ConanNews.org in Berlin: Unsere Eindrücke von der Synchronisation von „Episode ONE – Der geschrumpfte Meisterdetektiv“!

Episode ONEWir sind verliebt in Berlin: Die Synchronisation von Detektiv Conan: Episode ONE – Der geschrumpfte Meisterdetektiv ist unbeschreiblich gut geworden! Nachfolgend unsere Eindrücke.

Der Wecker klingelt am vergangenen Freitag um ungefähr 4:30 Uhr. Nicht bei einem Star-Synchronsprecher, sondern bei mir. Um kurz vor 5 Uhr morgens beginnt dann die Bahnreise nach Berlin. Dort treffe ich Oli, welchen ihr aus dem ConanCast sehr gut kennen dürftet. Für ihn ist es der erste Besuch in einem Synchronstudio, das macht es natürlich umso spannender! Angekommen bei Oxygen Sound Studios hat man uns erstmal versucht mit allerlei Heißgetränken zu bedienen, welche wir dankend ablehnten um nicht zu viele Umstände zu generieren. Es ist mittlerweile 9 Uhr. Wenige Sekunden nach unserem Eintreffen hüpft auch schon Frau Karin Lehmann hervor, welche glücklicherweise abermals für das Dialogbuch und die Synchronregie verantwortlich ist und damit zu einem riesigen, mindestens dem aller größten, Teil für die phänomenale Qualität zuständig ist, die wir Jahr für Jahr bei Detektiv Conan genießen dürfen.
Episode ONE
Für euch das Wichtigste: Die Stamm-Synchronsprecher bleiben erhalten. An diesem Freitag wurden vor allem Neben- und Ensemble-Rollen aufgenommen, aber hin und wieder rückten kurzzeitig auch sehr bekannte Sprecher an. Darunter Herr Thomas Petruo, der in sage und schreibe zwei Takes für Yusaku Kudo vor das Mikrofon getreten ist. Das ältere Publikum kennt ihn als Biff Tannen aus „Zurück in die Zukunft“, das jüngere als Plankton aus „SpongeBob Schwammkopf“. Sicher erinnert ihr euch an Aiko aus Episode 1 „Die tödliche Perlenkette“? Sie ist die neue Freundin des Mordopfers und wurde vor etwa 16 Jahren von Frau Ann Vielhaben gesprochen. Vor zwei Tagen wurde sie erneut von Ann Vielhaben eingesprochen! Wir gehören zu den Fans, die die ersten Folgen gefühlt dutzende Male gesehen haben. Das war deshalb natürlich ein besonderer Moment der echten Aiko beim Sprechen zuzugucken, die auch schon vor 16 Jahren für die Serie Aiko ihre Stimme geliehen hat. Nur, dass wir dieses Mal ein Gesicht zur Stimme erhalten haben. Übrigens hat sich Frau Karin Lehmann, wo es möglich war, versucht an die Original-Dialoge aus Episode 1 und 2 zu halten, damit jahrelange Fans wie wir ein möglichst unverfälschtes Erlebnis bekommen, wenn wir Episode ONE sehen. Glaubt mir, die Liebe zum Detail wird euch umhauen! Für die Aufnahmen der Menge (Besucher im Tropical Land, Fahrgäste in der Achterbahn, etc.) standen übrigens bis zu sechs Menschen gleichzeitig am Mikrofon. Ein Phänomen, von dem manche immer wieder glauben, dass das nur noch in Japan üblich sei. Diese Aufnahmen waren außerordentlich spannend und wirken durch die Vielzahl an äußerst talentierten sowie erfahrenen Ensemble-Sprecher besonders glaubwürdig. Um 15 Uhr war dann Schluss: Über 1200 Takes sind im Kasten und Episode ONE ist in nur fünf Arbeitstagen komplett aufgenommen. Diese enorme Geschwindigkeit ist keineswegs ein Zeichen von Zeitdruck, sondern von hervorragender Organisation und Disposition.
Episode ONE
Nach unserem Besuch im Synchronstudio traf ich mich noch für eine kurze Zeit mit Michel von MAnime.de, welcher sich zufällig ebenfalls in Berlin aufhielt. Danke für den angenehmen und sehr lustigen Abend!

Die offizielle Liste der Synchronsprecher veröffentlichen wir sobald wir es dürfen. Schaut also regelmäßig vorbei. 😉 Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Karin Lehmann, Kira und Saskia von Oxygen Sound Studios sowie Cécile und Janine von KAZÉ dafür, dass wir bei der Synchronisation von Detektiv Conan: Episode ONE – Der geschrumpfte Meisterdetektiv zusehen durften. Nicht vergessen: Ab Mai im Kino, vielleicht auch in deiner Nähe! Ansonsten direkt auf DVD oder Blu-ray Disc vorbestellen.

Zu Episode ONE im ConanWiki Zur Diskussion über Episode ONE

11 Kommentare zu “ConanNews.org in Berlin: Unsere Eindrücke von der Synchronisation von „Episode ONE – Der geschrumpfte Meisterdetektiv“!

  • 11. Februar 2018 um 15:43
    Permalink

    Ähm, was in dem Beitrag etwa unterging: Wieso denn das neue Synchro-Studio?

  • 11. Februar 2018 um 15:58
    Permalink

    @Edogawa-chan: Völlig richtig, Episode ONE wurde bei Oxygen Sound Studios aufgenommen, nicht bei TV+Synchron. Die Frage nach dem „wieso“ sollte denke ich keine von Fans betriebene Seite erläutern, sondern der Publisher selbst.

  • 11. Februar 2018 um 18:14
    Permalink

    Das liest sich doch schon mal sehr gut und als alter Conan Fan freue ich mich schon sehr auf „Episode One“. Für den Nostalgiefaktor wäre es großartig, wenn man möglichst den alten Cast aus der Serie verpflichten kann. Natürlich wird es wohl aber etwas andere Besetzungen bei Rollen geben, wo die früheren Sprecher nicht mehr verfügbar sind oder leider bereits verstorben. Bei Agasa wird man sicherlich bei Frank Ciazynski bleiben. Der ist auch für mich ein würdiger Nachfolger.

  • 11. Februar 2018 um 23:50
    Permalink

    „Für euch das Wichtigste: Die Stamm-Synchronsprecher bleiben erhalten.“
    „Die offizielle Liste der Synchronsprecher veröffentlichen wir sobald wir es dürfen. “

    Also ihr es bleibt bei den Stamm Sprechern aber die Liste dürft ihr nicht sagen, oder versteh ich da was falsch :O ?

  • 11. Februar 2018 um 23:51
    Permalink

    das eine „ihr“ war zuviel

  • 12. Februar 2018 um 08:48
    Permalink

    Na, das klingt doch echt gut! Wie P.H.Ignaz frage ich mich, ob man den alten Cast verpflichten kann oder einen aktuellen benutzen wird, weil beides sicher seine Vor- und Nachteile hätte.

    Da ich „Episode ONE“ nicht gesehen habe, weiß ich nicht, welche Szenen von der originalen ersten Episode übernommen werden, aber ich hoffe, dass einige meiner Lieblingszeilen wie „Du grinst wie ’nen Pfannekuchen“ den Übergang von japanischer zu deutscher Übersetzung mit Berücksichtigung auf die Original-Dialoge geschafft haben ^^

  • 12. Februar 2018 um 12:05
    Permalink

    Da freut man sich doch um so mehr, wenn man die Detail freudige Arbeit liest. Episode ONE ist für jeden DC Fan etwas ganz besonderes, deswegen hoffe ich, dass diese durch den Dub nicht getrübt, sondern deutlich verstärkt wird.

  • 12. Februar 2018 um 16:13
    Permalink

    @Aura: Genau, die üblichen Verdächtigen sind wieder dabei. Das sagen wir aber jedes Jahr im voraus, um euch zu beruhigen, hehe! Ihr braucht euch diesbezüglich also keine Sorgen machen, im Gegenteil.
    @Tatjana und @Conatsu: Ich kann natürlich nicht für jede einzelne Szene sprechen (da ich nicht jede gesehen habe), jedoch kann ich versprechen, dass die originalen Episoden 1 und 2 massiv berücksichtigt worden sind. Es wird ein tolles Erlebnis!

  • 12. Februar 2018 um 21:07
    Permalink

    Schade, schon beim ersten angekündigten Sprecher, Yusaku Kudo, die Stimme aus dem Film und nicht die aus der Serie. Dabei war Detlef Bierstedt der bessere Sprecher für Yusaku.

    Na ja, mal schauen, wie die anderen Charaktere so werden…

  • 13. Februar 2018 um 14:11
    Permalink

    Hi, weiß jemand wann film 5 6 7 auf Blu-ray kommen, im Kalender stehn sie net drin.

  • 15. Februar 2018 um 06:39
    Permalink

    Weiß einer von euch das die Schaukje Könning die Akemi gesprochen?
    Ich hatte mal gesehen in die Synchrokartei von Chiago Med das Schaukje Könning da bei mit gesprochen.
    Dann kann es doch seine die Akemi Miyano gesprochen die kurze Rolle da.

    Weiß einer ob Melanie Hinze Vermouth gesprochen bei die neuen folgen von Detektiv Conan?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.