Japan: 4. Realfilm ausgestrahlt

Teil 1: Mord an Bord

Heute wurde im japanischen Fernsehen der neue 4. Realfilm zur Serie Detektiv Conan ausgestrahlt. Er trägt den Titel „Kudô Shin’ichi: Kyôto shinsengumi satsujin jiken“ (dt. Shinichi Kudo und der der Shinsengumi-Mordfall in Kyoto) und es wirken darin die Schauspieler aus der 13-teiligen Realfilm-Serie mit, die im letzten Jahr zu sehen war. Das Besondere ist, dass erstmals in einem Realfilm ein Fall aus dem Manga als Vorlage genommen wird: Für den ersten Teil des 4. Realfilms dient Shinichis erster Fall (Mord an Bord) als Vorlage, in dem Shinichi einen Mordfall in einem Flugzeug auflöst und damit seine Karriere als berühmter Oberschülerdetektiv Japans eröffnet.

Da die Schauspieler aus der Realfilm-Serie übernommen wurden, gibt es hier allerdings eine inhaltliche Änderung: Kommissar Megure, der in der Realfilm-Serie nicht vorkam, wird durch Inspektor Sato ersetzt, die an dieser Stelle gemeinsam mit ihrem Kollegen Takagi erstmals Bekanntschaft mit den Schlussfolgerungen Shinichis macht.

Titel Shinichi Kudo und der der Shinsengumi-Mordfall in Kyoto
Inhalt teilweise als Vorlage dient: Band 21, Kapitel 204-207
Shinichi und Ran werden nach Kyoto eingeladen, wo Heiji und Kogoro an der Produktion eines Filmstudios teilnehmen. Auf dem Flug in die historische Stadt im Westen Japans erinnert sich Ran an den Fall zurück, mit dem Shinichi seine Karriere als Oberschülerdetektiv einleitete:

Vor einem Jahr ereignete sich ein Mord an Bord eines Flugzeuges, zu dessen Passagieren zufällig die beiden Oberschüler, aber auch Takagi und Sato von der Polizei Tokyo zählen. Shinichi hat zu diesem Zeitpunkt noch keinen Fall in der Öffentlichkeit gelöst, sodass die beiden Inspektoren erstmals von seiner Kombinationsgabe in Staunen versetzt werden. Als besonders knifflig gestaltet sich bei dem Fall der Verbleib der Mordwaffe, die sich partout nicht auffinden lässt. Was höchst bemerkenswert ist, da das Flugzeug ein abgeschlossener Raum ist und sich der Mörder entsprechend nicht der Waffe entledigt haben kann. Shinichi gelingt es jedoch, dieses knifflige Rätsel zu lösen und den Täter zu überführen.

Teil 2: Mord unter Schauspielern
In Kyoto angekommen, eröffnet sich schließlich ein neuer Fall: Eine unbekannte Person trachtet nach dem Leben der Hauptdarstellerin in dem Film, in dem Kogoro und Heiji mitwirken. Darüber hinaus erhängt sich die Schauspielerin, die in die Rolle der Heldin des Films schlüpft, in einem abgeschlossenen Raum. Shinichi fallen allerdings verdächtige Gegebenheiten an diesem Raum auf und er erkennt, dass es sich nicht um Selbstmord, sondern um Mord handeln muss.

Zusammen mit Heiji setzt er sich daran, den wahren Täter ausfindig zu machen.

 

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

5 Gedanken zu „Japan: 4. Realfilm ausgestrahlt

  • 12. April 2012 um 16:37
    Permalink

    Ich hasse diese Realfilme kp aber ich finde die schauspieler total kacke und schaun ned mal gut aus zbs. conan von den anderen realfilm teilen bähhh

  • 13. April 2012 um 16:39
    Permalink

    Woah! Einen so tollen Fall in einer Realfilm-Umsetzung?
    Klar, die Schauspieler von den Realfilmen 1 und 2 waren besser (und Ran vorallem wunderschön! <3) aber... DAS würd ich mir ja nun doch ganz gerne auch mal ansehen...! >.<

  • 6. Juli 2012 um 16:53
    Permalink

    Hab noch nie so einen Realfilm gesehen ich hab mal gesehen wie der kleine Conan in so einem aussieht mit Kuckukcsbrille und allen drum und dran naja nicht so mein ding=/
    Meine Frage wurden die schonmal ind deutsch übersetzt?

  • 18. Oktober 2013 um 22:16
    Permalink

    Wo kann man den schauen? Da ich mit dem Anime schon durch bin würde ich mir gerne den Realfilm ansehen.

  • 3. Dezember 2015 um 17:48
    Permalink

    Tut mir leid aber ich muss ein Fehler zum Text ergehen und zwar zu der stelle wo sie meinten das in Band 21 Takagi und Sato an Bord währen. Leider ist es so da ich die Manga und den Anime durch habe das ich sehr genau weiß das es nicht Sato war die mit Takagi im Flugzeug war sondern Inspektor Megure. Ich wollte sie nur mal kurz auf denn Fehler hinweißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.