Episode 930: Die Frau, die am Fenster steht (Teil 2)

Heute lief in Japan die Episode 930: Die Frau, die am Fenster steht (Teil 2).

Die Ermittlungen um den Todesfall von Saki Midorikawa beginnen. Natürlich geraten die drei Apartementbewohner ins Visier der Polizei. Während die Detective Boys ebenfalls ihre Ermittlungen fortführen, kommen immer mehr Details aus Sakis Vergangenheit ans Licht. Es stellt sich heraus, dass nicht nur eine Person ein Geheimnis hat.

Episode 930: Die Frau, die am Fenster steht (Teil 2)

Nach einer kurzen Zusammenfassung der letzten Episode gehen die Geschehnisse am Tatort weiter. Die Detective Boys befragen Naka Nakabayashi, eine alte Dame, welche sich als Zeugin im gestrigen Unfall herausstellt, als Saki vor den Lastwagen gestoßen wurde. Sie berichtet was sich an der roten Ampel abspielte und bezeugt, dass jemand Saki geschubst hatte. Wer wisse sie jedoch nicht und eilig verlässt sie den Tatort, weil sie nicht weiter in die Sache verwickelt werden möchte. Conan bemerkt die drei Verdächtigen Personen Michiyo Konno, Junnosuke Tachibana und Tatsuko Dojima. Da letzterer die Leiche quasi vor die Füße fiel, wird sie bereits von einem Beamten befragt. Nun trifft auch Megure ein und unter seiner Leitung nehmen die Inspektoren Takagi und Chiba die Ermittlungen auf. Takagi fasst zunächst die persönlichen Informationen über das Opfer zusammen. Dabei erfahren die Kinder, dass Saki als Tänzerin in einer Bar gearbeitet hat. Conan fällt zudem auf, dass Saki Handschuhe trägt. Plötzlich gesellt sich Towa Akabane zu den Schaulustigen und äußert lautstark ihr Unbehagen über die Situation. Auch sie ist eine Bewohnerin des Apartements, doch Conan schlussfolgert, dass sie wohl gerade von einem Ausflug zurückgekehrt sei. Schnell verschwindet sie im Haus und auch Tatsuko, welche ihre Unschuld beteuert möchte gerne den Tatort verlassen. Michiyo und Junnosuke schließen sich ihr an. Währenddessen berichtet Chiba, dass auf dem Geländer des Daches Kratzspuren und ein Damenohring gefunden wurden. Nach einem Abgleich stellt er sich als Sakis heraus. Die Überwachungskameras bestätigen, dass Saki in den Aufzug nach oben gestiegen ist, jedoch trug sie dabei keine Handschuhe. Dafür fand sich ihr Smartphone an und der letzte Anruf erfolgte von einer nahgelegenen Telefonzelle. Kommissar Megure stellt die Theorie auf, dass der Anrufer Saki aufs Dach bestellt hat und sie dort in Streit geraten sind. Dabei fiel Sakis Ohring auf den Boden und der Täter könnte sie das Dach hinunter gestoßen haben. Unterdessen erhält Chiba weitere Informationen. Sakis Kollegen berichteten, dass sie eine freundliche und hilfsbereite Person war. Allerdings änderte sich Ihre Persönlichkeit vor gut 3 Jahren. Sie begann damit Kollegen und Kunden zu erpressen um Geld von Ihnen zu erhalten. Während Megure sich zur Gerichtsmedizin begibt sollen Takagi und Chiba die erpressten Personen befragen. Conan erzählt den beiden von Sakis gestrigem Beinahunfall mit dem Lastwagen und den dreien, welche sie beobachtet haben. So begeben sich alle zusammen zum Apartement und beginnen die Befragung bei Junnosuke.

Dieser bestreitet zunächst Saki gekannt zu haben, doch nachdem Conan erwähnt, dass Saki ihn beobachtet und was gesehen habe, zeigt er den Ermittlern den Erpresserbrief. Chiba beschuldigt ihn deshalb Saki vom Dach und bereits gestern vor den Lastwagen gestoßen zu haben. Dieser verneint dies jedoch und gibt ein Alibi an. Als Saki stürzte war er  in seinem Zimmer und gestern in einer Bar. Er gibt jedoch zu, dass Saki etwas wusste, was seiner Popularität bei seinen Studentinnen stark schaden würde. Da er unter Mordverdacht steht gesteht er, dass er eine Perücke trägt und reißt sie sich zum Beweis vom Kopf. Anschließend sehen wir in einer Rückblende wie er sie sich nichtsahnend zuhause vom Kopf riss und Saki ihn dabei beobachtete. Er bestreitet weiterhin sie umgebracht zu haben. Takagi beschließt sich später ein Urteil zu bilden und erstmal mit Michiyo zu sprechen. Diese empfängt sie in Bademantel und zeigt ihnen den gleichen Erpresserbrief, welchen auch Junnosuke bereits erhielt. Auch sie bestreitet Saki getötet zuhaben und gibt an einen Anruf von Saki bekommen zu haben. Sie sagte zu ihr, dass sie mit ihr in ihrem Apartement sprechen wollte, weil Michiyo gestern versuchte Saki  vor den Lastwagen zu stoßen. Da ihr leugnen nicht weiterhilft gesteht Michiyo, dass sie einen reichen Mann erpressen wollte, welcher vor längerer Zeit Vater wurde. Noch während sie davon sprach sich verkleidet zu haben öffnet sie ihren Bademantel und zeigt den Anwesenden ihre Brust. Es stellt sich heraus, dass Michiyo Konno nur eine Verkleidung war und hinter dieser der Mann Daihachi Numagaki steckte. Zum Beweis zeigt er seinen Ausweis und erzählt, dass Saki ihn in seiner Wohnung oben ohne gesehen hatte und so seine wahre Identität herausbekam. Da er sie vor den Lastwagen stieß, verhaftet Takagi ihn wegen versuchten Mordes und Betrug. Zudem erhält er die Information, dass in Sakis Körper Beruhigungsmittel nachgewiesen wurden. Ayumi erinnert sich an Sakis Worte, dass eine Person einen Freund habe und sagt, dass Saki wohl zu diesem Zeitpunkt Daihachis Geheimnis entdeckte. Plötzlich stürmt Towa Akabane aus dem Haus zu den Polizisten. Sie gibt an in Zimmer 202 zu wohnen und habe eine Reise gemacht. Als sie heute zurückkehrte waren ihre Juwelen verschwunden. Conan hat eine Idee wer der Freund sein könnte, den Saki von ihrem Balkon gesehen haben will und stürmt los. Dort angekommen stellen sie fest, dass man auch Towas Zimmer 202 sehen kann und vermuten, dass Saki den Juwelendieb gesehen und für Towas Freund gehalten habe. Währendessen merkt Ai an, dass Sakis Wohnung für eine Erpresserin sehr sparsam eingerichtet sei. Dabei entdecken sie auch das Foto von Saki und ihrem Freund. Die Hausverwalterin Hiroe Omori erzählt ihnen, dass er vor drei Jahren wegging und Saki auf einem Schuldenberg zurückließ. Conan kombiniert, dass Saki deshalb begann die Leute zu erpressen um die Schulden zu bezahlen und deshalb sehr sparsam lebte. Hiroe gibt an, dass Saki jeden Tag darauf wartete, dass er zu ihr zurückkehrte. Daher saß sie zu jeder möglichen Zeit auf ihrem Balkon und blickte in die Ferne. Conan fragt Hiroe, ob sie jemandem von dieser Angewohnheit erzählt habe und sie stimmt dem zu. Gestern fragte eine Detektivin nach Saki und sie erzählte ihr bereitwillig alles, was sie wusste. Conan beschuldigt nun Tatsuko der Tat und stürmt los um Beweise zu sammeln. Tatsukos Wohnung liege nämlich genau über der Absturzstelle und sie befand sich ja auch auf der Straße als Saki fiel.

Die Detective Boys ermitteln, dass Frau Akabane aus Zimmer 202 vor ein paar Wochen ihren Schlüssel verloren hatte und dieser kurze Zeit später beim Hausmeister wieder auftauchte. Ai erinnert sich an daran, dass Tatsuko gestern das Angebot erhielt in einer Fernsehsendung die Kommentatorin zu werden und kurz vorher der Diebstahl geschah. Da sich Frau Dojima gleich mit den Fernsehproduzenten treffen will, beschließt Conan sich mithilfe seiner elastischen Hosenträger über das Dach Zutritt zu Tatsukos Terasse zu verschaffen und sich dort umzusehen. Er findet eine große Pfütze und merkwürdige Ballons, die die Sicht von der Terasse stark einschränken. Nachdem sie nocheinmal die Überwachungskameras geprüft haben, bestellen die Detective Boys Tatsuko aufs Dach und konfrontieren sie. Die Handschuhe, die Saki erst beim Fund der Leiche trug, hat ihr der Täter angezogen um die fehlenden Fingerabdrücke an der Tür zum Dach zu verbergen. Denn in Wahrheit ist Saki gar nicht auf  das Dach gegangen sondern in die Wohnung von Frau Dojima. Dies Tat sie, weil sie Tatsuko dabei beobachtet hat, wie sie die Juwellen aus Frau Akabanes Wohnung gestohlen hat. Da Frau Dojima demnächst als Fernsehkommentatorin tätig sein wird, bestand die Gefahr, dass Saki sie wiedererkennt. Zunächst versuchte Tatsuko den Mitbewohner Daihachi alias Michiyo zum Mord anzustiften, doch dies gelang nicht. Um ihn dennoch als möglichen Täter hinzustellen rief sie ihn an und bat ihn das Apartement nicht zu verlassen. Anschließend bestellte Tatsuko Saki zu sich. Tatsuko betäubte sie in Ihrer Wohnung und legte Sakis Körper auf ein Holzbrett, welches zur einen Seite mit Eisklötzen gestützt wurde. Anschließend platzierte sie auf dem Dach Sakis Ohrring und die Kratzspuren und tat so als würde sie vor dem Haus einen Ring suchen. Als das Eis schmolz stürtzte Sakis Körper hinunter auf die Straße. Der Beweis seien die zahlreichen Ballons, die die Sicht auf Tatsukos Balkon erschwerten. Denn einer dieser Ballons hatte sich an Sakis Körper verfangen und durch einen Hacken eine Schramme an ihrem Hals hinterlassen. Genau diesen Ballon haben Takagi und Chiba gefunden und darauf finden sich auch Tatsukos Fingerabdrücke. Zudem würde die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung bestimmt weitere Beweise finden und so wird Tatsuko als Täterin verhaftet.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 931: Kitakyushu Licht und Strand Mystery Tour (Teil 1)

Am 16. Februar 2019 läuft im japanischen Fernsehen die Episode 931: Kitakyushu Licht und Strand Mystery Tour (Teil 1).

Bei der diesjährigen Conan Mystery Tour wird Kogoro zu einer Feier eingeladen, auf der er eine Auszeichnung als bester Detektiv erhalten soll. Doch auch dort ereignen sich mysteriöse Geschehnisse und eine Frau möchte Kogoro ein Geheimnis anvertrauen. Worum genau es sich handelt erfahren wir nächste Woche.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.