Kapitel 1047: Gift und Gegengift-Gier beim Geburtstagsgelage

Kapitel 1047Am 26. Februar 2020 erschien in Japan Kapitel 1047: Er hat es bei sich…! Masumi, Sonoko, Ran und Conan sind auf einer Geburtstagsfeier. Und auch das Gegengift für das APTX 4869 ist anwesend…

Kapitel 1047: Er hat es bei sich…

In einem Buchladen kann Ran die letzte Ausgabe des ersten Fotobuchs des Models Remi Sekizawa ergattern. Sie ist zusammen mit Sonoko, Masumi und der 17-jährigen Yumi Sekizawa in den Laden gegangen. Yumi ist eine Klassenkameradin von Ran & Co., und zudem die jüngere Schwester von Remi. Während Ran, Sonoko und Masumi in Remi vor allem ein berühmtes Model sehen, welche auch schon im Fernsehen und in Filmen zu sehen war, sieht Yumi sie hingegen immer noch einfach nur als ihre faule, schusselige, große Schwester an.

Yumi hat ihre drei Klassenkameradinnen zu der gemeinsamen Geburtstagfeier von Remi und ihr eingeladen; da Yumi nur einen Tag nach Remi Geburtstag hat, hat es sich in der Familie eingebürgert, den Geburtstag der beiden zusammen zu feiern. Ran & Co. fragen noch einmal, ob es wirklich okay ist, auf diese Party eingeladen zu werden, was Yumi nochmals bestätigt. Vor allem soll es wohl eh nur eine kleine Feier im Café eines ehemaligen Klassenkameraden von Remi werden. Außerdem sagt Yumi, sie hätte noch einen anderen Grund aus dem sie ihre Freundinnen gerne dabei hätte, geht aber nicht näher darauf ein. Auch Rans Bitte, Conan mit auf die Party zu nehmen, sei laut Yumi gar kein Problem.

Am Abend hat sich die Geburtstagsgesellschaft im Café Zoo-Too versammelt. Die Mädels und Conan sind mittendrin und stellen fest, dass fast alle Gäste prominent sind, obwohl das Lokal wirklich nicht so groß sei. Freudig fragt Masumi Conan, ob dieser nicht froh sei, mitgekommen zu sein, doch Conan zieht nur eine Flappe und schweigt Masumi an. Ran erklärt, dass Conan aktuell eine Entzündung im Mundraum hat und deswegen nur schwer reden kann. Und tatsächlich vernuschelt Conan seine Worte beim Reden sehr. Sonoko ist der Meinung, dass Conan damit auch zu Hause hätte bleiben können, doch Kogoro ist bei einem Treffen der Nachbarschaftsgesellschaft und Ran wollte Conan nicht alleine zu Hause lassen. Sie erinnert ihn daran, seine Medizin zu nehmen, was Conan auch gewissenhaft tun will. Als er seine Medizinbox öffnet, fällt sein Blick auf das Gegengift für das APTX 4869, welches er nach der Klassenfahrt nach Kyoto übrig hatte und ebenfalls in dieser Box aufbewahrt.

Kapitel 1047Das Gegengift bleibt auch Masumi nicht unbemerkt, die Conan fragt, was es genau mit dieser blau-weißen Kapsel aufsich habe. Conan klappt panisch die Box zu und meint, dass die Kapsel nicht wichtig sei. Masumi hat dafür nur einen genervten Blick übrig. Als Conan seine Aufmerksamkeit wieder Ran und Sonoko zuwendet, zückt Masumi heimlich ihr Telefon und ruft ihre Mutter Mary an: wie Mary vermutet habe, hat Conan die Kapsel tatsächlich bei sich. Allerdings erklärt Mary, dass die Kapsel mit dem Gift, welches ihr unter Zwang eingeflößt wurde, rot-weiß war. Deshalb schlussfolgert Mary, dass Conan nicht das Gift dabei hat, sondern das Gegengift. Sie befiehlt Masumi, dass Gegengift zu stehlen, sollte sich die Gelegenheit dazu ergeben. Masumi stimmt zu und legt auf. In Gedanken erinnert sich Mary nochmals daran, dass die Kapsel damals rot-weiß war, als es ihr auf der Vauxhall Bridge in London aufgezwungen wurde, nachdem sie von einer nicht näher benannten Person besiegt wurde.

Yumi stellt Ran, Sonoko und Masumi ihrer 21-jährigen Schwester Remi vor, die die Mädels freudig begrüßt und ihnen viel Spaß auf der Party wünscht. Ran bittet Remi um ein Autogramm, welches das Model ihr gerne geben will. Sie bittet ihren Manager, den 28-jährigen Mitomu Kushiyama, darum, ihr einen Marker aus ihrer Handtasche zu geben; doch der Stift schreibt nicht. Kushiyama vermutet, dass sich vielleicht die Kappe vom Marker gelöst hat. Yumi kramt aus ihrer eigenen Handtasche genervt einen weiteren Marker hervor und wirft ihrer Schwester vor, dass sie Marker nie vernüftig zumachen würde und immer die Kappen zu locker lasse. Sonoko erkundigt sich bei Yumi, wen man hier am besten um ein Glas Wasser bitten könne, da Conan etwas braucht, um seine Medizin zu nehmen. Kushiyama macht sich schnell auf den Weg und erkundigt sich auch gleich, ob jemand aus der Gruppe Allergien habe, was Masumi verneint. Unterdessen hat Ran ihr Autogramm von Remi bekommen, die den Marker einfach so in die Tasche ihres Oberteils stecken will, sehr zum Schock von Yumi. Immerhin könnte der Marker Flecken hinterlassen. Remi erwidert, dass sie ja noch von anderen Leuten um Autogramme gebeten werden könnte; genervt erwidert Yumi nur, dass sie den Stift für ihre Schwester in ihrer Handtasche aufbewahren werde. Sonoko und Masumi finden, dass man nicht auf den ersten Blick sagen könne, wer von beiden eigentlich die ältere Schwester sei.

Dies sei schon immer so gewesen, sagt Tsuguo Hatsune, ein 21-jähriger Pâtissier, der sich zu der Gruppe gesellt. Er ist der bereits von Yumi erwähnte ehemalige Klassenkamerad von Remi, der hier im Café arbeitet. Er war mit Remi zusammen auf der Mittel- und Oberschule, und laut ihm war Yumi schon immer die reifere und erwachsenere Schwester. Deswegen dachte er auch erst, dass sich Yumi als Model beworben habe, und nicht Remi. Hatsunes eigener Traum ist es hingegen, irgendwann seinen eigenen Laden zu haben, weswegen er heute seinen Chef gebeten hat, die Torte für die Geburtstagsfeier komplett selbst anzufertigen.

Ein weiterer Mann kommt hinzu: der 32-jährige Mizutoshi Hanasaki. Er schlägt vor, Hatsunes Torten unter dem Label „Gebacken von einem Klassenkameraden von Remi Sekizawa“ zu verkaufen, denn so könne dieser vermutlich wirklich ein paar Torten an den Mann bringen. Hanasaki lacht lautstark über seinen eigenen „Witz“; Hatsune lächelt ihn an und stimmt zu, während Ran, Sonoko, Masumi und Yumi für Hanasaki nur finstere Blicke übrig haben – zudem versteckt sich Yumi hinter Masumis Schulter vor Hanasakis Blick. Der Stylist überreicht als nächstes Remi einen Blumenstrauß und gratuliert ihr zum Geburtstag. Währenddessen erklärt Yumi ihren Klassekameradinnen, wer Hanasaki eigentlich ist: er ist ein talentierter Make-Up- und Haarstylist, der dauernd mit Remi flirtet, obwohl sie ihm immer wieder einen Korb gibt und Hanasaki selbst auch Frau und Kind hat. Remi fragt Hanasaki, was er für eine komische Brille trägt, doch Hanasaki erwidert nur, dass sie ihn später gut im Auge behalten solle. Masumis Urteil: schleimiger Widerling. Yumi erklärt weiter, dass Hansaki zuletzt auch angefangen hat, mit ihr zu flirten; Ran meint, so ein Verhalten müsse sich Yumi nicht bieten lassen und Sonoko meint, diese Art von Typen solle man einfach ignorieren. Doch laut Yumi ist Hanasaki zu talentiert um ihn loszuwerden. Masumi schlussfolgert richtig, dass der zusätzliche Grund, warum Yumi die drei Mädels eingeladen hat, ihre Sorge vor Hanasaki war. Das bestätigt Yumi: sie dachte, dass wenn sie mit Freundinnen auf der Party ist, Hanasaki sich zu keinen Avancen hinreißen lassen würde.Kapitel 1047 Ran, Masumi und Sonoko versprechen Yumi, sie zu beschützen. In Gedanken sagt Conan, dass man sich schon sicher fühlen kann, wenn man den Schutz einer Karatemeisterin, einer Jeet Kune Do-Meisterin und der Suzuki-Finanzgruppe genießt.

Einige Zeit später ist der Hauptgang bei der Party vertilgt; fehlt nur noch das Dessert und damit die Geburtstagstorte. Ran, Conan, Sonoko und Masumi sitzen alle an einem Tisch. Am Nachbartisch sitzen Yumi, Remi, Hanasaki und Kushiyama. Das Licht geht aus und Hatsune kommt mit der Geburtstagstorte zu Remi und Yumi an den Tisch, während der gesamte Raum Happy Birthday singt. Gemeinsam blasen die Schwestern die Kerzen auf der Torte aus, wonach ein Scheinwerferlicht auf die beiden leuchtet und der ganze Raum klatscht. Die Schwestern stehen auf und verbeugen sich höflich. Danach bemerkt Remi, dass Hanasakis Brille im Dunklen leuchtet, denn sie hat einen Rahmen mit Glow-in-the-dark-Effekt. Während die Torte serviert wird, werden auf einer Leinwand mit einem Projektor Kinderfotos von den beiden Schwestern gezeigt.

Hatsune serviert Hanasaki ein Stück Kuchen. Kushiyamas Handy klingelt, weswegen er sich entschuldigt und aufsteht. Remi fällt eine Erdbeere von ihrem Tortenstück, welche sie mit Berufung auf die Drei-Sekunden-Regel trotzdem schnell isst. Plötzlich röchelt Hanasaki und fällt zu Boden; gleichzeitig geht plötzlich der Projektor aus und der Raum ist komplett dunkel. Dann lässt auch noch der Moderator der Projektorshow eine Weinflasche fallen und bittet die Gäste, an ihren Plätzen zu bleiben und nicht hier in die Scherben zu treten, doch die Gäste beschweren sich, gar nicht zu wissen, wo „hier“ überhaupt ist. Conan bemerkt, dass Hanasakis Brille immer wieder kurz von etwas verdeckt wird. Jemand ist direkt neben Hanasakis Kopf und macht etwas. Als kurz danach das Licht angeht, sieht man Hanasakis Leiche auf dem Boden liegen. Auf seine Stirn wurden krakelig die Schriftzeichen „天罰“ geschrieben – was als „göttlicher Zorn“, „heilige Bestrafung“ oder auch „Strafe des Himmels“ übersetzt werden kann.

(Ja, das Bild im Mordfall im Museum aus Band 4 hieß ebenfalls „Strafe des Himmels“, im Japanischen auch mit den Schriftzeichen „天罰„. Nein, das ist keine Anspielung oder Referenz, sondern einfach nur eine relativ normale Phrase im Japanischen.)

Zur Diskussion über dieses Kapitel im ConanForum

Hier kannst du dieses Kapitel offiziell und legal erwerben

Conan Weekly Kapitel bei Kobo kaufen
Conan Weekly Kapitel bei Amazon kaufen
Conan Weekly Kapitel bei GoogleBooks kaufen
Conan Weekly Kapitel bei iBooks kaufen

So geht es beim japanischen Manga weiter:

Die Mordermittlungen beginnen. Masumi hat es eigentlich auf das Gegengift abgesehen, doch stattdessen erfordert jetzt ein Giftmord ihre ganze Aufmerksamkeit. Währenddessen erinnert sich Mary an den verhängnisvollen Tag in London auf der Vauxhall Bridge…
Kapitel 1048 erscheint in Japan in der Shonen Sunday #14/2020 am 4. März 2020.

Alle kommenden Kapitel im Kalender Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan

4 Gedanken zu „Kapitel 1047: Gift und Gegengift-Gier beim Geburtstagsgelage

  • 3. März 2020 um 00:14
    Permalink

    Ich frage mich wie Masumi Conan das Gegengift stehen will.
    Vielleicht jubelt sie ihm, wenn er das nächste Mal seine Medizin nehmen will, irgendwie ein Schlafmittel unter oder so.

  • 3. März 2020 um 08:03
    Permalink

    Warum nicht? Narkoleptische Anfälle passieren… 😉

  • 3. März 2020 um 18:22
    Permalink

    Vielleicht gibt Conan ihr auch absichtlich die Medizin und am Ende war das aber eine Fälschung mit Vitamin C oder so um von Ai und sich selbst abzulenken. 😉 Er hat durchaus die schauspielerischen Talente von seiner Mutter geerbt, wie wir in diversen Kapiteln sehen konnten.

  • 5. März 2020 um 03:06
    Permalink

    Kapitel 1048 ist hoffentlich Spannung dabei 😭

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.