Kapitel 1055: Kogoro in einer misslichen Lage

Kogoro in einer misslichen LageKapitel 1055: Kogoro in einer misslichen Lage erschien am 1. Juli in Japan. In der Detektei Mori kommt Yoko Okino mit einem Fall vorbei. Doch Kogoro bekommt ganz andere Probleme…

Kapitel 1055: Kogoro in einer misslichen Lage

Kogoro befindet sich in einer misslichen Lage: In der Detektei ist Yoko Okino mit Ran und Conan, doch Kogoro kann Ran wegen Yoko nicht sagen, in was für einem Dilemma er steckt: er sitzt auf dem WC der Detektei… und es ist kein Klopapier mehr da!!! 😯

Auch einen Anruf und eine SMS an Ran schließt er aus, da sie sich verplappern und ihn somit vor Yoko blamieren könnte. Kogoro kommt zu dem Schluss, dass es nur eine Möglichkeit gibt: er muss auf das freche Gör mit der Brille vertrauen. Zähneknirschend schreibt Kogoro eine Nachricht an Conan.

Zwei Stunden zuvor: Ran und Conan kommen in die Detektei, wo Kogoro bereits an seinem Schreibtisch sitzt. Ran fragt ihren Vater, wo ihre Buttersandwiches aus dem Kühlschrank sind – der Verbleib ist schnell geklärt, denn Kogoro verputzt gerade das letzte Sandwich, er hat sie alle gegessen. Ran ist ein bisschen geschockt, denn die Sandwiches waren schon zwei Tage über dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Sie entschuldigt sich bei Kogoro dafür, dass sie die Sandwiches nicht schon früher weggeworfen hat. Doch Kogoro sagt nur lachend, dass zwei Tage ja keine große Sache seien. Ran findet das merkwürdig: normalerweise würde Kogoro sich doch beschweren und meckern. Außerdem bemerkt sie, dass der Schreibtisch ordentlicher als sonst ist und Kogoro sich auch ein bisschen herausgeputzt hat. Bevor Ran ihre Gedanken über eine mögliche Affäre weiterspinnen kann, erinnert sie Conan daran, wer genau die Klientin ist, die bald vorbeikommt.

Es ist Yoko Okino, die Kogoro überaus freudig in der Detektei begrüßt. Yoko war mit einem Produzenten in einer Villa in Karuizawa, um das Haus als Drehort zu begutachten. Denn in ihrem nächsten TV Drama spielt Yoko zum ersten Mal eine düstere Rolle, einen Geist, der sich in einer Villa niederlässt. Zudem ist der Geist ein Detektiv: sie war die Geliebte des Hausherren und ihr Geist erscheint jede Nacht und löst die Mysterien der Besucher der Villa, im Ausgleich sollen die Besucher die verschollenen Gebeine des Geistes Stück für Stück finden und zu ihr zurückbringen. Yoko und der Produzent, Wanya Heijima, hatten allerdings nicht viel Glück mit der Suche, bis Heijima dann von einer Villa erzählte, in der wirklich eine Frau verschwunden ist. Es ist die Villa der Familie, in die die Schwester von Heijima eingeheiratet hatte – und jene Schwester ist auch die verschwundene Frau.

Die Villa war perfekt als Location, weswegen Yoko und Heijima sogar über Nacht geblieben sind. Mit ihnen in der Villa befanden sich Nukiyasu Baba, der älteste Sohn der Familie Baba; Fugo Baba, der zweite Sohn der Familie Baba; und Himi Baba, die Frau von Fugo. In der Nacht wurde Yoko ca. um Mitternacht von einem Stöhnen und schweren Schritten im Flur geweckt. Dadurch wurde sie neugierig und trat heraus in den Flur, wo sich eine Blutspur auf dem Boden befand. Sie folgte der Spur um eine Ecke im Flur, wo die Spur plötzlich abrupt endete. An diesem Punkt im Flur gab es nur eine Badezimmertür, doch auch im Badezimmer waren weder eine Person noch Blut. Heijima, Fugo und Himi kamen ebenfalls zu Yoko, nur Nukiyasu blieb verschwunden. Sie machten sich auf die Suche nach ihm, allerdings war Yoko als einzige Anwesende ohne körperliche Einschränkung. Fugo hatte sich sein linkes Handgelenk ausgerenkt und hatte deswegen einen Gips am linken Arm und trug eine Schlinge. Himi saß wegen einer Hernie im Rollstuhl. Heijima ging auf Krücken, da er sich den rechten Knöchel verstaucht hatte. Deswegen teilten sich die Anwesenden in zwei Paare auf, um nach Nukiyasu zu suchen.

Detektiv Conan Kapitel 1055Noch bevor die Suche startete, bekam Fugo eine Nachricht von Nukiyasu auf sein Smartphone. Darin war ein Foto von mehreren Reihen an Spielkarten. Damit wusste Fugo allerdings nichts anzufangen, auch Himi, Heijima und Yoko konnten diesen mutmaßlichem Code nicht lösen. Anrufe an Nukiyasus Handy gingen sofort an die Mailbox und Nachrichten blieben unbeantwortet. Sie suchten überall, auch im Wald um die Villa herum, doch sie konnten ihn nicht finden. Yoko und Heijima sagten ihre anderen Termine ab, um weiterhin bei den Suchen zu helfen. Drei Tage lang suchten sie ohne Erfolg. Am Morgen des vierten Tages der Suche erinnerte sich Fugo daran, dass er mit seinem Bruder als Kinder öfters auf dem Dachboden Karten gespielt hatte. Doch die Leiter zum Dachboden war von innen verschlossen und konnte so nicht geöffnet werden. Deshalb riefen die Anwesenden nun die Polizei, welche von Außen durch ein Fenster in den Dachboden eindringen sollten.

Kapitel 1055Dort wurde die Leiche von Nukiyasu gefunden, mit einem Armbrustbolzen in seinem Rücken. Da das Fenster ebenfalls verschlossen war, handelte es sich bei dem Dachboden um einen verschlossenen Raum. Die Armbrust wurde später im Wald gefunden.

Wie hat der Täter Nukiyasu im Dachboden eingeschlossen? Was ist die Bedeutung hinter den Spielkarten? Detektiv Conan Kapitel 1055 Letzte SeiteUnd wieso hatte Nukiyasu nicht die Polizei gerufen, wenn er doch seinem Bruder ein Bild aufs Handy schicken konnte? Diese Fragen treiben Yoko um und rauben ihr den Schlaf. Inständig bittet sie Kogoro darum, den Fall zu lösen. Kogoro setzt gerade zu einer cooler Rede an, um den Fall zu übernehmen, als sich plötzlich lautstark sein Magen/Darm bemerkbar macht. Hastig entschuldigt sich Kogoro und eilt in Richtung des Gäste-WCs der Detektei Mori. Kaum ist Kogoro darin verschwunden, klopft es an der Tür: es ist Kanenori Wakita, der den Moris etwas Sushi vorbeibringen wollte und dabei die Details des Falls gehört hat, der für ihn sehr interessant klingt.

Zur Diskussion über dieses Kapitel im ConanForum

Hier kannst du Kapitel 1055 offiziell und legal erwerben

Conan Weekly Kapitel bei Kobo kaufen
Conan Weekly Kapitel bei Amazon kaufen
Conan Weekly Kapitel bei GoogleBooks kaufen
Conan Weekly Kapitel bei iBooks kaufen

So geht es beim japanischen Manga weiter:

Aufgrund von Planungsumstellungen wegen der COVID-19-Pandemie erscheint am 8. Juli keine Ausgabe der Weekly Shōnen Sunday.

Kapitel 1056 erscheint in der nächsten Ausgabe, der Weekly Shōnen Sunday #33/2020, am 15. Juli.

Alle kommenden Kapitel im Kalender

Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan

Ein Gedanke zu „Kapitel 1055: Kogoro in einer misslichen Lage

  • 7. Juli 2020 um 11:27
    Permalink

    Super!
    Endlich ein neues Kapitel!
    Aber armer Kogoro!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.