Kōsei Tomita: Japanischer Sprecher von Jirokichi Suzuki verstorben

Kosei Tomita SynchronsprecherKōsei Tomita, der Detektiv Conan Fans vor allem als Sprecher von Jirokichi Suzuki bekannt sein dürfte, ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Wie japanische Medien heute erfuhren, verstarb Kōsei Tomita bereits am 27. September 2020 infolge eines Schlaganfalls in seinem zu Hause. Seine engen Verwandten haben bereits in einer privaten Trauerfeier und Beerdigung von ihm Abschied genommen.

Kōsei Tomita sprach in Detektiv Conan und der Anime-Serie Magic Kaito 1412 von A-1 Pictures die Rolle des Jirokichi Suzuki, den exzentrischen Generalstabschef der Suzuki-Finanzgruppe und ewigen Widersacher von Kaito Kid. Diese Rolle übernahm er von Ichiro Nagai, als dieser im Jahre 2014 an einer Herzkrankheit verstarb. Ichiro Nagai sprach im Detektiv Conan Anime die Rolle des Jirokichi Suzuki in den Folgen 386 bis 725 und der jetzt verstorbene Kōsei Tomita in den Folgen 746 bis 984. In der diesen Samstag (03. Oktober) in Japan ausgestrahlten Folge 983 und der kommenden Folge 984 (10. Oktober) mit dem Titel Kid vs. Komei – Das Ziel sind die Lippen (Teil 1 und 2), wird er wohl ein letztes Mal in der Detektiv Conan Serie zu hören sein.

Darüber hinaus sprach Kōsei Tomita im Verlauf seiner über 50 Jährigen Synchronsprecherkarriere viele weitere Rollen. Er hat Doraemon im gleichnamigen Anime von 1973 als erster Synchronsprecher seine Stimme geliehen und sprach Bakabons Vater in Tensai Bakabon. Im Laufe seines Lebens lieh er vielen Anime Charakteren und Rollen in ausländischen Filmen seine Stimme. Kōsei Tomita wurde entsprechend bei den 3. Seiyu Awards im Jahre 2009 eine Auszeichnung verliehen.

Quelle: Yahoo News

Ein Gedanke zu „Kōsei Tomita: Japanischer Sprecher von Jirokichi Suzuki verstorben

  • 7. Oktober 2020 um 20:14
    Permalink

    Möge er in frieden ruhen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.