Kapitel 964: „Annäherung“ an die Lösung!

Kapitel_964Kapitel 964 ist da, trägt den übersetzten Titel „Annäherung“ und bringt näher an die Lösung des neuen Fall mit dem Zauberkünstler Kaito Kid.

Die Witwe Kimika Tomoyose übergab Jirokichi Suzuki eine Rätselbox von Samizu Kichiemon, in der sich der Edelstein „Luna Memoria“ befinden soll. Kimika bat Jirokichi darum, die Box zu öffnen. Jirokichi forderte wenig später Kaito Kid heraus, er solle doch kommen, die Box öffnen und sich den Edelstein holen. Kaito Kid akzeptierte. In der Suzuki-Bücherei, wo Jirokichi die Rätselbox ausstellt, fand sich zur Bekämpfung des Diebs eine illustre Runde zusammen: Conan, Ai, Professor Agasa, Ran, Sonoko, Kogoro und Subaru Okiya. Kid plante, sich als einer von diesen zu verkleiden, doch wir erfuhren natürlich nicht, welche Person er sich ausgesucht hatte. Die Gruppe versucht die Box vor Kid zu öffnen, doch die Instruktionen dazu befinden sich in einem der zehntausend Bücher in einem separaten Raum.

Inhalt Kapitel 964; zweites Kapitel zu Fall 278; später voraussichtlich in Band 91. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ran Mori, Ai Haibara, Hiroshi Agasa, Subaru Okiya, Jirokichi Suzuki, Sonoko Suzuki, Kogoro Mori, Kaito Kid, Kimika Tomoyose
Ort: Suzuki-Bücherei

Kapitel_964-1Die einzige Möglichkeit die Instruktionen zu finden, scheint, alle Bücher zu durchsuchen. Kogoro beschwert sich, dass Jirokichi dies nicht schon selbst gemacht hat, doch dieser erwidert, dass er mit seinen Angestellten genau das getan hätte. Allerdings haben sie nur alle Bücher durchgeblättert und nicht jede Seite einzeln betrachtet, da sie erwartet hatten, dass ein Blatt Papier mit den Instruktionen herausfallen würde, wenn man das entsprechende Buch durchblättert. Die Instruktionen sind auch garantiert noch in den Büchern, denn Kimikas verstorbenen Ehemann hatte ihr noch kurz vor seinem Tod versichert, dass die Instruktionen noch am selben Ort seien. Wenn sie nur das Papier finden würde, dann könnte sie den wahren Inhalt der Box sehen. Er würde ihr auch sagen wo das Papier ist, wenn sie es unbedingt hätte wissen wollen, aber es sei ihm ein bisschen peinlich gewesen. Subaru fragt sich wegen der Aussage des Ehemanns über den „wahren Inhalt der Box“, ob noch etwas Anderes darin sei. Kimika sagt, sie habe nie gesehen was darin ist und auch nie direkt nach dem Ort der Instruktionen gefragt, weil es schändlich gewesen wäre, danach zu fragen. Die Gruppe spekuliert, dass das Papier in einem Buch ist, was Kimika normalerweise nicht liest, namentlich die Detektiv- und Horrorromane und fängt deshalb bei diesen Büchern an.

Mittlerweile wird Kogoros Sommergrippe schlimmer und er muss stark husten, weswegen er zur Toilette geht, um dort mit Wasser seine Medizin zu nehmen. Agasa und Conan begleiten ihn. Inzwischen erlaubt es Jirokichi auch normalen Besuchern der Bücherei, einen Öffnungsversuch zu wagen, gegen eine ausgelobte Belohnung von 100.000 Yen, aber keiner hatte bislang Erfolg, wie Conan genervt beobachtet. Agasa kommt unterdessen von der Toilette wieder. Conan fragt, warum der Professor so lang gebraucht hat, was Agasa mit Magenverstimmungen begründet. Kogoro kam vor Agasa aus der Toilette und versucht Jirokichis Sicherheitskäfig auszutricksen, was ihm aber nicht gelingt. Vor Schreck spuckt Kogoro das gerade getrunkene Mineralwasser in seinem Mund aus und dabei wird die Box nass. Dies schockiert Kimika, die hastig die Box trocken wischt und sagt, dass auf keinen Fall Wasser hineinkommen dürfe. Alle gehen nun zurück zur Büchersuche. Sonoko und Ran sind jedoch nicht anwesend, da sie ebenfalls zur Toilette gegangen sind und die Damentoilette scheinbar überfüllt ist, da sie so lange brauchen. Ai und Subaru haben nicht sehr viel Fortschritt gemacht, da sie irgendwann angefangen haben, die Bücher zu lesen statt zu durchsuchen. Kimika stellt fest, dass Subarus Ärmel nach Nikujaga, einem typischen japanischen Gericht, welches er zuvor Agasa und Ai vorbeigebracht hatte. Kimika liebt es ebenfalls, dieses Gericht zu kochen, und hatte es immer für ihren Mann gemacht, nach einem Rezept was sie dafür extra von ihrer Schwiegermutter gelernt hatte. Ihr Ehemann hatte ihr außerdem Kochbücher gekauft, die sie alle unzählige Male gelesen hat, weswegen Kogoro befindet, dass es sinnlose wäre, diese zu durchsuchen. Jetzt kommen auch Ran und Sonoko zurück. Ran bemerkt plötzlich, dass Sonoko Make-Up trägt, was diese damit begründet, dass sie für Kaito Kid schön aussehen muss, doch Haibara sagt, dass er von all den Sicherheitmaßnahmen gestoppt werden wird.

Kid ist anderer Meinung und Conan spürt plötzlich dessen Präsenz im Nacken. Conan bemerkt nun diverse Merkwürdigkeiten: Kogoro hat seit seiner Rückkehr von der Toilette nicht mehr gehustet, die Medizin wirkt scheinbar zu gut. Subaru beobachtet mehr die Umgebung als die Bücher vor ihm. Professor Agasa war sehr lange auf der Toilette. Jirokichi und Kimika schließt Conan aus, da Jirokichi die Fernbedienung für das Sicherheitssystem hat und Kid als verkleideter Jirokichi die Box bereits hätte austauschen können. Die Witwe wiederum hat Wissen gezeigt, dass Kid nicht haben kann. Ran und Sonoko waren ebenfalls länger auf Toilette und Kid hat sich bereits als beide verkleidet. Unterdessen hat Ran ein interessantes Buch im Regal gefunden, doch sie kommt nicht ran, da Subaru und Kogoro die Leitern im Raum bereits benutzen. Deshalb stellt sie sich auf einen Stuhl, den Sonoko festhält. Conan denkt sich gerade, dass er Sonoko und Ran gut an ihrer Größe unterscheiden kann, da sie beide ungefähr so groß sind wie Professor Agasa, als Ran nach dem Buch greift und sich dabei sehr streckt, wodurch Conan fast ihr Höschen unter dem einteiligen Kleid sehen kann. Da es immer noch Kid sein könnte, wirft Conan einen genaueren Blick unter ihr Kleid, wobei er befindet, dass Rans Oberschenkel wie immer aussehen. Haibara wirft ihm allerdings mal wieder vor, er sei ein Perversling. Inzwischen konnte Ran das Buch nicht erreichen, weswegen Agasa auf den Stuhl gestiegen ist und es für sie heruntergeholt hat.

Kapitel_964-2Kimika erzählt währenddessen davon, dass sie und ihr Mann in der Oberschule früher gemeinsam ein Tagebuch führten, indem Kimika immer auf der linken Seite und ihr Mann immer auf der rechten Seite geschrieben haben, wobei Kimika immer mehr als Mann geschrieben hat. Als sie später verheiratet waren, fand sie das Buch wieder und blätterte es nochmal durch. Dabei fand sie Seiten voller Text von ihrem Mann, den sie vorher noch nie gesehen hatte. Als sie es gerade lesen wollte, nahm ihr Ehemann das Tagebuch weg, weil dies ein Geheimnis sei. Deswegen dachte Kimika, dass das Tagebuch die Instruktionen haben könnte, doch seitdem hat sie es nicht mehr gefunden. Conan lässt sich alle Erzählungen und Taten von Kimika nochmal durch den Kopf gehen und hat einen Geistesblitz. Zufrieden bemerkt Kaito Kid, dass Conan das Versteck der Instruktionen und den wahren Inhalt der Box durchschaut haben muss.

Ausblick: Keine Pause! Wo sind die Instruktionen? Was ist in der Box? Wer ist Kaito Kid? Kapitel 965 erschien in der Shōnen Sunday #31/2016 am 29. Juni – wir berichten zeitnah.

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

Ein Kommentar zu “Kapitel 964: „Annäherung“ an die Lösung!

  • 3. Juli 2016 um 15:20
    Permalink

    Ein wirklich spannender Kaito Kid-Fall. Dazu kommen viele Charaktere vor, was die ganze Sache für Conan/Shinichi ziemlich verkompliziert. Mal sehen, wer sich am Ende als Kaito Kid zu erkennen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.