Episode 994: Ersatzschauspieler: Makoto Kyogoku (Teil 2)

Detektiv-Conan-Episode-994-1Die Detektiv Conan Episode 994: Ersatzschauspieler: Makoto Kyogoku (Teil 2) lief gestern in Japan.

Dabei stellt Masumi unangenehme Fragen.

Episode 994: Ersatzschauspieler: Makoto Kyogoku (Teil 2)

Nach einem kurzen Rückblick auf die Ereignisse wie Makoto zum Ersatzschauspieler wurde und der Todesszene von dem Schauspieler Saiya Tokuzono, welche Makoto unter Verdacht brachte gehen die Ermittlungen am Set weiter. Zunächst sehen wir noch einmal die Nachricht, die der Regieassistent Daisaku Odori dem Täter geschrieben hat. Dabei blickt er ihn finster an und schreibt ihm dazu, dass sie sich später in aller Ruhe unterhalten wollen. Kommissar Megure und Inspektor Takagi versuchen weiterhin hinter den Trick zu kommen, wie der Täter den Schauspieler Saiya dazu brachte aus dem Fenster zu stürzen. Als sie auf eine mögliche Höhenangst zu sprechen kommen erwähnt die Schauspielerin Nanako Jinmei, dass Saiya sich nicht vor Höhen fürchtete und kein Problem gehabt hätte sein Handy von der Fensterbank zu holen. Anschließend nimmt sie ein Medikament ein und erklärt dem Inspektor, dass dies Eisenpillen seien. Der Kommissar vermutet, dass sie in der kleinen Transportbox etwas mitführen könnte, was für den Trick benutzt wurde. Nanako bestreitet dies jedoch und erwähnt, dass sowohl die Maskenbildnerin Hideka Aburai, als auch der Assistent Yota Hoegi Medikamente bei sich tragen. Selbst der Regisseur Shigematsu Tomioka hat eine kleine Bonbonbox dabei und auch am Set selbst gibt es genug Transportboxen. Takagi meint daher, dass die Medizin und der Fall nichts miteinander zutun haben. Dies bringt Masumi jedoch auf eine Idee und sie fragt Ran, ob ihr Freund merkwürdige Medizin zu sich nimmt. Dabei kniet sie vor Conan, welcher ein erschreckendes Gesicht aufsetzt. Sonoko bestätigt, dass Shinichi oft kurzatmig sei sich aber nach kurzer Zeit wieder vollständig erhole. Ran bestätigt Masumi, dass sie nie gesehen habe wie Shinichi Medikamente einnehme. Masumi fragt weiter, ob Conan anwesend sei wenn Shinichi auftaucht. Ran ist verwundert über die Frage doch Masumi sagt nur, dass Ihre Frage genau das bedeutet nach was es klingt und sieht den verschreckten Conan selbstsicher an. Als Masumi zu ihrer finalen Schlussfolgerung kommt und den Satz beginnt, dass Conan und Shinichi niemals am selben Ort… unterbricht Ran ihren Satz und sagt, dass Conan und Shinichi durchaus bereits zusammen zu sehen waren. Sie nennt die Geschehnisse um ihr Theaterstück, wo Shinichi den schwarzen Ritter spielte und Conan im Publikum sass. Als Ran Masumi fragt, ob sie dachte, dass Shinichi und Conan ein und dieselbe Person seien bejaht die junge Detektivin dies. Auch Ran gibt zu denselben Gedanken schonmal gehabt diesen aber inzwischen verworfen zu haben. Verärgert blickt Masumi Conan an und auch Kommissar Megure wirkt nicht besonders glücklich. Dieser rätselt immernoch über den Fall und kommt zu keiner Lösung, was der Täter getan haben könnte um das Opfer zu Fall zu bringen. Megure vermutet der Täter könne einen lauten Klingelton auf dem Handy des Opfers eingestellt haben und es so die Balance verlieren lassen. Takagi erwähnt, dass Geräusch was Makoto gehört haben will, doch dieser gibt an, dass es kein lautes Geräusch war sondern eher ein leises Flattern eines Insekts oder Vogels.

Detektiv-Conan-Episode-994-2Nun berichtet der Regisseur Shigematsu dem Kommissar, dass Saiya panische Angst vor Insekten hatte, was der Regieassistent Daisaku Odori bestätigt. Anschließend unterhalten sie sich über die weitere Zukunft des Filmes und beschließen den heutigen Drehtag zu beenden. Nanako will sich ihre falschen Wunden von Hideka abschminken lassen. Inspektor Takagi erfährt nun, dass die Maskenbildnerin einen Freund hatte der Spezialeffekte liebte. Als Nanako sie bittet vorsichtig bei ihrem Gesicht zu sein muss Hideka niesen und Nanako erinnert sie an ihre Allergiemedizin. Diese könne Hideka aber nicht ohne Wasser nehmen, was den Assistenten Yota veranlasst für die gesamte Crew Getränke kaufen zu gehen. Auf die Frage, ob er dabei Hilfe brauche meint er, dass Nishibe bei ihm sei und stutzt. Denn Nishibe war sein Vorgängerassistent, welcher vor kurzem verstarb. Er geht daher zusammen mit Inspektor Takagi. Conan erfährt von Nanako, dass Nishibe der Freund von Hideka war und Nishibe und Yota sich oft über Spezialeffekte unterhielten. Zudem seien der Regisseur und Nishibe zusammen aufgewachsen. Dann berichtet Nanako noch von einer alten Geschichte als Sie fast von einem Auto angefahren wurde und sich ihre Narbe über dem Auge zuzog. Nishibe wollte Nanako helfen wobei seine Hände stark mit Blut bedeckt wurden. Zwar sei nichts weiter Schlimmes passiert aber Nishibe machte sich wohl Vorwürfe für Nanakos Verletzung und als ihm später der Streich mit der Seife gespielt wurde, die seine Hände wieder mit Blut bedeckten verzweifelte er gänzlich. Wenig später kehren Takagi und Yota mit den Getränken zurück. Als Yota sie an alle verteilt hält er zwei Milchshakes zurück, die Daisaku und Nanako bestellt haben. Um zu erfahren welcher ihr Shake ist probiert Nanako mit ihrem Strohhalm. Dabei erwischt sie den Shake des Regieassistenten und übergibt ihn Yota. Dieser weist sie auf die Sticker unterhalb der Becher hin, welche das Getränk zu erkennen geben. Da kein Strohhalm mehr übrig ist übergibt Hideka ihren, da sie keinen benötige. Der Regisseur Shigematsu nimmt dann schließlich Daisakus Getränk mit, übergibt es und geht. Plötzlich bekommt Daisaku eine Nachricht vom Täter mit der Frage wann sie sprechen wollen. Als Daisaku einen Schluck seines Getränkes nimmt bekommt er Atembeschwerden und stirbt. Masumi stellt schnell fest, dass es sich um Giftmord durch Zyankali handelt. Als Shigematsu Daisakus Becher ergreifen will hindert ihn Conan schnell daran. Der Becher wird daraufhin zur Untersuchung gegeben und Daisakus Habseligkeiten untersucht.

Detektiv-Conan-Episode-994-3Dabei findet Conan einen seltsamen Schmetterling, welcher sich als Scherzartikel herausstellt. Der Regisseur erklärt daraufhin wie es funktioniert und bittet Nanako, dass Notizheft zu öffnen in das er den vorbereiteten Schmetterling gesteckt hat. Die Schauspielerin tut dies, meint jedoch sich nicht zu erschrecken, da sie wisse was auf sie zukommt. Doch trotzallem stößt sie einen erschreckenden Schrei aus und Makoto erwähnt, dass er genau dieses Flattergeräusch vor Saiyas Sturz gehört habe. Seltsam daran sei jedoch, dass das erste Opfer selbst der Spezialist für Scherze sei und Conan gibt den Hinweis, dass Saiya als Insektenhasser niemals einen Scherzartikel in Insektenform benutzen würde. Masumi vermutet, dass unter Saiyas Handy auf der Fensterbank dieser Scherzartikel lag und der Schauspieler durch diesen Schreck in den Tod stürzte. Nun erhalten wir die Information, dass weder auf Daisakus Becher, Strohhalm und im Getränk selbst Gift gefunden wurde. Ein nachträglicher Austausch des Bechers oder Strohhalmes sei nicht möglich gewesen ohne Spuren zu hinterlassen. Daher laufen nun die Vermutungen, dass Daisaku das Getränk selbst vergiftet hat, weil er nicht mit der Schuld leben konnte den Schauspieler Saiya umgebracht zu haben. Auch unsere beiden Detektive Masumi und Conan sind ziemlich ratlos, denn das einzige was sie sicher wissen ist, dass Daisaku wohl den Scherzartikel aufhob als er sich seine Schuhe binden wollte. Conan geht in Gedanken noch einmal alle Geschehnisse des Falles durch und bedenkt die Möglichkeiten wer Daisakus Getränk wann vergiftet haben könnte. Ganz in Gedanken versunken wird er von Masumi angesprochen, dass sie den Fall lösen können wenn sie erfahren wie das Getränk vergiftet wurde, an dem jedoch keine Spuren nachweisbar waren. Ihre Aussage beendet sie mit einer Bestätigungsfrage an Conan Edogawa beziehungsweise Shinichi Kudo, welcher ein schlichtes „Ja“ erwidert. Mit einem erschreckenden Blick auf Masumi stellt Conan fest in was für einer Situation er sich nun befindet.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Detektiv-Conan-Episode-994-4Die Detektiv Conan Episode 995: Ersatzschauspieler: Makoto Kyogoku (Teil 3) wird am 23. Januar 2021 im japanischen Fernsehen gezeigt.

Das Rätsel um die Todesfälle der Fernsehtruppe ist immer noch nicht gelöst, doch Conan hat noch ein weiteres weitaus größeres Problem. Masumi droht hinter Conans wahre Identität zu blicken, was unseren kleinen Detektiv derart in Bedrängnis bringt, dass er sich Hilfe von Ai Haibara erhofft. Kann Conan Masumis Verdacht zerstreuen und die Wahrheit hinter den Geschehnissen am Tatort aufklären?

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.