Episode 979: Den Detektiv an der Nase herumführen

Detektiv-Conan-Episode-979-1Die Detektiv Conan Episode 979: Den Detektiv an der Nase herumführen lief heute in Japan.

Eine Broschensuche wird zu einem dramatischen Fall .

Episode 979: Den Detektiv an der Nase herumführen

Die Episode beginnt mysteriös mit Conan, welcher auf einem Friedhof steht und in Gedanken äußert, dass Kogoro einen Fall löste bevor er den Namen „schlafender Kogoro“ verliehen bekam und die damaligen Ereignisse waren der Beginn des sich heute ereignenden Falles. Dieser beginnt ganz harmlos in der Detektei Mori, wo sich die Klientin Kanae Kaetsu vorstellt und Kogoro bittet ihre wertvolle Brosche wiederzufinden. Sie weiß nicht wann sie ihr gestohlen wurde doch heute morgen fand sie einen Brief aus Zeitungsbuchstaben ausgeschnitten in ihrem Postkasten. Der Inhalt lautet sinngemäß, dass der Täter die Brosche gestohlen habe und dass Kanae sie sich in „der Unterwelt“ wiederholen kann. Sie solle auf keinenfall die Polizei verständigen, da der Täter die Brosche sonst zertören würde. Die letzte Anweisung im Brief lautet „Kommen Sie in den Kuroochi Park“. Kogoro erkundigt sich nach dem Wert der Brosche. Kanae berichtet, dass sie nicht wertvoll sei aber ein Geschenk Ihrer erst vor kurzem verstorbenen Mutter und daher für sie von persönlichem Wert sei. Sie selbst wolle die Angelegenheit im Stillen klären und sei deshalb zu Kogoro gekommen. Dieser ordnet in Gedanken seine Überlegungen und betrachtet das Wort „Unterwelt“ dabei eingehend. Er überlegt, dass der Täter die Brosche als Köder nutzen könne um Frau Kaetsu umzubringen. Er beschließt daher ihren Fall zu übernehmen und begibt sich mit ihr zum Kuroochi Park. Dort angekommen fällt sein Blick auf ein Verlagsgebäude und er erinnert sich an einen früheren Fall, dessen Details wir aber nicht erfahren. Wir sehen nur einen Mann und später Kogoro wie er vor einem Grab steht. Zurück in der Gegenwart sehen wir jedoch eine Tätersilhouette, die sich hinter einem Wagen versteckt. Da Kogoro und Kanae sie nicht bemerken beginnen sie mit der Suche nach der Brosche. Sie finden jedoch keinen Hinweis und stellen sich nichts ahnend neben die Anzeigeuhr im Park, welche wie eine Raktete geformt ist. Plötzlich beginnt diese eine Melodie zu spielen und die Spitze wird herausgefahren. Dabei fällt ein Umschlag zu Boden, der an Frau Kaetsu gerichtet ist. Auch dieser besteht aus ausgeschnittenen Zeitungsbuchstaben und erwähnt, dass der Täter weiß, dass Kanae Kogoro angeheuert hat. Die beiden können zusammen zur Hölle fahren während sie sich zum nächsten Ziel der Dadagaya Konzerthalle begeben. Kanae wundert sich darüber, dass der Täter wusste, dass sie Kogoro um Hilfe bitten würde. Dieser meint jedoch, dass der Täter sie beobachtet habe und während die beiden den gesamten Park absuchten habe er die Nachricht geschrieben und in der Uhr versteckt. Als sich die beiden zur Konzerthalle begeben sehen wir wieder die Tätersilhouette, welche ziemlich klein wirkt.

Detektiv-Conan-Episode-979-2Als die beiden bei der etwas weiter entfernten Konzerthalle ankommen fährt plötzlich ein Wagen auf sie zu und Kogoro kann gerade noch verhindern, dass Kanae überfahren wird. Dabei fällt Kanae ein Ring in einer Schatulle aus der Tasche. Sie packt ihn wieder ein mit den Worten er sei wichtig. Zwischen den Sitzreihen findet Kogoro eine weitere Botschaft in der sie aufgefordert werden zum Sutero Kunstmuseum zu fahren, dies liegt allerdings in der komplett anderen Richtung. Trotz der weiten Entfernung begeben sich die beiden dorthin. Als sie die Straße zum Muesum entlanggehen fällt plötzlich ein Blumentopf mit dem Gefäß nach unten gerichtet herab und droht Kanae zu treffen. Kogoro fängt ihn jedoch und meint, dass eine Krähe ihn wohl losgelöst habe und sowas schonmal passieren könne. Wie bei jeder Location ist auch hier die Tätersilhouette zusehen und ein weiterer Umschlag wird gefunden. „Begeben Sie sich zum Hadoson Strandpark“ steht dort, was natürlich wieder etliche Kilometer weit entfernt, noch hinter der Konzerhalle wo sie bereits waren liegt. Zu Kogoros Unmut ist dies auch noch ein beliebter Platz bei Paaren und so tummeln sich dort viele Pärchen und machen Fotos. Eines davon erkennt Kogoro und sie bitten ihn um ein gemeinsames Foto. Zunächst lehnt er ab doch als die beiden ihm von ihrer begrenzten Reisezeit aufgrund ihrer Berufe erzählen lässt sich Kogoro doch erweichen und sie machen ein gemeinsames Foto, was das Pärchen unsagbar glücklich macht. Als sich die beiden zu einer Sehenswürdigkeit begeben fliegt ein Golfball auf Kanae zu. Kogoro kann jedoch auch diesen abwehren und Kanae vor Schaden bewahren. Sie finden einen Umschlag mit dem Ziel Hebunzaka Kirche, welche ziemlich weit im Norden liegt. Bevor sie jedoch dort hingehen bemerkt Kogoro die Tätersilhouette und sie stellt sich als Conan heraus. Er ist ihnen die ganze Zeit gefolgt und hat sie beobachtet. Als die drei Pause in einem Cafe machen und Kanae sich zur Toilette begibt, erwähnt Kogoro, dass er vor zwei Jahren in dem Verlagsgebäude nahe des Kuroochi Parks einen Mordfall löste. Er überführte damals Ryoji Nagakura, welcher für die Veröffentlichungen des Verlages zuständig war. Kurz nach seiner Verhaftung habe dieser im Gefängnis Selbstmord begangen. Kogoro will sich jetzt jedoch darauf konzentrieren Kanaes Leben zu beschützen. Conan erinnert sich jedoch an die Ereignisse und wir erfahren, dass der Autofahrer einer Katzenfamilie ausgewichen ist, der Blumentopf aus Versehen von einer Frau fallengelassen wurde und der Golfball nur von einem Sportler kam, der unvernünftigerweise in dem Wald nahe des Monumentes geübt hatte. Nachdem Kogoro Conan daheim abgeliefert hat begibt er sich mit Kanae wieder auf die Ermittlungsreise.

Detektiv-Conan-Episode-979-3Conan bleibt jedoch nicht daheim sondern schnappt sich sein Skateboard und düst los um zu ermitteln. Vor dem Verlagsgebäude hat inzwischen eine Person einen Blumenstrauß niedergelegt und Conan befragt Motomu Shida, den neuen Verantwortlichen für die Veröffentlichungen des Verlages über den Fall vor zwei Jahren. Kogoro und Kanae finden unterdessen in der Kirche eine Karte, welche einen weiteren Ort kennzeichnet, den sie aufsuchen sollen. Kogoro überlegt angestrengt da die einzigen Hinweise die Nummern 12.1.29 sind. Als er sich alle Details des Falles in Erinnerung ruft kommt er darauf, dass es ein Grab auf dem Okagaoka Friedhof ist, welches durch das Wort im ersten Brief „Unterwelt“ bestärkt wird. Conan konnte den Fall inzwischen aufklären und will Kogoro anrufen, dieser drückt ihn jedoch weg. Während Conan zum Friedhof eilt beginnt Kogoro bereits mit der Auflösung des Falles. Die ganze Reise des Täters dient nur dem Zweck, dass Kogoro an alle möglichen Orte geführt wurde, die der auf dem Friedhof liegende Mann Ryoji Nagakura besuchte. Die Entwendung der Brosche und die Briefe waren nur ein Vorwand, den sich Kanae ausdachte. Denn sie sei die Täterin in diesem Fall, da sie früher mit Ryoji zusammen war, was der wertvolle Ring in der Schatulle beweist. Plötzlich zieht Kanae ein Messer und richtet es auf Kogoro. Sie macht ihn für Ryojis Selbstmord verantwortlich, weil Kogoro ihn damals überführte und ins Gefängnis brachte. Als Kogoro zurückweichen will stößt er mit dem Kopf gegen einen Baum und wird ohnmächtig. Gegen den Baum gelehnt sieht er jedoch aus wie der „schlafende Kogoro“. Da Conan inzwischen eingetroffen ist spricht er mit Kogoros Stimme weiter und erwähnt all die wundervollen Erinnerungen, welche Ryoji und Kanae an den besuchten Orten erlebt haben. Außerdem war es Kanae, die die Blumen vor dem Verlag niederlegte. Sie konnte sich jedoch nicht sofort an Kogoro rächen da sie sich noch um ihre Mutter kümmerte. Dies sei jedoch ein Widerspruch des sofortigen Rachegedankens und Kanae fühlt sich von Kogoros Worten derart provoziert, dass sie das Messer erhebt und zusticht. Jedoch nur in den Baum an den sich Kogoro anlehnt. Unter Tränen gesteht sie, dass sie Kogoro anfangs töten wollte doch nachdem sie heute den gesamten Tag mit ihm verbracht habe und sie seine menschenfreundliche Seite sah, seien ihre Rachegedanken verflogen. Zudem habe er ihr sie mehrmals vor Schaden bewahrt als die Beinahunfälle geschahen. Als Kogoro später erwacht erzählt Conan ihm, dass alles in Ordnung sei, Frau Kaetsu sich bei Kogoro für alles bedankte und den Friedhof zufrieden verlassen habe.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Detektiv-Conan-Episode-979-4Die Detektiv Conan Episode 980: Ratschläge für das perfekte Verbrechen wird am 05. September 2020 im japanischen Fernsehen gezeigt.

Die Kriminalpolizei von Tokio wird in einen Bombenfall verwickelt, doch einige Zeugen weigern sich mit dieser zu kooperieren. Als eine weitere Bombe zu explodieren droht beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

2 Gedanken zu „Episode 979: Den Detektiv an der Nase herumführen

  • 30. August 2020 um 20:02
    Permalink

    Die Folge hat mir sehr gut gefallen.
    Der Animationsstile hat mich an dem aus den neuesten Filmen erinnert.

  • 31. August 2020 um 11:56
    Permalink

    ich fand das eine überraschend gute folge, gerade nach dem crap der letzten monate und jahre. hat seit langen mal wieder spaß gemacht zuzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.