Episode 967: Riesenmonster Gomera vs. Kamen Yaiba (Notfall)

Am 18.01.2020 lief in Japan die Episode 967: Riesenmonster Gomera vs. Kamen Yaiba (Notfall).

Die Ermittlungen gehen in die entscheidene Phase. Doch ein Beweisvideo bringt ein neues Rätsel.

Episode 967: Riesenmonster Gomera vs. Kamen Yaiba (Notfall)

Im Naniwa Polizeikrankenhaus erkundigen sich die Kommissare nach der derzeitigen Verfassung des in der letzten Folge gefundenen verdächtigen Katsuji Ishizawa. Der Arzt sieht jedoch von einer baldigen Befragung ab, da sich der Patient erstmal erholen müsse, da er sich aufgrund eines Sturzes mehrere leichte Schrammen und Beulen zugzog. Zudem sei er zur Zeit nicht bei Bewusstsein und noch ist unklar wann er dieses wiedererlangt. Kogoro, Heiji und Conan verlassen daher das Krankenhaus und Conan schlägt vor sich nochmal Ishizawas Haus ansehen. Kogoro hat darauf eigentlich gar keine Lust doch nachdem Heiji und Conan ihn ordentlich angestachelt haben gibt er klein bei und Conan fährt mit Kogoro zum Haus. Heiji begibt sich unterdessen nach Kyoto. Im Haus von Ishizawa finden sie zunächst im Eingangsbereich eine aktuelle Tageszeitung mit der Schlagzeile über den Tod des Chefproduzenten der Filmabteilung von Nichiuri TV Isato Yonekura. Daraufhin schauen sie sich im oberen Zimmer um, wo Ishizawa tagelang ohne Essen und Trinken gefangen gehalten wurde. An der Tür finden sich Beschädigungen, die auf einen Ausbruchsversuch schließen lassen. Kogoro vermutet, dass er die Tür eintrat, bei seinem Fluchtversuch die Treppe runterfiel und anschließend in die Küche ging um seine Fesseln loszuwerden. Conan wundert sich jedoch darüber, denn eine schnellere Hilfe hätte er erhalten, wenn er einfach nach vorne zur Eingangstür gegangen wäre. Kogoro behauptet jedoch, dass Ishizawa aufgrund der mangelnden Ernährung keinen klaren Schluss fassen konnte und geht. Conan sieht ihm nach und sein Blick fällt wieder auf die Tageszeitung. Plötzlich erhält er eine Nachricht von Ai und begibt sich in einen Park um sie zu treffen. Zur Belohnung, dass sie seinen Rechercheauftrag ausführte versprach er ihr Okunomiyaki, welche Heiji besorgen sollte. Doch vom Essen und Heiji fehlt jede Spur weshalb Ai sich mit Takoyaki zufrieden geben muss.

Sie berichtet, dass sie über Ishizawa aufgrund der kurzen Zeit nichts herausfinden konnte aber die Gemeinsamkeiten der anderen drei Opfer fand. So waren Isato Yonekura, Takashi Onda und Ryohei Suemura stark verschuldet, haben diese aber jeweils alle vor zehn Jahren in einer Summe zurückgezahlt. Ai hat daher auch die Kriminalfälle vor 11 Jahren recherchiert und kam dabei auf einen Raubüberfall, bei dem 120 Millionen Yen gestohlen wurden. Allerdings sei es doch fragwürdig, ob die vier damals die Täter waren. Denn warum sollten die damals bestohlenen 10 Jahre warten um sich zu rächen? Conan merkt an, dass sich in 10 Jahren einiges verändern kann und Ai erinnert sich an etwas. Sie merkt an, dass Onda aufgrund einer falschen Investition fast bankrott gegangen sei. Conan deutet dies zwar als Hinweis, da aber alle damals beteiligten bereits tot seien bringe dieser nun auch nichts. Er stellt fest, dass es vier Fragen gibt, welche ihn beschäftigen. Zunächst, dass nur eines von Ondas Autos explodiert ist und nicht beide, dann das an Yonekuras Auto weder ein Zeit- oder Fernzünder angebracht war. Außerdem die Frage woher der Täter wusste, dass Suemura zu dem Warenhaus gehen würde und warum Ishizawa in seiner Wohnung gefangengehalten wurde. Zudem steht auch noch die Frage im Raum, ob es weitere Bombenanschläge geben wird. In diesem Augenblick erwacht Ishizawa aus seiner Bewusstlosigkeit und der Arzt genehmigt der Polizei ein Befragungszeitfenster von 10 Minuten. Diese ergab jedoch keine weiteren Erkenntnisse. Zurück im Park erwähnt Ai noch, dass der Täter entweder sehr selbstsicher sei oder es andere Gründe geben muss warum er die Bombenanschläge unter allen Umständen durchzog. Denn von den drei geplanten Angriffen war nur einer erfolgreich. Diese Bermerkung hilft Conan den Fall zu durchschauen und er gibt Heiji über Handy Bescheid, dass er etwas ganz bestimmtes suchen muss. Währenddessen schauen sich Ran und Kazuha zusammen mit den Kindern die Produktionsaufnahmen vom Gomera vs Kamen Yaiba Film an und der Produzent Hiromasa Kosugi spricht Ran und Kazuha an. Er fragt sie, ob sie nicht an einem Auswahlverfahren teilnehmen wollen, da die Filmfirma für den Film noch zwei Darsteller sucht. Aufgrund der Umstände sind leider zwei Personen, die bereits in der engeren Auswahl waren abgesprungen. Kazuha ist sofort einverstanden, da sie unheimlich gerne im neuen Gomera Film auftreten würde. Im Polizeipräsidium beraten sich Kommissar Ayanokoji, Kommissar Otaki, Hauptkommissar Toyama und der Polizeipräsident von Osaka Heizo Hattori. Toyama vermutet, dass Ishizawa die Person, die ihn gefangenhielt decken könnte, da er wie vorhin erwähnt nichts gesagt hatte. Plötzlich betritt Kogoro den Raum und Conan folgt ihm. Anschließend betäubt Conan den Meisterdetektiv und beginnt mit der Fallaufklärung.

Dabei kommt er auch auf die vier Fragen zu sprechen und stellt klar, dass der Täter ganz bewusst die Bombe in das rote Auto eingebaut hat und auch, dass er die Bombe im Warenahaus bereits im Vorfeld installiert hatte und Suemura dann dorthin geschickt hat. Diese Person war Yonekura in dessen Auto die Bombe ohne Zünder gefunden wurde. Diese wollte er später nutzen nachdem er Ishizawa in seinem Haus eingesperrt hatte um ihn dort in die Luft zu jagen. Als Yonekura im Requisitenraum wie besessen auf sein Handy starrte, las er vom Tod Ondas, was ihn so aus der Fassung brachte, dass er das heruntergefallene Messer gar nicht wahrnahm. Nun kommt Kogoro auf den Fundort von Ishizawa zu sprechen. Dieser verließ sein Haus nicht, weil er im Eingangsbereich die Zeitung mit dem Bericht von Yonekuras Tod fand. Denn würde er die Hilfe der Polzei in Anspruch nehmen und diese ihn zu Yonekuras Bombenangriffen befragen könnte auch seine Vergangenheit ans Licht kommen und seine damaligen hohen Schulden, die er an einem Tag plötzlich bezahlen konnte. Kogoro berichtet von dem damaligen Raub und Kommissar Toyama vermutet, dass Yonekura die damaligen Mittäter alle zum Schweigen bringen wollte. Daraufhin betritt Heiji den Raum und legt eine DVD vor, die er in Ondas Haus gefunden hat. Auf dieser sind Onda, Ishizawa und Yonekura in jungen Jahren zu sehen. Einer spricht an, dass jemand die ganze Szene filmen würde, was vermutlich der vierte Suemura sein muss. Doch als das Bild rauszoomt erkennen wir, dass die vier jungen Teammitglieder alle zusehen sind und ein unbekannter fünfter die Filmaufnahmen macht. Somit könnte es auch noch einen fünften Bobenanschlag geben.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode

Ausblick auf Episode 968: Riesenmonster Gomera vs. Kamen Yaiba (Ende)

Am 25. Januar 2020 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Episode 968: Riesenmonster Gomera vs. Kamen Yaiba (Ende).

Die Polizei begibt sich in höchster Eile auf die Suche nach dem fünften Räuber. Während Conan und Heiji ihre eigene Spur verfolgen finden weitere Dreharbeiten zum Gomera Film statt, in der Kazuha eine entscheidene Rolle spielt.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

2 Gedanken zu „Episode 967: Riesenmonster Gomera vs. Kamen Yaiba (Notfall)

  • 21. Januar 2020 um 02:52
    Permalink

    Warum zeigt ihr keine Kapitel mehr ?

  • 23. Januar 2020 um 13:07
    Permalink

    Erst wieder Ende Februar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.