Episode 978: Ein Fall am gegenüberliegenden Ufer

Detektiv-Conan-Episode-978-1Die Detektiv Conan Episode 978: Ein Fall am gegenüberliegenden Ufer lief heute in Japan.

Aus einer Vogelbeobachtung wird eine Entführung.

Episode 978: Ein Fall am gegenüberliegenden Ufer

Die fünf uns gut bekannten Detective Boys haben sich verabredet um am Ufer eines Kanales Vögel zu beobachten. Auf der anderen Seite des Ufers befindet sich ein Park indem sich jede Menge Menschen tummeln, die Conan vergnügt beobachtet. Daraufhin wird er von Ayumi, Genta und Mitsuhiko zurecht gewiesen, da sie hergekommen seien um die Vögeln zu beobachten und keine Menschen. Während Ai durch ihr Fernglas sieht meint sie jedoch, dass es auch sehr interessant sein könne Menschen zu beobachten. Über die Synchronisation eines Streites kommen die Kinder dann auf ein heiteres Berufe-Raten und Conan bringt den Kindern bei, wie sie anhand von genauen und zielgerichteten Beobachtungen etwas über die Berufe der Menschen herausfinden können. So erkennen sie zunächst einen Arzt anhand einer teuren Uhr und eines besonderen Handys, dass er trägt. Zum anderen schlussfolgern sie anhand der Gangart einer Frau und deren großen Tasche, dass sie eine professionelle Tänzerin ist.

Detektiv-Conan-Episode-978-2Während sie die Leute weiterhin beobachten sehen sie in dem Park auch einen verkleideten Inspektor Wataru Takagi und Kazunobu Chiba. Diese befinden sich anscheinend gerade bei einer Ermittlung. Als sie deren Blickrichtung folgen sehen sie einen streng dreinblickenden Mann im Anzug mit einer großen Tasche vor dem Springbrunnen stehen. Conan kombiniert, dass es sich hierbei um eine Lösegeldübergabe in einem Entführungsfall handelt. Da die Detective Boys nicht einfach über den Kanal kommen und die Brücken zu weit entfernt liegen beschließen sie ihre Beobachtungen fortzusetzen. Während sie verdächtige Personen observieren kommt ein Mann auf den Herren im Anzug vor dem Springbrunnen zu, gibt sich als Repräsentant von Frau Iwabe aus und will das Geld mitnehmen. Daraufhin wird er von den anwesenden Polizisten für die Entführung von Mika Shibata festgenommen. Conan beschleicht hingegen ein komisches Gefühl, da dieser Mann so gar nicht wie ein Entführer aussehe und sich auch nicht typisch wie ein Entführer verhalten habe. Kurze Zeit später erhält Chiba einen Anruf, dass der Mann Mitarbeiter in einer Bank sei und im Auftrag von Frau Sayuri Iwabe eine Transaktion durchführen sollte. Der Mann wird daraufhin freigelassen und die Polizisten begeben sich auf Ihre Beobachtungsposten zurück. Auch die Detective Boys versuchen durch Beobachtungen aus der Ferne den Entführer zu finden. Plötzlich herrscht ein Aufruhr im Park und sie sehen, dass ein Mann dabei ist zu ertrinken. Eine der undercover Polizistinnen rettet den Mann während plötzlich ein anderer auf den Herren im Anzug zusprintet und ihm die Tasche entreißt. Die Polizisten sind jedoch sofort zur Stelle und verhaften den Mann, doch auch diesesmal ist Conan nicht zufrieden.

Detektiv-Conan-Episode-978-3Er gibt an, dass der Mann nur ein Ablenkungsmanöver ist und der wahre Entführer immernoch im Park sei. Nachdem er seinen Blick wandern ließ entdeckt er einen Mann, welcher völlig unbeeindruckt sein Buch ließt und identifiziert ihn als wahren Täter. Ein Anrufversuch bei Takagi ist jedoch vergeblich, da dieser inmitten der Verhaftung sein Handy nicht hört. Also beschließt Conan Chiba anzurufen und dessen Aufmerksamkeit mit Hilfe seines Leuchtchronometers in seiner Uhr zu bekommen. Nachdem die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde bittet er den Inspektor sofort den wahren Täter zu suchen. Da der Mann eine graue Jacke trägt dürfte er schnell zu erkennen sein und während Chiba ihn sucht erklärt Conan die Details des Falles. So waren der ertrinkende Mann und der, welcher das Geld stehlen wollte beide vom Entführer angestellt worden, damit dieser nicht selbst zum Ziel der Polizei wurde. Erkannt hat er den Täter daran, dass dieser trotz des ganzen Trubels völlig seelenruhig sein Buch las, da man sich bei einem Aufruhr normalerweise unruhig umsieht. Als sich kein Mann mit einer grauen Jacke im Park anfindet gerät Conan in Bedrängnis. Ai hat jedoch die Idee, dass der Mann eine Wendejacke trägt und sie nun eine andere Farbe hat. Ai fragt Conan nach einem anderen markanten Merkmal des Täters jedoch fällt ihm zunächst keines ein. Panisch überlegt er und dann erinnert er sich. Der Mann trug ebenfalls pinkfarbene Sneakers und wird von Chiba noch rechtzeitig am Verlassen des Parkes gehindert. Der Mann lässt sich widerstandslos festnehmen und das entführte kleine Mädchen kann unverletzt gerettet werden.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Detektiv-Conan-Episode-978-4Die Detektiv Conan Episode 303: Kleine Augenzeugen wird am 22. August 2020 im japanischen Fernsehen wiederholt.

Ayumi, Genta und Mitsuhiko spielen in einem verlassenen Lagerhaus. Dabei werden sie ungewollt Zeuge eines Handgemenge mit Todesfolge und sie informieren sofort Conan über Ayumis Detektivabzeichen. Doch als ihnen klar wird, dass der Täter seine Tat vertuschen möchte, beschließen sie ihm zu folgen.

 

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Ein Gedanke zu „Episode 978: Ein Fall am gegenüberliegenden Ufer

  • 20. August 2020 um 20:59
    Permalink

    Die letzten Folgen waren nicht sehr berauschend.
    Aber die hier war ziemlich gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.