#93: Band 87 zeigt Ran und Shinichi im Kindergarten

ConanCast-Logo 2016Zack, zack, zack! Eben besprachen wir im ConanCast noch den neusten Sonderband, heute schon geht es mit dem nächsten regulären Band 87 weiter!

Grund für den frühzeitigen Release des vorliegenden ConanCasts ist schlicht und ergreifend die Tatsache, dass es den Band schon vorab und exklusiv auf der Leipziger Buchmesse 2016 zu kaufen gab. Eure Moderatoren Kevin, Oli und Philipp haben sich da gleich jeweils ein Exemplar geschnappt und einen Podcast für euch aufgenommen.

Mit an Bord beim neuen Band 87 sind vier erfrischende Fälle, die Spannung garantieren. Zunächst wird der Fall in Kawanakajima abgeschlossen, ehe wir es mit den Detective Boys zu tun bekommen. Danach erwartet uns eine niedliche Geschichte aus Rans und Shinichis Kindergartenzeit, bei der wir auch deren Eltern und Quaputzi zu sehen bekommen. Zu guter Letzt folgt ein Fall, bei dem Yoko und Higo eine Liebesbeziehung gestartet haben sollen?!

Der Hörspaß beträgt dieses Mal ganz genau 54 Minuten. Wir freuen uns wie immer auf euer Feedback und wünschen gute Unterhaltung! 🙂

2 Kommentare zu “#93: Band 87 zeigt Ran und Shinichi im Kindergarten

  • 27. März 2016 um 18:07
    Permalink

    Wie immer ein wunderbarer Podcast, ihr habt den Band sehr gut beschrieben und fantastisch erklärt, warum ihr die Fälle mochtet bzw. nicht mochtet – vor allem Olis Sichtweise habe ich perfekt verstanden!

    Mein Lieblingsfall des Bandes war selbstverständlich der Kleiner-Shinichi-Fall, es war wunderbar, zu lesen, wie Ran und Shinichi als Kindergartenkinder waren 🙂

  • 28. März 2016 um 13:39
    Permalink

    Ein sehr schöner Cast meine Lieben 🙂 Die Fälle sind sehr gut beschrieben, auch sehr gut fand ich, dass die Beschreibung zu dem was in Band 86 passiert ist, angenehm kurz gehalten wurde 🙂 Hatte den Band schon gleich vorbestellt, nachdem ich Band 86 durch hatte, weil ich unbedingt wissen wollte, wie der Fall in Nagano aufgelöst wird! Meine Neugier auf die weiteren Fälle ist auf 100%ig geweckt. 🙂

    „Komm unter meine Decke.“ Ich versteh‘ schon Kevin 😉 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.