Episode 1018: Der antike Teller, der nicht versteckt werden kann (Teil 1)

Detektiv-Conan-Episode-1018-1Die Detektiv Conan Episode 1018: Der antike Teller, der nicht versteckt werden kann (Teil 1) lief gestern in Japan. Ein Gutachter stirbt.

Episode 1018: Der antike Teller, der nicht versteckt werden kann (Teil 1)

Fallcharaktere der Episode:

  • Hogen Nishitsu, Antiquitätengutachter
  • Motoyuki Tojima, Angestellter eines Wertpapierhauses
  • Kinji Chono, ehemaliger Präsident einer Immobilienfirma
  • Suzue Sakamaki, Direktorin des Furuito Kunstmuseums

Zu Beginn der Episode positioniert sich Masumi vor dem Haus von Professor Agasa und führt Beobachtungen durch. Währenddessen wird Conan ins das Haus des Professors bestellt und betritt es durch die Hintertür um Masumi zu umgehen. Hiroshi erzählt Conan, dass er einen Gutachter für die Schätzung eines antiken Tellers beauftragt hat. Diesen hat er im Haus seines Onkels gefunden, wo er früher für die Detective Boys eine Schnitzeljagd vorbereitet hatte. Ai war bei dem „Sonne, Mond und Sterne“ Fall nicht dabei aber sie berichtet, was ihr die anderen Kinder erzählt haben. Conan fragt Professor Agasa warum er denn nun eigentlich herkommen sollte und Ai antwortet ihm, dass sie ihn herbestellt habe. Er soll etwas gegen Masumi tun, welche das Haus des Professors observiert. Als Conan Ai erklärt, dass Masumi eher an Ai selbst interessiert sei hält sie ihm eine Standpauke und erinnert ihn an die Gefährlichkeit der Organisation. Plötzlich klingelt es an der Tür und die drei haben die Befürchtung, dass Masumi nun auf direkte Konfrontation aus ist. An der Tür wartet jedoch Subaru mit einem Korb Kirschen. Natürlich ist Masumi selbst auch mit dabei und wirft einen interessierten Blick auf Ai, welche sich hinter dem Professor versteckt. Subaru lenkt das Gespräch sogleich auf den antiken Teller und der Professor berichtet, dass er den Gutachter Hogen Nishitsu gerade besuchen wollte. Subaru schließt sich an, da im Fernsehen vor kurzem der Wert eines antiken Tellers auf 100 Millionen Yen geschätzt wurde und nun wohl ähnliche Teller aufgetaucht seien, die ebenfalls soviel wert sein könnten. Masumi hingegen lehnt jedoch ab und will mit Ai zuhause bleiben. Ai beschließt daraufhin die drei Herren zu begleiten wodurch auch Masumi sich umstimmen lässt. Im Auto sucht Masumi das Gespräch mit Ai, doch sie ist ganz offensichtlich eingeschlafen. Im Haus des Gutachters angekommen scheint dieser jedoch nicht auf das Rufen des Professors reagieren. Hiroshi erzählt, dass Hogen ein großer Fan seines Ohrflügelchen Hörgerätes sei, das der Professor erfunden hat, doch dieses scheinen wohl kaputt gegangen zu sein. Der Professor geht seinen Freund daher suchen.

Detektiv-Conan-Episode-1018-2Der Gutachter sitzt inzwischen in seinem Raum und betrachtet einen antiken Teller mit einem sehr hohen Wert. Als sich die Tür hinter ihm öffnet spricht er mit einem Kunden und berichtet aufgeregt über den Teller. Leider sei dieser nicht der, den die Person zum Schätzen mitbrachte. Der Unbekannte greift sich jedoch einen antiken Speer und greift den Gutachter an um den Schatz an sich zu bringen. Doch dann erscheint Professor Agasa und der Angreifer versteckt sich. Als Hiroshi seinen Freund am Boden liegen sieht will er einen kranken Wagen rufen. Da sein Handy jedoch im Auto liegt begibt er sich zum Hauseingang zurück. Der Unbekannte tritt aus seinem Versteck hervor und tötet den Gutachter. Während Ai die Polizei und den Krankenwagen ruft begeben sich Conan, Masumi und Subaru in das Zimmer des Gutachters, wo sie ihn ermordet auffinden. Ein antiker Teller ist jedoch nirgends zu finden. Plötzlich tauchen drei Personen auf, welche Hogen aufgesucht hatten um einen antiken Teller von ihm schätzen zu lassen. Als Kommissar Megure mit seinem Team eintrifft berichtet Inspektor Takagi was vorgefallen ist. Die Tatwaffe, der antike Speer findet sich im Raum an. Als der Kommissar fragt warum jemand einen Antiquitätengutachter umbringt berichtet Subaru von dem wertvollen antiken Teller aus dem Fernsehen. Der Kommissar zeigt den Inhalt einer Holzbox und präsentiert den antiken Teller, doch als er zwei identisch aussehende Boxen öffnet finden sich darin zwei weitere exakt gleich aussehende antike Teller. Masumi berichtet, dass der Gutachter dem Professor und den anderen den Unterschied zwischen Fälschung und Original erklären wollte. Da er nun aber tot sei und keine Informationen über den echten Teller weitergeben konnte, sei es nicht unwahrscheinlich, dass einer der drei Kunden den echten Teller mit seinem eigenen falschen Exemplar ausgetauscht habe. Dabei blickt sie auf die drei Personen im Hausflur.

Detektiv-Conan-Episode-1018-3Motoyuki Tojima, Kinji Chono und Suzue Sakamaki stellen sich daraufhin der Polizei vor und berichten von ihrem Grund den eigenen antiken Teller schätzen zu lassen. Da die Tatzeit aufgrund Professor Agasas Aussage recht genau bestimmt werden konnte werden die drei nach ihren Aktivitäten um 14 Uhr gefragt. Motoyuki berichtet, dass er zur Toilette ging und sich anschließend im riesigen Haus verlaufen habe, weshalb er zur Tatzeit durch die Gänge irrte. Er erwähnt noch, dass er keine Geldsorgen habe und seinen antiken Teller nur aus Interesse schätzen lassen wollte. Herr Chono beteuert, dass sein Teller auf jedenfall der wertvolle sei. Inspektor Takagi bittet ihn die Fragen zu beantworten und Kinji berichtet, dass er zunächst mit den anderen im Raum auf das Ergebnis des Gutachters wartete doch dann ging er in einen anderen Raum und laß Bücher über Antiquitäten. Er erwähnt nochmals, dass sein Teller der wertvolle sei. Direkt danach stellt sich Suzue Sakamaki vor und berichtet, dass sie ihren Teller im Auftrag des Furuito Kunstmuseums schätzen lassen sollte. Suzue hielt sich die ganze Zeit im Warteraum auf. Anfangs waren mit ihr noch zwei Haushälterinnen dort, welche jedoch einkaufen gingen, weil Suzue nach salzigen Reiskräckern gefragt hatte. Sie meint jedoch, dass sie damit nicht die Absicht hatte die Haushälterinnen direkt zum Einkaufen zu animieren. Inspektor Takagi hat die Haushälterinnen bereits befragt diese erwähnten jedoch, dass sie eh noch einkaufen gehen wollten. Masumi fasst daraufhin zusammen, dass einer der drei Kunden der Mörder sein könnte, da sich alle drei Personen relativ frei und ungesehen im Haus bewegen konnten.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Detektiv-Conan-Episode-1018-4Die Detektiv Conan Episode 1019: Der antike Teller, der nicht versteckt werden kann (Teil 2) wird am 18. September 2021 im japanischen Fernsehen gezeigt. Masumi versucht weiterhin mit Ai ins Gespräch zu kommen, während die Ermittlungen weiterlaufen. Als Professor Agasa erwähnt, dass Herr Nishitsu den richtigen Teller auf der Rückseite mit seinem Blut berührt habe scheint der echte Teller gefunden. Doch plötzlich findet sich auf jedem Teller eine Blutspur.

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.