Japan: Vorschau auf neues Ending-Lied & Pilgrim / UPDATE: … und auf neues Opening Misty Mystery

"C'mon" von B'z - AlbumcoverAn diesem Samstag starten mit der 2. Episode von Magic Kaito auf dem Conan-Sendeplatz das neue Opening „Misty Mystery“ von Garnet Crow sowie das neue Ending „Pilgrim“ von B’z.

Wer in das neue Ending-Lied schon einmal hereinhören möchte – das dazugehörige Album „C’mon“ ist bereits seit dem 27. Juli erhältlich – dem steht auf der offiziellen Website von B’z eine Hörprobe von „Pilgrim“ zur Verfügung. Nach dem (überspringbaren) Intro ist im Abschnitt „Discography“ links die Hörprobe unter der Nummer 9 als “ ピルグリム“ (Pilgrim) neben den Ausschnitten von den anderen Liedern des Albums, zu denen auch „Don’t Wanna Lie“ (Nr. 5) zählt, zu finden.

Update: In einem Werbe-Video kann außerdem ein Ausschnitt von „Misty Mystery“, dem neuen Opening von Garnet Crow, angehört werden. //

Im Folgenden der Liedtext mit der deutschen Übersetzung verkleinert unter der jeweiligen Zeile (die Hörprobe findet sich im letzten Absatz wieder):

Ikusen no hanabira ga kaze ni maiodori
Tausende Blütenblätter tanzen im Wind
Momoiro no chou no youni michi wo yokogitteku
Wie rosa Schmetterlinge überqueren sie die StraßenItsuka miteta mono modotte wa konai toki
Das hab ich schonmal gesehen, in einer Zeit, zu der ich nicht mehr zurückkehren kann

Nanigenai kotoba wo sasayaitara
Als ich unbekümmerte Worte geflüstert hatte
Kimi wa te wo nobashi kono te wo nigirishimeta
Strecktest du deine Hand aus, um meine fest zu ergreifen

Meguri megutte mata kimi to deatta
Immer noch umherwandernd (pilgernd), habe ich dich wiedergetroffen
Kisetsu ga boku wo tsukamaeru
Die Jahreszeit hat mich ergriffen
Mae wo muite goran yo shinjite goran yo
Bemüht, nach vorne zu schauen, bemüht zu vertrauen
Mirai wa itsumo kawarou to shiteru
Die Zukunft ist allzeit für Veränderungen empfänglich

Oboeteinai koto sore wa mou takusan aru
Derer Dinge, an die ich mich nicht mehr erinnere, gibt es zuviel
Sonna koto omoi sora wo nagametetara kushami
Und als ich mich an sie beim Betrachten des Himmels erinnere, niese ich

Sugisatteitta mono sore dake ga unmei
Diese Dinge einfach, die vorübergegangen sind, das nennt sich Schicksal

Honno sasai na kotoba wo hakidashitara
Als ich diese läppischen und banalen Wörter ausspuckte,
Kimi wa nani mo iwazu utsumuite namida koboshita
Sagtest du nichts, senktest deinen Kopf und ließest Tränen fließen

Meguri megutte mata kimi ga kieta
Immer noch umherwandernd (pilgernd), bist du wieder verschwunden
Keshiki ga boku wo torikakomu
Die mich umgebende Landschaft umdrängt mich
Me wo korashite goran yo yakitsukete goran yo
Versucht meine Augen zu strafen, versucht sich in mein Gedächtnis zu brennen
Afureru kotoba no yukisaki wo
Dorthin, wo sich Worte angehäuft haben

Ai to iedo toki ni wa hiyowai mono
Auch, was sich Liebe nennt, kann manchmal zerbrechlich sein
Sore wo mamoreru no wa yappari aijou nanoka
Das, womit man sie beschützt, ist dann wohl Zuneigung

Meguri megutte mata kimi to deatta
Immer noch umherwandernd (pilgernd), habe ich dich wiedergetroffen
Kisetsu ga boku wo tsutsumikomu
Die Jahreszeit hat mich eingehüllt
Omoiukabete goran yo subarashii hibi wo
Bemüht, diese glanzvollen Tage in Erinnerung zu rufen
Zettai kowashitakunai mono wo
Sowie die Dinge, die ich nie vertilgen will

(Hinweis: basiert größtenteils auf einer englischen Übersetzung)

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.