Jahresrückblick 2020 – Ein Jahr zum Vergessen? | ConanCast #132

Jahresrückblick2020 ist vorbei, alle sind froh. Trotzdem rollen wir im Jahresrückblick das Jahr aus der Sicht von Detektiv Conan-Fans noch einmal auf.

Mit dabei sind eure Moderatoren Johannes, Oli und Lasse. Sie klopfen alle wichtigen Themen ab, die Fans von Detektiv Conan in den letzten 12 Monaten bewegt haben. Ausgefallene Conventions, Anime-Serie und Filme bei ProSieben MAXX und KAZÉ, der Manga bei Egmont Manga und natürlich das aktuellste Geschehen in Japan sind in unserem Jahresrückblick Thema.

2020 war ein schwieriges Jahr für uns alle. Deswegen an dieser Stelle schonmal ein ganz großes Dankeschön an alle Hörer, die uns auch 2020 die Treue gehalten haben oder die neu dazugekommen sind. Wir hoffen, dass wir euch mit einem kleinen Stück Alltag und Eskapismus durch die Krise begleiten konnten. Und wir hoffen, dass 2021 nicht ganz so schlimm wird wie 2020.

Wir wünschen euch an dieser Stelle viel Spaß beim Hören des neuen Podcasts! ♫

Play

Ein Gedanke zu „Jahresrückblick 2020 – Ein Jahr zum Vergessen? | ConanCast #132

  • 3. Januar 2021 um 12:58
    Permalink

    Guten Morgen,
    vielen Dank für euren Podcast. Ich habe etwas überlegt auf welcher Plattform ich mich dazu äußere und mich dann für conannews.org entschieden, da mein Kommentar doch länger geworden ist.
    Für mich ist das Jahr 2020 tatsächlich fast unter dem Motto „BacktoConan“ zusammenzufassen. Ich habe lange Pause gemacht und bin dieses Jahr mit Film 23 im Kino wieder eingestiegen. Im September/Oktober habe ich dann diese Community entdeckt und bin dadurch zum glücklichen Mitglied im Forum und Discord sowie Abonnentin auf Youtube geworden. In der kurzen Zeit, die ich dabei bin, hatte ich bereits einen wundervollen Abend, an dem man quasi im Watch together den Film der Anime Night (Anthem of the heart) auf ProSiebenMaxx geguckt hat und gleichzeitig im Discord darüber gechattet hat. Das fand ich sehr schön und war dankbar dafür.
    Das erste Thema ist ja tatsächlich der Aufruf zur Teilnahme an den Podcasts. Ich bin nun wirklich Neuling hier und es wird ältere Mitglieder geben, die eher das Recht darauf hätten an euren Podcasts teilzunehmen, dennoch habe ich Interesse/bin wahnsinnig genug auch mal dabei zu sein. Ich war in meinen jungen Jahren begeistert von Conan und bin es immer noch, auch wenn diese Begeisterung erst in diesem Jahr wieder entflammt ist. Ich habe bestimmt nicht soviel Wissen wie ihr und die Punkte, die angesprochen wurde, weshalb man sich vielleicht nicht traut, die treffen voll auf mich zu. Ein weiterer Punkt, den ich bei euch immer bewundere ist, dass ihr alle drei tendenziell sehr ruhig sprecht. Man kann euch gut zuhören und ich glaube sogar Leute in Moritas Alter könnten euch folgen. Wenn ihr dennoch Interesse an Frischfleisch habt, dann bin ich gerne dabei.
    Zum Charaktercontest und den Communityaktionen: Ich habe in diesem Jahr noch nicht bei dem Charaktercontest mitgemacht, freue mich aber darauf 2021 aktiv daran teilzunehmen. Generell mag ich die vielen Beteiligungsmöglichkeiten und Aktionen auf euren Plattformen. Die Kreativaktion auf dem Discord hat mich auch begeistert. Das fand ich tatsächlich etwas schade, dass diese nicht im Rückblick aufgetaucht ist (oder habe ich den Teil verpasst?).
    Was die Events 2021 angeht sehe ich vor allem den Japantag kritisch. Der war mir die vergangenen Jahre immer schon zu voll und da es beim Japantag keine offizielle Form der Besucherregulation in kann ich nicht glauben, dass es da ein ordentliches Hygienekonzept geben wird. Wie wollen sie sicherstellen, dass nicht zu viele Besucher kommen? Eintrittskarten gehen schlecht bei einem öffentlich so zugänglichen Ort. Da sehe ich Conventions in Hallen als sicherer an. Dort kann man den Zugang regulieren. Allerdings ist diese Regulation immer eine Entscheidung zwischen Sicherheit und Gewinn. Es wird vermutlich wieder irgendeine Besucheranzahl berechnet und nicht geguckt, was vernünftig ist, aber ich warte einfach mal ab und lasse mich gerne eines Besseren belehren.
    Was ProSiebenMaxx angeht, bin ich auch gespannt, was sie zeigen werden. Ich wäre auch begeistert davon die alten Filme noch einmal zu sehen. Generell würde ich mich über Conan-Content jeglicher Art freuen und hoffe, dass sie uns nicht enttäuschen.
    Was die TV-Boxen und die Filme angeht, habe ich dieses Jahr auch zugeschlagen und freue mich darüber in Erinnerung zu schwelgen. Also wenn wir mit Box 16 bei Folge 430 oder so sind, dann reden wir ja definitiv über eine potentielle Verdopplung der Boxenanzahl, sollten wir alle Folgen in Deutschland auch bekommen. Ich glaube abseits der 3 für 2 Aktionen werde ich die mir aber nicht holen, das wird dann doch ein teurer Spaß. ^^°
    Zum Thema Film 24. Ich fände es mega, aber ich habe auch Sorge. Es wäre so schade, wenn es den Film an Ende wirklich gar nicht geben würde bis er auf Disc erscheint. Ich drücke wirklich alle Daumen. Es ist schon ernüchternd, dass man in diesem Jahr kaum Dinge/Veranstaltungen hat auf die man sich freut. Der Conan-Film ist bei mir tatsächlich aktuell das Einzige.
    Ich muss gestehen, dass ich es nicht mag, wenn die Originalsprache bei einem Film nicht vorhanden ist. Das hat mich bei Amazon auch genervt. Auch bei dem TV Boxen mag ich das nicht. Ich habe prinzipiell nichts gegen die deutsche Synchro, aber ich will eigentlich beides haben. :/
    Ich glaube eure Kritik zu den Fehlern der neuen Bände muss ich mir noch mal im Themenpodcast anhören. Da schwingt ja wirklich eine große Frustration mit.
    Was das Weekly angeht ging es mir genauso wie den meisten und ich habe beim letzten Fall auch einfach nur mitgefiebert. Ich bin gespannt, was uns 2021 erwartet.
    Was den japanischen Anime angeht muss ich sagen, dass ich die Vielfalt am Ende fast am wichtigsten empfinde. In meinen Augen darf es gerne richtig abstruse Folgen geben, einfach weil es in meinen Augen schon fast dazu gehört und auch irgendwie zum japanischen passt. Schlechte Fälle sind nicht schön, aber in meinen Augen nicht vermeidbar und ich finde, dass ruhig ausprobiert werden darf. Bei einem Anime der schon so lange läuft kann man eher keine gleich bleibende Qualität erwarten. Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn sich mehr Zeit für gute Folgen genommen wird, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das einfacher gesagt als getan ist.
    Gäbe es eigentlich die Möglichkeit abgesehen von den Streaming-Events eine Art Community-Event zu veranstalten? Natürlich online, vielleicht über den Discord und vielleicht mit Anmeldung. In meinem Kopf schwebt da so etwas wie eine Art Conan-Quiz, hier könnte man Gruppen machen, man muss aber natürlich darauf hoffen, dass niemand googelt. Auch ein spezielles Conan-Mitagsmaler/scribble.io könnte man sich überlegen (Begriffe kann man vielleicht vorgeben). Da gäbe es ja doch schon Möglichkeiten, allerdings muss man natürlich die Zeit haben und es muss das Interesse geben. Mir schoss diese Idee nur gerade durch den Kopf.
    Abschließend muss ich sagen, dass ich 2020 nicht verteufle oder wegwünsche und bleibe optimistisch. Ich bin begeistert von eurem langen Podcast, also 2 Stunden und 37 Minuten ist schon ordentlich. Meinen Respekt und Dank dafür und ich freue mich schon auf 2021 begleitet durch euren Podcast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.