Japan: „Kaito Kid-Cosplay“ Halloween Cross-Promotion Aktion

Kaito Kid-CosplayEs ist Freitag, der 13. und Halloween steht auch bald vor der Tür, deswegen rührt Publisher Shogakukan mit einer Kaito Kid-Cosplay Aktion die Werbetrommel für den Magier unter dem Mondlicht und einige andere Manga-Serien aus ihren Reihen.

Halloween ist die Zeit der Kostüme und deshalb verkleiden sich die Protagonisten von zehn verschiedenen Shogakukan-Serien als Kaito Kid. Diese Illustrationen liegen dann als Karten den jeweiligen Manga-Bänden der einzelnen Serien in Bücherläden bei. Zudem werden die Motive beim Instant Messenger LINE in Japan als käufliche Sticker (die in LINE-Chats wie Smileys verwendet werden können) zur Verfügung gestellt werden. Außerdem können fünf zufällig ausgewählte Leute, die auf Twitter bis zum Ende des 31. Oktober unter dem Hashtag „#怪盗キッドコスプレ“ ein Bild von sich selbst im Kaito Kid-Cosplay posten, die Kid-Karte mit Autogramm von Gosho Aoyama gewinnen.

Die zehn Serien, die an dieser Aktion teilnehmen sind:

  • Karakai Jōzu no Takagi-san (Takagi-san, die Meisterin des Neckens) von Sōichirō Yamamoto
  • Shitsuji-tachi no Chinmoku (Das Schweigen des Butlers) von Hina Sakurada
  • Queen’s Quality von Kyousuke Motomi
  • Violence Action von Shin Sawada
  • Ningyohime no Gomen ne Gohan (Die sündige Mahlzeit der Meerjungfrau-Prinzessin) von Takahiro Wakamatsu
  • Kotarō wa 1-ri Kurashi (Kotaro lebt alleine) von Mami Tsumura
  • Koi Furu Colorful: Zenbu Kimi to Hajimete von Ai Minase
  • Maoujou de Oyasumi (Die schläfrige Prinzessin im Dämonenschloss) von Kagiji Kumanomata
  • Wagahai no Heya de Aru (Dies ist meine Wohnung) von Riki Taoka
  • Neko no Otera no Chion-san (Chion-san vom Katzentempel) von Makoto Ojiro

Davon kennen wir hier in Deutschland… keine. Ist eigentlich auch nicht verwunderlich, denn keine dieser Serien ist älter als drei Jahre, was uns den vermutlichen Sinn der Promo-Aktion auch gut vor Augen führt. Interessanterweise stammt nur Maoujou de Oyasumi aus der Weekly Shōnen Sunday, in der Detektiv Conan und Magic Kaito veröffentlicht werden. Der Großteil der Serien stammt aus den Shōjo-Magazinen des Verlags (Sho-Comi, Cheese!, Betsucomi), die jüngere Mädchen als Zielgruppe haben, und aus den Seinen-Magazinen (Big Comic Superior, Big Comic Spirits, Yawaraka Spirits), die sich an älteren Jungen richten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.