Episode 975: Das Geheimnis der Suche nach der Ehefrau

Detektiv Conan Episode 975Die Detektiv Conan Episode 975: Das Geheimnis der Suche nach der Ehefrau lief heute im japanischen Fernsehen.

Kogoro wird beauftragt sie zu suchen. Er findet sie jedoch nur noch tot auf…

Episode 975: Das Geheimnis der Suche nach der Ehefrau

Zu Beginn sehen wir den Büroangestellten Masaki Higuchi, welcher am Bahnhof Beika Flyer verteilt. Darauf ist ein Steckbrief seiner Frau Tomomi Higuchi zu sehen, welche seit drei Tagen verschwunden ist. Doch keiner der vielen Passanten kann ihm weiterhelfen und so blickt er traurig zu Boden, als es zu regnen beginnt. Plötzlich hält eine Frau einen Schirm über ihn und er glaubt es sei Tomomi. Jedoch ist es die gute Ran, welche in Begleitung von Conan unterwegs ist. Die beiden sehen sich die Flyer an und Ran erinnert sich, dass die Frau als Floristin im Beika Einkaufszentrum arbeitet. Kurzerhand lädt sie Masaki in die Detektei ihres Vaters ein, wo sich Kogoro alle Details zu dem Fall geben lässt. Ran bittet ihn zu ermitteln doch dieser gibt an, dass Tomomi vielleicht bald wieder auftaucht. Immerhin sei sie erst drei Tage verschwunden und bei Erwachsenen könne es schonmal vorkommen, dass sie länger weg seien. Masaki berichtet, dass dies aktuell aber so gar nicht passt, weil sich seine Frau sehr auf Ihren bevorstehenden Hochzeitstag gefreut habe. Zu diesem Anlass wollten sie ein extravagantes Restaurant aufsuchen, wo Tomomi jedoch nicht auftauchte. Sie könne auch nicht weggelaufen sein, da ihr Handy und ihre Brieftasche im Wohnzimmer liegen. Die Polizei wollte Masaki jedoch nicht bei der Suche helfen, da kein Verbechen erkennbar war, weshalb er nun Kogoro verzweifelt um Hilfe bittet. Dieser willigt nun doch ein den Fall zu übernehmen und begibt sich in die Nachbarschaft der Higuchis um die Anwohner zu befragen. Was er dabei nicht bemerkte, dass der kleine Conan ihm gefolgt war und nun lächend meint, dass sie schon jemanden finden werden, weil die Frau an einem Mittwochnachmittag verschwunden sei. Da die Befragung jedoch weniger auffällig sei, wenn Kogoro ein Kind dabei habe darf Conan ihn begleiten.

Detektiv Conan Episode 975Eine Nachbarin berichtet, dass sie gesehen habe wie Frau Higuchi von ihrer Arbeit fröhlich zurückgekehrt sei, da sie offenbar ein Date in einem Restaurant habe. Verdächtige Personen habe sie nicht gesehen. Auch die übrigen Passanten haben keine brauchbaren Informationen für die beiden Detektive. Lediglich ein Mann, welcher im Haus hinter den Higuchis wohnt gab ein paar nähere Auskünfte. Er habe Frau Higuchi vor einer Woche am Teimuzu Fluss gesehen, sie jedoch nicht angesprochen. Sie habe sich offenbar mit ihrem Mann gestritten da sie seltsame Sachen sagte wie „lass mich heut noch leben“ und „Töte mich morgen“. Als sie daraufhin eine weitere Nachbarin befragen erzählt diese ebenfalls des Nachts Streit gehört zu haben. Dies komme in letzter Zeit wohl häufiger vor. Eine andere Nachbarin berichtet, dass sich die beiden auch im Park gestritten haben und Tomomi ihrem Mann zurief „Verstoße mich“. Als Kogoro und Conan zu Masakis Haus zurückkehren befindet sich Inspektor Takagi mit zwei Polizeibeamten vor dem Haus. Die Polizei habe einen anonymen Tipp erhalten, dass Masaki seine Frau umgebracht und im Garten vergraben haben soll. Als die Polizisten daraufhin den Garten umgraben finden sie tatsächlich die Leiche von Tomomi Higuchi, woraufhin ihr Mann verzweifelt zusammenbricht. Kommissar Megure tritt auf und es klärt sich, dass Frau Higuchi mit einer Heckenschere erstochen wurde. Kommissar Megure will Masaki daher aufgrund der aktuellen Sachlage ins Präsidium mitnehmen. Während Conan sich den Garten ganz genau ansieht beschuldigt Kogoro Masaki. Dieser habe die ganze Zeit Theater gespielt und die Liebe zu seiner Frau nur vorgetäuscht und bezieht sich dabei auf die Nachbarschaftsaussagen bezüglich der Streitereien. Im letzten Moment kann Conan Kogoro betäuben und die tatsächlichen Ereignisse des Falles aufklären. Er erwähnt, dass die Nachbarn, welche die Streitereien bezeugten alle hinters Licht geführt wurden. Daraufhin wiederholen alle die sonderbaren Sätze, welche das Ehepaar während der heftigen Wortwechsel nannte. Kogoro zitiert daraufhin den Satz „Töte mich morgen, lass mich heut noch leben!“ der Figur „Desdemona“ aus dem Theaterstück „Othello“, welches von William Shakespeare im Jahre 1604 geschrieben wurde. Masaki erzählt daraufhin, dass die beiden sich nie gestritten haben sondern nur für das Theaterstück seiner Frau geprobt haben. Da sie dies jedoch nicht zuhause tun konnten, haben sie die Probeorte auf den Park und nahe des Teimuzu Flusses gelegt. Doch diese Tatsache mache die Aussage einer Person verdächtig (Anmerkung des Autors: Ist euch der Widerspruch beim Lesen eventuell auch aufgefallen(^_^)).

Detektiv Conan Episode 975Daraufhin wird eine Nachbarin beim Namen genannt und die Aussage von Sakie Tsutsumi, dass sie des Nachts Streit gehört habe widerlegt. Kogoro sagt sie habe bewusst falsche Angaben gemacht, da sie die Mörderin von Frau Higuchi sei. Sie bestreitet dies da sie gar kein Motiv habe. Kogoro erwähnt jedoch den Flyer auf dem auch der Garten der Higuchis zusehen sei. Auf dem Foto ragen die Äste des Olivenbaumes, welcher auf dem Grundstück von Frau Tsutsumi steht erheblich weiter über die Rosenhecke der Higuchis als sie es aktuell tun. Masaki erwähnt daraufhin, dass seine Frau die Äste schneiden wollte, da sie das Sonnenlicht für die Pflanzen in ihrem Garten verdecken. Daraufhin erwähnt Kommissar Megure, dass sogar aus einem kleinen Nachbarschaftsstreit ein tragisches Ende entstehen kann. Und so war es auch in diesem Fall. Tomomi hat auf ihrem Grundstück die Äste des Baumes von Frau Tsutsumi abgeschnitten, was dieser missfallen hat. Diese war daraufhin so wütend, dass sie einfach über die Rosenhecke kletterte und Tomomi im Streit mit der Heckenschere erstach. Der Beweis seien die Kratzer an ihren Beinen und Händen, sowie die winzigen Rückstände von Blut an der Rosenhecke. Nun erhält der Kommissar die Bestätigung, dass weitere winzige Mengen Blut an der Tatwaffe gefunden wurden, welche nicht vom Opfer stammen. Wütend beschuldigt Sakie ihren Nachbarn Masaki immer nur auf sie herabgesehen zu haben und wollte ihm deshalb die Tat anhängen. Ihre Gründe dafür, dass Herr Higuchi vergnügt im Garten fiedelte während sie krank im Bett lag oder die unerlaubte Beschneidung ihres Baumes bringen in Masaki eine enorme Wut hervor. Woraufhin er Sakie mit einem Sparten erschlagen will, was jedoch von Megure kommunikativ verhindert werden kann. Indem er ihn an die gemeinsamen Momente mit seiner Frau erinnert wandelt sich seine Mordlust in tiefe Trauer und Verzweiflung. Tagsdarauf ist Kogoro mal wieder am Beikabahnhof unterwegs, wo eine junge Frau ihre Katze sucht. Kogoro nimmt den Auftrag dieser Schönheit gerne an und wird promt mit weiteren Tiersuchaufträgen der Passanten beglückt.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Vorschau auf Detektiv Conan Episode 153Nach der neuen Episode 975 erwartet uns am 11. Juli 2020 die Wiederholung der Episode 153: Nachtaufnahmen im japanischen Fernsehen.

Conan, Ran und Sonoko sehen sich auf dem Gelände der Toto-Universität in der Präfektur Nagano die Sterne an. Sie treffen auf zwei Studenten, welche ebenfalls Beobachtungen anstellen, doch später stürzt einer von Ihnen in den Tod.

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

3 Gedanken zu „Episode 975: Das Geheimnis der Suche nach der Ehefrau

  • 4. Juli 2020 um 18:18
    Permalink

    Kommt auch mal ne Manga Übersetzung

  • 4. Juli 2020 um 19:54
    Permalink

    Schön dass es wieder neue Folgen gibt.
    Ist zwar ein Filler aber trotzdem.

  • 4. Juli 2020 um 20:15
    Permalink

    Wann wieder Mangaepisoden umgesetzt werden ist zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der aktuellen Situation noch unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.