Episode 863: Der Mordfall des Geisterdetektivs (Teil 1)

Episode 863Heute lief in Japan die Episode 863 mit dem übersetzten Titel Der Mordfall des Geisterdetektivs (Teil 1).

In der heutigen Folge erwarten uns ein Wiedersehen mit Masumi Sera und ihrer kleinen Schwester außerhalb des Territoriums, sowie ein neuer Mordfall und eine Spur zu Koji Haneda.

Episode 863: Der Mordfall des Geisterdetektivs (Teil 1)
Inhalt Erste von zwei Episoden; Manga-Vorlage aus Band 90; zu den Zusammenfassungen der letzten Episoden bei uns

Episode 863Auf dem Nachhauseweg von der Schule rekapituliert Conan nochmals die neuen Erkenntnisse über Koji Haneda, Rum, Asaka und dem damaligen Prototypen des APTX 4869. Er lässt sich in Kogoros Büro aufs Sofa fallen und möchte auf seinem Smartphone die Webseite mit den Informationen über den Mord an Koji Haneda und Amanda Hughes erneut durchlesen, doch sie wurde inzwischen gelöscht und noch nicht wieder online gestellt. Währenddessen befindet sich Kogoro in einem Telefongespräch mit einem Fernsehsender, er soll an einer TV-Show zusammen mit dem sogenannten Seelendetektiv Gaito Hotta teilnehmen. Conans Interesse wird geweckt, als Kogoro das Thema der Sendung in seinem Gespräch erwähnt: den Tod von Koji Haneda. Dessen Geist soll in der Sendung von Hotta in einer Seance beschworen und befragt werden. Kogoro findet das zu dubios, doch als ihm erklärt wird, dass man mit seiner Teilnahme vielleicht einen besseren Sendeplatz und Yoko Okino als Moderatorin gewinnen könnte, schmeißt Kogoro alle Bedenken über Bord und stimmt einem Termin für eine Besprechung zu.

Am nächsten Tag begeben sich Kogoro und Conan zu Gaito Hottas Hotel, um dort den Geisterdetektiv zu treffen. Doch Conan hat natürlich kein Interesse an der TV-Show selbst, er verfolgt ein ganz anderes Ziel: zwar ist Gaito Hotta bei vergangenen Fällen als Betrüger entlarvt worden, der seine Erkenntnisse und Falllösungen nicht durch Geisterbeschwörung, sondern durch Recherche, Bestechung und Anstiftung von Falschaussagen gewann, und war lange Zeit aus der Öffentlichkeit verschwunden, doch Conan vermutet, dass Hotta diesmal echte Hinweise haben könnte, um sein TV-Comeback erfolgreich zu gestalten. Diese Chance will sich Conan nicht durch die Lappen gehen lassen.

Angekommen im Hotel verspätet sich Kogoros Kontakt, TV-Regisseur Sanpei Kokuri, ein wenig. Zusammen begeben sie sich zu Hottas Zimmer, doch er macht nicht auf. Als Kokuri in seinen E-Mails die genaue Uhrzeit des Termins überprüfen will, entdeckt er eine Mail von Hotta, gesendet vor einer Stunde, mit dem Inhalt „Ich werde jeden Augenblick getötet. Hilf mir!“ Geschockt holt Kokuri einen Pagen, während Kogoro und Conan vor dem Zimmer bleiben, damit niemand rein- oder rauskommt. Eine lange Zeit später kommt Kokuri mit einem Pagen wieder; die Schilderung der Situation habe sehr lange gedauert. Als der Page die Tür öffnet, hört man aus dem Inneren Gläser zerbrechen. Conan und Kogoro folgen dem Geräusch: auf dem Boden liegen zerbrochene Weingläser, die bis vor kurzem noch gefüllt waren. Der Täter ist außerdem scheinbar in den verschütteten Wein getreten und hat deutlich Fußspuren hinterlassen. Die beiden folgen den Spuren zum Schlafzimmer, wo sie plötzlich etwas auf dem Balkon vorbeihuschen sehen. Vermutlich der Täter, doch als sie den Balkon betreten, ist dort niemand zu sehen, nur ein paar Hausschuhe mit Weinflecken liegen vor dem Geländer in Richtung Nachbarbalkon. Kogoro vermutet, dass der Täter in das Nachbarzimmer geflohen ist, welches laut dem Pagen seit einer Woche von einem Jungen im Oberschulalter belegt ist. Zudem hören sie dauernd Geräusche aus dem unteren Stockwerk, wo Renovierungsarbeiten laufen. Dann entdecken sie im Schlafzimmer unter der Bettdecke den blutüberströmten Gaito Hotta.

Episode 863Aus Sorge um den Jungen im Nachbarzimmer klingeln Kogoro und Conan an dessen Tür. Doch zu ihrer Überraschung öffnet Masumi Sera schlaftrunken und mit offener Hose die Tür; von all der Aufregung im Nachbarzimmer hat sie nichts mitbekommen. Kogoro fragt Masumi, ob noch jemand anderes in ihrem Zimmer ist, was Masumi verneint, sie sei die einzige Person in dem Zimmer. Doch weiter hinten im Zimmer sehen wir die kleine Schwester außerhalb des Territoriums, welche die Geschehnissen an der Tür heimlich kritisch beäugt.

Conan und Kogoro schildern Masumi die Umstände des Todes von Hotta. Da die Hausschuhe auf dem Balkon in Richtung von Masumis Zimmer lagen, möchte Kogoro ihr Zimmer durchsuchen, um sicherzustellen, dass auch wirklich niemand anderes dort ist. Als Kogoro bei der Spekulation über mögliche Täter erwähnt, dass Hotta im Fall um Koij Haneda ermittelt hat, reagieren sowohl Masumi als auch die kleine Schwester geschockt. Auf Conans Frage, ob Masumi jemanden namens Koji Haneda kennt, wiegelt sie jedoch ab. Kogoro verlangt erneut Einlass in ihr Zimmer, da die Polizei es in Kürze eh durchsuchen wird, woraufhin Masumi sich eine Minute zum Aufräumen erbittet, da noch überall ihre Klamotten und Unterwäsche herumliegen.

Es dauert dann aber wesentlich länger als eine Minute, wie Kogoro genervt feststellt. Währenddessen gibt es Beschwerden von anderen Hotelgästen, da auf dem Parkplatz ein Auto störend geparkt worden sei. Es handelt sich um das Fahrzeug von Kokuri, der deshalb schnell zum Parkplatz eilt, um sein Auto umzuparken. Währenddessen macht Masumi endlich die Tür auf und Conan sprintet sofort an ihr vorbei durch das Zimmer und geht auf den Balkon, da dies momentan der beste Ort zum Verstecken sei, doch er ist leer. Der Täter müsste aber hierhin gesprungen sein, denn sie befinden sich im vierten Stock. Conan bemerkt, dass direkt unter der Lücke zwischen dem Balkon von Masumi und dem von Hotta ein Cabrio parkt, welches sich als das falschgeparkte Auto von Kokuri herausstellt. Da es auf dem Parkplatz viele freie Stellplätze gibt, wundert Conan sich über die Position des Wagens. Conan beschließt, ein Foto vom Wagen zu machen und zückt dafür sein Smartphone, wobei ihm unbemerkt auch sein Stimmenverzerrer aus der Tasche fällt. Zusätzlich zum Foto vom Wagen macht Conan für alle Fälle auch noch ein Foto von der Unterseite des Balkons, wo sich die kleine Schwester versteckt, der Conan sein Handy fast direkt ins Gesicht hält. Bevor er sich das Foto ansehen kann, wird er von Masumi gerufen, da Kogoro mit der Durchsuchung des Zimmers fertig ist. Nachdem Conan fort ist, klettert die kleine Schwester wieder nach oben und weist Masumi an, den Fall schnell zu lösen, bevor „sie“ von den Informationen über Koji Haneda Wind bekommen und ebenfalls herkommen. Danach bemerkt sie die von Conan verlorene Fliege auf dem Balkon.

Inzwischen sind Megure und Takagi eingetroffen und untersuchen mit Kogoro und Masumi den Fall. Dabei fällt Conan auf, dass Masumi Beobachtungen und Schlussfolgerung stets laut und ausführlich wiederholt, als würde sie jemanden anderen über den Fall informieren. Und in der Tat hört die kleine Schwester durch Masumis Smartphone mit.

Am Ende der Episode fahren Gin und Wodka mit Gins Porsche aus einer Tiefgarage.

Mehr über diese Episode im ConanWiki ► Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

 

Ausblick auf Episode 864: Der Mordfall des Geisterdetektivs (Teil 2) 24. Juni 2017

In der kommenden Episode 864 mit dem übersetzten Titel Der Mordfall des Geisterdetektivs (Teil 2) wird der Fall um Gaito Hotta gelöst werden, doch kann Conan ohne seinen Stimmenverzerrer die Lösung präsentieren?

Kommt es zu einer Begegnung zwischen der kleinen Schwester und Conan? Und welche Informationen hatte Hotta über Koji Haneda?

 Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Ein Kommentar zu “Episode 863: Der Mordfall des Geisterdetektivs (Teil 1)

  • 18. Juni 2017 um 00:30
    Permalink

    Heute erschien in Japan Folge 863 „Der Mordfall des Geisterdetektivs“. Conan macht sich seine Gedanken zu Rum, Kogoro freut sich auf eine Sendung, moderiert von Yoko Okino, Mary will mehr über Koji Haneda herausfinden und Masumi freut sich mal wieder Conan zu sehen. Eine spannende Folge erwartet uns! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.