Kapitel 978: Ein Fall neben „Fräulein Wakasas Zuhause“!

Kapitel 978Kapitel 978 ist da, trägt den übersetzten Titel „Fräulein Wakasas Zuhause“ und beschert uns nicht nur einen neuen Fall, sondern auch eine weitere Begegnung mit Rumi Wakasa!

Vor zwölf Kapiteln haben wir zum ersten Mal Rumi Wakasa kennengelernt. Sie ist eine 37-jährige Lehrerin, die an der Teitan-Grundschule als Aushilfe eingestellt wurde und als stellvertretende Klassenlehrerin der 1B fortan neben Fräulein Kobayashi für die Schulklasse der Detective Boys zuständig sein wird. Gleich am ersten Tag passierten ihr zahlreiche Missgeschicke und zudem entdeckte sie zusammen mit den Detective Boys eine Leiche. Während des Falls schien sie gezielt Conan zu beobachten und gab ihm zweimal subtil Hinweise, die Conan letztendlich zur Lösung führten. Bei der Konfrontation mit drei Räubern im selben Fall hat sie getrennt von den Detective Boys alle drei bedroht und verprügelt, doch als die Kinder wieder zu ihr kamen tat sie so, als wäre ihr Sieg gegen die Verbrecher nur ein Zufall gewesen. Ihr erster Auftritt endete damit, dass sie aus ihrem Augenwinkel heraus Conan beobachtete. Nun tritt die zwielichtige Lehrerin also erneut auf den Plan.

Inhalt Kapitel 978; erstes Kapitel zu Fall 283; später voraussichtlich in Band 92. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ayumi Yoshida, Ai Haibara, Mitsuhiko Tsuburaya, Sumiko Kobayashi, Genta Kojima, Rumi Wakasa, Teigo Banno, Kurumi Iyama | zusätzlich in einer Rückblende: Shinichi Kudo, Ran Mori, Yusaku Kudo, Yukiko Kudo, Sonoko Suzuki
Ort: Teitan-Grundschule, Rumis Apartmentkomplex

Kapitel 978Früh am Morgen, in einem Apartmentkomplex, unterhält sich der Golfer Teigo Banno an seiner Wohnungstür mit seiner Freundin, dem Model Kurumi Iyama. Teigo hat vor kurzem in Japan die Meisterschaft gewonnen und will jetzt in die USA ziehen und in den nächsten Jahren international Titel gewinnen. Er hat sich auch bereits ein Haus in Amerika ausgesucht und will diesen Monat aus seinem Apartment ausziehen, weswegen er von seiner Freundin die Zweitschlüssel braucht. Kurumi war schon ganz in Sorge und hatte mit einer Trennung gerechnet, da sich die beiden länger nicht mehr verabredet hatten. Doch nun enthüllt Teigo, dass er sich wirklich von ihr trennt, da er in den USA ganz bei Null anfangen möchte. Kurumis Blick wird finster und sie verlangt für den emotionalen Schmerz durch diese Trennung Schadensersatz in Höhe von 100.000.000 Yen (ca. 870.000 Euro) und da ihr Vater Anwalt ist, droht sie Teigo mit baldiger Post von eben jenem. Da Teigo nach einer solchen Zahlung den Umzug und seine USA-Tour nicht mehr finanzieren kann, will er Kurumi beruhigen und lädt sie für 18:30 Uhr zum Abendessen ein, damit sie in Ruhe wie zivilisierte Menschen miteinander reden können. Kurumi stimmt zu. Während sie weggeht murmelt Teigo zu sich selbst, dass es ihr letztes Abendessen wird und geht in seine Wohnung zurück. Auch Rumi Wakasa, welche neben Teigo wohnt, war unbemerkterweise im Flur und hat seine Worte gehört. Daraufhin schleicht sich ein finsteres Grinsen auf ihr Gesicht.

Später in der Teitan-Grundschule probt die Klasse 1B gerade für ihre morgige Theateraufführung, wo sie ein traditionelles Stück über den Zen-Mönch Ikkyu aufführen werden. Die Hauptrolle des Ikkyu spielt Conan, der mit seinem Schauspiel die ganze Klasse und seine beiden Lehrerinnen beeindruckt. Haibara macht das stutzig, denn Conan hatte vorher alle Proben geschwänzt. Unter vier Augen erklärt Conan ihr, dass er als Shinichi in der dritten Klasse schon einmal die Rolle des Ikkyu gespielt hat. Damals hatte Sonoko ihn für die Rolle vorgeschlagen, da er sich immer so selbstsicher und neunmalklug wie Ikkyu verhalten habe. Auch Ran stimmte dem zu, denn Ikkyu sei ja so klug wie Sherlock Holmes, was Shinichi mit leicht errötetem Gesicht zur Kenntnis nahm. Danach hatte er mit seinen Eltern geübt, wobei Yukiko ihm darbietungstechnische Tipps gab und Yusaku ihm beim Verbessern des Textes half. Shinichi fand damals, dass es ja nur eine Schulaufführung sei und sie deshalb nicht zu viel Wind darum machen sollten, doch Yukiko herrschte ihn an, dass er als Sohn der legendären Schauspielerin Yukiko Fujimine auf der Bühne nicht versagen dürfe. Deswegen haben sie fast rund um die Uhr geübt und so konnte Conan den Text auch jetzt in der Gegenwart fast komplett auswendig.

Nach der Probe räumen alle auf, wobei Rumi ausrutscht und einen Eimer mit Schmutzwasser über den Wandschirm mit einem gemalten Tiger kippt, eine wichtige Requisite. Rumi will das Bild anhand des Originals in ihrer Wohnung natürlich neu zeichnen und für die Aufführung morgen ersetzen, doch sie hat Bedenken, dass sie Conans Größe falsch einschätzen könnte und die Requisite dann die falsche Höhe hat. Daraufhin bieten die Detective Boys an, nach der Schule mit in ihre Wohnung zu kommen und ihr beim Malen zu helfen, während Conan für die Größe als Maßstab herhält. Als sie bei Rumi zuhause ankommen, klopft gerade eine Frau mit viel Make-Up, Hut und Sonnenbrille an die Tür von Teigo neben Rumis Wohnung, doch niemand macht auf. Die Frau geht weg und die Gruppe um Conan betritt Rumis Wohnung.

Kapitel 978Spät abends sind die Detective Boys und Rumi mit dem neuen Wandschirm fertig und Rumi lädt die Kinder zur Belohnung zum Abendessen ein. Plötzlich hören sie aus der Nachbarwohnung laute Musik, welche laut Rumi zum Wecker ihres Nachbarn gehört, doch aus irgendeinem Grudn hört sie heute nicht auf zu spielen. Die Detective Boys machen sich deshalb auf, um sich beim Nachbarn zu beschweren. Genta klopft an die Wohnungstür, doch diese ist nicht verschlossen, weswegen die Kinder die Wohnung betreten; Genta entdeckt die laute Stereoanlage und zieht den Stecker. Als er sich dann umdreht entdeckt er im Wohnzimmer die tote Kurumi und den bewusstlosen Teigo, die nebeneinander auf dem Boden liegen. Durch einen Schrei von Ayumi erwacht Teigo und ist erstmal verwirrt ob der fremden Leute in seiner Wohnung, doch dann entdeckt auch er die Leiche von Kurumi, die an einer stark blutenden Kopfverletzung gestorben ist. Rumi ruft die Polizei, während sich Teigo daran erinnert, dass eine merkwürdige Frau vor seiner Tür stand und er dann das Geräusch eines Tasers gehört habe. Zudem fällt Haibara jetzt auf, dass Teigo die Worte „Ich liebe dich ♡“ mit rotem Edding auf die Wange geschrieben wurden. Laut Teigo ist es jedoch nicht Handschrift seiner Freundin. Nun bemerken alle ein Polaroid zwischen Teigos Beinen: auf diesem sind die tote Kurumi und der bewusstlose Teigo zu sehen, sowie Hand und Arm einer unbekannten Person, die gerade auf Teigos Gesicht schreibt. Teigo schreit, dass diese Person Kurumi umgebracht haben muss, während Conan den Golfer kritisch beäugt.

Ausblick: Keine Pause! Die Spuren des Täters wurden auf dem Foto festgehalten … kann Conan ihnen zur Wahrheit folgen? Außerdem: Rumi tritt erneut in Aktion?! Kapitel 979 erscheint in der Shōnen Sunday #51/2016 am 16. November.

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
Bilder: © Gosho Aoyama, Shōgakukan

 

Ein Kommentar zu “Kapitel 978: Ein Fall neben „Fräulein Wakasas Zuhause“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.