Exklusiv: Wir enthüllen den Inhalt von Best in the West

Best in the WestMit Best in the West erscheint in Kürze ein Detektiv Conan Sonderband, der Heiji Hattori und die Fälle, in denen er auftritt, näher behandelt. ConanNews.org enthüllt den Inhalt!

Schon seit Juli ist uns der Inhalt von Best in the West bekannt. Bis heute mussten wir uns in Schweigen hüllen, dürfen nun aber endlich auspacken. Zusätzlich veröffentlichen wir das finale Cover! Der neueste Sonderband wird aus 496 Seiten bestehen, hinzu kommen sechs Seiten in Form unseres mittlerweile vierten redaktionellen Beitrags. Unser Dank gebührt abermals Steffen Hautog und Egmont Manga, nicht nur für das große Vertrauen sondern auch für die Möglichkeit, dass wir uns erneut direkt einbringen konnten! Die 496 Seiten beinhalten sechs Fälle, aufgeteilt in 27 Kapitel und 10 Seiten. Nachfolgend die vollständige Auflistung.

Sie besteht dieses Mal aus Fällen von Episode 49 bis 188 bzw. von Band 10 bis 23, enthält also Fälle aus den Anfängen der Serie. Wie gefällt euch die Auswahl? Detektiv Conan – Best in the West ist ab dem 2. November für 6,00 € erhältlich.

Fall Kapitel Band Episode
1. Fall 92 – 95 & zehn Seiten von 96 10 49 und 50: „Der Giftmord“
2. Fall 117 – 121 12 und 13 59 und 60: „Rache für Sherlock Holmes“
3. Fall 150 – 153 15 und 16 80 und 81: „Späte Sühne“
4. Fall 185 – 188 19 124 und 125: „Der Serienmörder von Osaka“
5. Fall 211 – 214 21 und 22 151 und 152: „Mord in einem verschlossenen Zimmer“
6. Fall 225 – 230 23 185188: „Rache verjährt nicht“

3 Kommentare zu “Exklusiv: Wir enthüllen den Inhalt von Best in the West

  • 6. Oktober 2017 um 15:14
    Permalink

    Hmm, ob es wohl auch einen Band zu der Beziehung zwischen Heiji und Kazuha geben wird …? Oder allgemein einen zweiten Band zu „Best in the West“? Obwohl ich an sich zufrieden mit der Fallauswahl bin, vermisse ich dafür einige andere Heiji-Fälle. Na ja, abwarten. 🙂

  • 8. Oktober 2017 um 18:58
    Permalink

    Gute Fallauswahl!

  • 11. Oktober 2017 um 20:39
    Permalink

    Alte Fälle und altes Coverbild, da hat Gosho noch geil gezeichnet*.*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.