch hinzufügen könnte, wären Seitenzahlen (auf jeder Seite), die in diesem Band nur im Inhaltsverzeichnis zu finden sind. Aber sonst, echt gute Fallauswahl, die Sherry Edition ist natürlich schon vorbestellt ^^

  • 25. September 2016 um 20:17
    Permalink

    @Tatjana: Hi, Tatjana und sorry, dass ich dir Unmut bereitet habe! Eigentlich sollten meine Texte NACH dem jeweiligen Fall kommen. Das habe ich denen so auch sehr deutlich in meiner E-Mail klar gemacht. Beim Verlag sah man das aber wohl anders und setzte die Texte deshalb vor den jeweiligen Fall. Sorry, ich kann da nix für. 🙁

  • 26. September 2016 um 14:13
    Permalink

    @Kevin: Kein Problem, es war ja nicht deine Schuld! 🙂 Und die Texte haben mir trotzdem gefallen ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.