Episode 956: Das geheimnisvolle Wassertaxi (Teil 1)

Heute lief in Japan die Episode 956: Das Geheimnisvolle Wassertaxi (Teil 1).

Doppelmord bei Familie Kadowaki! Doch warum haben alle Verdächtigen ein Alibi?

Episode 956: Das geheimnisvolle Wassertaxi (Teil 1)

Es wird eine Leiche im Beika Park gefunden. Kommissar Megure kann vorerst keine Hinweise zur Identifikation des Täters finden. Er wird in seinen Ausführungen von Kogoro Mori unterbrochen, der vermutet, dass der Täter einen Groll gegen das Opfer hegte. Kommissar Megure ist wenig begeistert auf Kogoro zu treffen. Der war zusammen mit Conan zufällig in der Nähe und hat den Tatort entdeckt. Am Tatort sind außerdem Yasuko Kadowaki die Mutter des Opfers und sein älterer Bruder Yuichi Kadowaki. Beide haben mit dem Opfer zusammen gelebt, seit der Vater vor 5 Jahren verstorben ist. Das Opfer ist Eiji Kadowaki, der in unmittelbarer Nähe zum Tatort lebte. Laut Aussage der Mutter ging er am Vorabend etwas trinken und muss auf dem Heimweg angegriffen worden sein. Der Bruder war am Vorabend in einem Hotel, weil er dort etwas zu arbeiten hatte.

Takagi kommt von einer Nachbarschaftsbefragung zurück und informiert die Anwesenden darüber, dass das Opfer keinen guten Ruf in der Nachbarschaft hatte. Er konnte nie lange bei einer Firma arbeiten und betrank sich oft. Außerdem hatte er Streit mit einem Barmann und musste deshalb in die Ausnüchterungszelle der Polizei. Takagi berichtet weiter, dass ein großer Mann in der Nachbarschaft Nachforschungen zu den Kadowakis angestellt hat. Dazu hat er einige Nachbarn befragt hat. Megure vermutet, weil dieser einen Groll gegen das Opfer Eiji hegte.

Chiba berichtet außerdem, dass das Opfer Eiji wohl regelmäßig seine Mutter Yasuko misshandelt haben soll. Der Bruder Yuichi soll ihn dabei jedoch immer wieder gebremst haben. Conan kommt das merkwürdig vor, da die Mutter augenscheinlich wirklich um ihren Sohn trauert. Darauf angesprochen streiten dies beide als haltloses Gerücht ab. Dennoch wird nun Yuichi verdächtigt, der aber darauf verweist ein Alibi zu haben. Im Revier wird Yuichi nun näher befragt. Seit der Vater vor 5 Jahren verstorben ist, weißt die Mutter regelmäßig Verletzungen auf und seit Eiji die Universität verlassen hat, hat sich dieser Zustand weiter verschlechtert. Yuichi streitet aber ab der Täter zu sein.

Chiba kommt in das Verhör und teilt Kommissar Megure mit, dass es Zeugen gibt die Yuichis Alibi bestätigen können. Im Hotel ist er mit einer angetrunkenen Frau zusammen gestoßen und wurde dabei von einem Hotelpagen gesehen. Damit ist die Befragung beendet und er wird gehen gelassen. Zur gleichen Zeit kann Takagi auf einem Überwachungsvideo den Mann sichten, der die Kadowakis beobachtet haben soll. Die Mutter identifiziert ihn als Rintaro Takase, einen ehemaligen Schüler von ihr. Sie könne sich nicht vorstellen, dass er jemanden töten würde. Weiter berichtet Sie ihn letztens getroffen zu haben.

Megure, Takagi, Chiba, Kogoro und Conan begeben sich zu der Baustelle auf der Takase arbeitet. Der Verdächtige reagiert so, als habe er die Polizei bereits erwartet. Nahe der Baustelle am Hinode Pier, an dem auch ein Wassertaxi nach Asakusa fährt, wird er näher befragt. Er gibt an die Lehrerin nicht gemocht zu haben, berichtet aber von dem kürzlich stattgefundenen Treffen mit ihr und wie nostalgisch das gewesen sei. Da er sie nicht leiden konnte findet Conandas merkwürdig. Auf die Nachricht, dass ihr Sohn gestorben ist, reagiert er überrascht. Doch er gibt an ein Alibi zu haben: Er hat zur Tatzeit in Nebada getrunken.

Der Wirt kann Takagi und Chiba dieses Alibi bestätigen und es gibt auch ein Überwachungsvideo einer Sicherheitskamera. Zurück am Pier informieren sie Megure. Als er den Verdächtigen gerade gehen lassen will, bekommt er einen Anruf, dass beim Haus der Kadowakis ein Feuer ausgebrochen ist. Dort angekommen finden sie das Haus völlig ausgebrannt vor. Yuichi unterrichtet alle, dass seine Mutter im Feuer verstorben sei. Takase macht einige verdächtige Bemerkungen und fängt laut an zu lachen, wohingegen Yuichi in Tränen ausbricht. Auf dem Revier berichtet Yuichi dann, wie er das Feuer erlebt hat.

Megure findet es äußerst merkwürdig, dass zwei Familienmitglieder innerhalb so kurzer Zeit hintereinander sterben. Kogoro hält das Feuer jedenfalls nur für einen großen Zufall. Für den Mord an Eiji verdächtigt er jedoch trotz Alibi Takase. Conan hält das Feuer hingegen für keinen Zufall, sondern geplanten Mord.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 957: Das geheimnisvolle Wassertaxi (Teil 2)

Am 19. Oktober 2019 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Episode 957: Der geheimnisvolle Wassertaxi (Teil 2).

Kogoro prüft nochmal die Aufnahmen der Sicherheitskamera die Takases Alibi bestätigen. Außerdem befragt er ihn nochmal direkt. Doch auch Conan nimmt sich Takase nochmal vor und befragt ihn im Wassertaxi.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.