Detektiv Conan Dead or Alive | ConanCast #123

Der neue Sonderband mit dem Titel Dead or Alive ist seit kurzem in Deutschland erhältlich. Wie er uns gefallen hat, hört ihr im neuen Podcast.

Mit dabei sind eure Moderatoren Johannes, Lasse und Oli. Sie beschäftigen sich in diesem Podcast mit dem neuen Sonderband, den Egmont Manga frisch auf den Tisch veröffentlicht hat. Die verschiedenen Fälle, die in Dead or Alive enthalten sind, werden wie gewohnt kurz vorgestellt, bewertet und auf ihre Kompatibilität im neuen Band geprüft. Wie uns alles gefallen hat, hört ihr am besten selbst.

Wir wünschen euch an dieser Stelle viel Spaß beim Hören des neuen Podcasts! ♫

Ein Kommentar zu “Detektiv Conan Dead or Alive | ConanCast #123

  • 16. Juli 2019 um 17:49
    Permalink

    Hallöchen!

    Das war mal wieder ein sehr schöner Podcast! 🙂 Am allerliebsten mochte ich eure Begründungen dafür, warum ein Fall gut/nicht so gut in den Band gehört, weil es interessant ist, die Qualität und die Daseinsberechtigung miteinander zu vergleichen. „Der Pfeil der Sirene“ ist zum Beispiel ein hervorragender Fall, passt aber im Grunde nur wegen der Heiji/Kazuha-Szene rein, während der Lieferservice-Fall vielleicht nicht der beste Fall überhaupt ist, aber die Voraussetzungen für den Band durchaus erfüllt.

    Fast genauso gut gefielen mir die Fehler, die ihr angesprochen habt, weil sie mir teils nicht aufgefallen sind: Der Cover-Fehler mit Conan, die verwischende Tinte und der anscheinend mit Paint eingefügte „Fall 8“. Ich find’s echt toll, dass euch solche Details auffallen und ihr sie mit uns teilt 🙂

    Übrigens, natürlich war eure Beschreibung der Fälle echt toll! Gut zum Auffrischen, falls man wie ich nicht mehr wusste, worum es in dem Lieferservice-Fall geht, aber auch allgemein eine gute Zusammenfassung des Falls, ohne zu viel zu verraten. Bei der Beschreibung der Zwischenfälle mochte ich es auch, wie ihr darüber geredet habt, welche Fälle für den Band geeignet gewesen wären und welche nicht. Persönlich gefällt es mir übrigens, dass der Text bei diesen Beschreibungen der Zwischenfälle recht kurz und knackig gehalten ist und die Story-Zusammenfassungen des Bandes gut zum nächsten Fall passen. (Nur an den japanischen Sprechblasen sollte man vielleicht mal arbeiten, haha XD)

    Überhaupt, eure verschiedenen, teils gegensätzlichen Sichtweisen darüber zu hören, wie gut ein Fall im Allgemeinen und im Bezug auf das Thema des Bandes ist, war sehr schön und hat neue Perspektiven geöffnet. Letztendlich bin ich aber natürlich froh, dass ihr darin übereingestimmt habt, dass man diesen Sonderband empfehlen kann ;D

    Mein Lieblingsfall war (natürlich) „Eine Stadt als Geisel“, vom Thema her kann es kaum besser werden. Danke euch für den Podcast, das Zuhören hat Spaß gemacht 🙂

    Liebe Grüße,
    Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.