Kapitel 931: „Zombie-Klinge“ eröffnet neuen Fall mit Heiji Hattori!

Spoiler-Kapitel 931Trotz des zum Sterben köstlichen Ramens sind alle Hauptcharaktere aus Detektiv Conan noch am Leben. Glück gehabt! Am vergangenen Mittwoch erwartete uns nun in der Shōnen Sunday das neue Kapitel 931 mit dem übersetzten Titel „Zombie-Klinge“!

Falls einer von euch in Anbetracht des Titels auf einen Auftritt von Heiji Hattori spekuliert haben sollte: Jup, damit liegst du verdammt richtig. Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt Kapitel 931; erstes Kapitel zu Fall 269; später voraussichtlich in Band 88. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Yoko Okino (im Fernsehen), Conan, Ran, Kogoro, Heiji, Kazuha, Tetsuto Naito (Regisseur), Ria Kawabata (Schauspielerin), Takashi Harawaki (Produzent, Opfer), Kyoko Ejiri (Kamerafrau), Orie Baisho (Lichttechnikerin), Masahachi Ninomiya (Soundtechniker)
Ort: Drehort des Trailers

10366136_1054255807927528_8650901845507127430_nAls perfekte Einschlafhilfe schauen sich Conan, Ran und Kogoro am Abend einen Horrorfilm an, in dem natürlich auch Yoko Okino eine Rolle einnimmt. Während Ran die Nacht über kaum schlafen konnte, beschließt Kogoro am nächsten Tag, den Drehort zu besichtigen, sodass sich die drei mit dem Auto auf den Weg dorthin machen.

Am Ziel angekommen macht Kogoro eifrig Fotos, während sich Ran in Anbetracht der gruseligen Atmosphäre vor Zombies fürchtet. Conan beruhigt sie jedoch, dass es keine Zombies gebe und diese demnach auch nicht auftauchen könnten. Aus dem Hintergrund widerspricht ihm jedoch schnell eine Person, die sich daraufhin als Heiji herausstellt. Conan ist über seine und Kazuhas Anwesenheit verwundert und auch Ran und Kogoro zeigen sich überrascht. Die beiden berichten, dass sie aufgrund eines Anliegens von Kommissar Otaki hier seien. Ein mit ihm befreundetes Paar will einen Zombie gesehen haben, was Ran sichtlich schockiert.

Als Kogoros Tochter den Ort schnell verlassen will, tauchen weitere Personen auf. Sie gehören zum Team, das den Horrorfilm mit Yoko Okino drehte, und kamen zurück, um eine Szene für dessen Nachfolger zu drehen. Yoko Okino ist zur Enttäuschung Kogoros allerdings nicht dabei – dafür besteht das Team aber aus insgesamt sechs Personen. Sie alle verbindet (mit Ausnahme des Regisseurs) eine gemeinsame Vergangenheit, was bei Detektiv Conan natürlich kein guter Vorbote sein kann…

Auch für gute Unterhaltung ist im Kapitel gesorgt: Kogoro isst einen giftigen Pilz, woraufhin sich seine Gesichtsfarbe merklich ändert und er infolgedessen das Bett hüten muss. Der schlafende Kogoro in Aktion?! 😀

Ohne Kogoro bekommt der Rest der Gruppe zu sehen, wie das Team einige Szenen dreht. Schnell stellen sie jedoch fest, dass der Produzent fehlt. Conan und Heiji machen sich auf die Suche und finden ihn ermordet vor. Wer ist der Täter und wie wurde die Tat begangen?

Ausblick: Auch in der nächsten Woche gibt es keine Pause, sondern ein neues Detektiv Conan-Kapitel! Damit erscheint Kapitel 932 am 16. September in der Shōnen Sunday #42/2015. Wir erwarten dort die Fortsetzung des Heiji-Falls.

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

4 Kommentare zu “Kapitel 931: „Zombie-Klinge“ eröffnet neuen Fall mit Heiji Hattori!

  • 11. September 2015 um 15:18
    Permalink

    Ein paar Kleinigkeiten: als Ort wird in der Box immernoch „Restaurant Ramen Ogura“ angegeben. Bei den auftretenden Personen wurde Kazuha vergessen. Den Zombie hat nicht Otaki gesehen, sondern ein mit ihm befreundetes Paar und er hat Heiji die Geschichte auch nur erzählt, weshalb Heiji selbst entschieden hat sich das mal anzusehen, es war kein „Anliegen“ von Otaki. Außerdem ist es nicht der Regisseur der am Set fehlt, sondern der Produzent, der ja bei den auftretenden Personen auch richtig als Opfer angegeben wird.

  • 11. September 2015 um 15:38
    Permalink

    Danke für die Hinweise; jetzt sollte hoffentlich alles seine Richtigkeit haben! 🙂

  • 12. September 2015 um 21:57
    Permalink

    Vielen Dank für die Kapitelzusammenfassung! Mal wieder ein Heiji-Fall, das kam unerwartet. So, wie ich Aoyama kenne, wird es streng genommen zwei Heiji-Fälle geben, die mehr oder weniger aufeinander aufbauen 😉

  • 14. September 2015 um 15:43
    Permalink

    Für mich sieht es so aus, als handele es sich hier schon um den „großen“ Heiji-Fall, auf den kein weiterer mehr folgen wird.. 5-6 Kapitel sind hier auf jeden Fall möglich! Aber abwarten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.