Episode 960: Die Witwe und die Detective Boys

Gestern lief in Japan die Episode 960: Die Witwe und die Detective Boys.

Die Detective Boys freunden sich mit der Witwe Tomoko Komori an. Als sie zuhause Besuch von ihrem Freund Kajiki Kohei erhält kommt dieser durch einen Balkonsturz ums Leben.

Episode 960: Die Witwe und die Detective Boys

Die Detective Boys spielen im Park gemeinsam Fussball. Als Genta ihn ein wenig zu hart kickt erklärt sich Ayumi bereit den Ball zu holen. Dabei entdeckt sie eine Frau, welche an einem gedeckten Tisch für 2 Personen alleine sitzt und Wein trinkt. Da sich die Kinder über diesen recht fragwürdigen Anblick wundern sprechen Sie die Frau kurzerhand an. Diese beginnt daraufhin bitterlich zu weinen und erzählt, dass ihr Mann erst vor kurzem verstorben sei. Um sie auf andere Gedanken zu bringen begeben sich die Kinder mit ihr in einen botanischen Garten und bewundern die Schönheit der Pflanzen. Plötzlich ist Ayumi verschwunden und Tomoko und die Kinder lassen sie über die Information ausrufen. Kurz darauf erscheint Kohei Kajiki und bringt Ayumi zurück. Als sich Tomoko und Kohei austauschen erfahren wir, dass beide Kinder sehr mögen, jedoch selbst keine eigenen haben. Als plötzlich Gentas Magen lautstark knurrt beschließt Tomoko Kohei zum Essen einzuladen, um ihm für seine Mühen zu danken. Er lehnt dies zunächst ab, aber Tomoko ergreift freudig seine Hand und zieht ihn einfach mit. Während des Essens erfahren wir, dass Kohei der Chef einer Firma ist, welche Kosmetik für Herren herstellt. Er erzählt außerdem, dass er gerne in den botanischen Garten geht und Fussballspielen mag. Genta sagt, dass sie auch oft Fussballspielen und Kohei fragt ihn daraufhin, ob sie nicht mal zusammen spielen wollen. Beiläufig fragt Ayumi ob Herr Kajiki eine Freundin habe und er verneint dies. Neugierig hakt Tomoko ein und fragt auf welche Art von Frauen er denn stehe. Ein paar Tage später sind die Kinder wieder im Park und spielen mit Herrn Kajiki Fussball. Dieser kann sich jedoch so gar nicht auf das Spiel konzentrieren, weil er von Tomoko, welche sich eine Kurzhaarfrisur zugelegt hat völlig abgelenkt ist. Nach dem Spiel genießen alle das vielfältige Bentoboxangebot, welches Tomoko für alle zubereitet hat. Dabei kümmert sie sich vertrauensvoll um die Kinder und fragt Kohei, ob es auch ihm schmecke. Begeistert darüber, dass Tomoko sogar eine seiner Lieblingsspeisen zubereitet hat, bejaht er die Frage. Nachdenklich erwähnt er, dass er sehr glücklich wäre, wenn er dies jeden Tag essen könne.

Wiederum ein paar Tage später sind die Detective Boys von Frau Komori eingeladen worden ihre Wohnung zu besuchen. Auch Professor Agasa ist mit den Kindern unterwegs, weil er der Frau danken möchte, dass sie sich so fürsorglich um die Kindern gekümmert hat. Ai bemerkt jedoch einen weiteren Grund, da Tomoko ja eine schöne Frau sei und der Professor gibt zu, dass er sie auch deswegen mal sehen wolle. Als alle zusammen das riesige Anwesen von Frau Komori betreten merkt Conan an, dass ja auch Herr Kajiki anwesend sei. Lächelnd stimmt Tomoko zu und es fällt auf, dass sie sehr vertraut von Kohei spricht. Außerdem bemerkt Conan, dass Tomoko nun einen anderen Ring um den Hals trägt, als vor ein paar Tagen im Park. Während sich alle zusammen zur Dachterasse begeben, wo der leicht angetrunkene Kohei in einem Stuhl schläft klingelt plötzlich ein Handy. Dieses gehört aber weder Conan noch Ai sondern Herrn Kajiki, welcher auf der Terasse durch das Klingeln wieder wach wurde. Gerade als sie die Terasse betreten sehen sie wie Kohei leicht taumelt und als er sich am Balkongeländer abstützen will gibt dieses nach und Herr Kajiki stürzt in die Tiefe und stirbt. Natürlich werden Kommissar Megure und Inspektor Takagi verständig. Doch zunächst sieht alles nach einem Unfall aus. Auch Mitsuhiko, Ayumi und Genta versichern dem Kommissar, dass es ein Unfall war. Als Conan sich in der Zeit die Leiche ansieht bemerkt er, dass die Schinke an Koheis einem Auge leicht verwischt ist. Anschließend begeben sich alle auf die Terasse um den Tatort zu begutachten. Dabei erkundigt sich der Kommissar wieviel Tomoko und Kohei getrunken haben. Sie habe nicht soviel gehabt doch Kohei genügend, sodass er plötzlich eingeschlafen sei. Conan fällt daraufhin auf, dass Koheis Handy nahe des zerbrochenen Geländers liegt. Mitsuhiko hat daraufhin die Theorie, dass Kohei sein Handy in aller Eile aus der Tasche holte und es ihm dabei aus der Hand fiel. Als er es anschließend nahe des Geländers aufheben wollte kam er aufgrund des Alkohols ins Schwanken und beim Versuch sich abzustützen brach das Geländer und er fiel. Takagi bestätigt den hohen Alkoholgehalt in seinem Blut. Plötzlich findet Genta etwas rundes auf dem Boden, was sich als Kontaktlinse von Herrn Kajiki heraustellt. Da Megure keine weiteren Anzeichen eines Falles sieht, möchte er den Fall als Unfall deklarieren, als Genta plötzlich Durst verspürt. Er will deshalb die Wasserflasche vom Tisch nehmen, verschüttet jedoch ungeschickterweise den Inhalt. Tomoko will ihm ein Taschentuch reichen und greift in ihre Tasche. Sie hält jedoch plötzlich inne und geht stattdessen ins Haus um ein Tuch zu holen. Conan fällt dieses merkwürdige Verhalten natürlich sofort auf und als er die Wasserpfütze unter dem Tisch sieht hat er den Fall durchschaut. Mit Hilfe von Professor Agasa erklärt er nun die wahren Umstände des Sturzes.

Zunächst verweist er auf Koheis Handy und deren Unversehrtheit. Wenn es ihm wirklich aus der Tasche fiel, dann ist es sehr merkwürdig, dass sich keinerlei Beschädigung erkennen lässt. Es ist daher wahrscheinlicher, dass es jemand dort mit Absicht platziert hat. Desweiteren nutze die Person die Betrunkenheit des Opfers und kreirrte die Illusion, dass das Handy von Herrn Kajiki schweben würde. Dazu hat der Täter einfach den Boden unterhalb der Erhöhung wo das Handy lag leicht angefeuchtet, wodurch es so aussah, dass das Handy einen Schatten wirft, weil es schwebt. Da Herr Kajiki bereits genug getrunken hatte, konnte er die Situation als sein Handy klingelte nicht richtig begreifen. Desweiteren wurde dem Opfer eine Kontaktlinse entfernt, so dass die Situation für ihn noch uneinschätzbarer wurde. Natürlich trocknete der Boden schnell wieder wodurch, die Illusion schnell wieder verschwand. Doch das verwischte Makeup am Auge Koheis ist als Beweis zurückgeblieben. Tomoko wollte Genta vorhin ihr Tachentuch reichen doch da sich daran vermutlich Spuren des Makeups befinden zog sie es vor lieber ins Haus zugehen und ein anderes Tuch zu holen. Kommissar Megure bittet Tomoko darum ihr Taschentuch untersuchen zu dürfen, welche jedoch plötzlich mit hasserfülltem Blick zu den Kindern starrt. Sie beschuldigt sie ihre Pläne durchkreuzt zu haben und dass sie Kinder in Wirklichkeit hasse. Sie spielte jedoch die fürsorgliche, da sie in einem Magazin gelesen hatte, dass Kohei Kinder möge um so an ihn ranzukommen. Derweil findet Genta im Haus eine Art Altar der verstorbenen Männer von Frau Komori. Offenbar hat sie jedem einzelnen etwas vorgespielt, sie geheiratet und anschließend per Unfalltod umgebracht um so das Vermögen der einzelnen Männer zu erhalten. Tagsdarauf sitzen die Detective Boys wieder in dem Park wo alles seinen Anfang nahm. Plötzlich sehen sie eine Frau, die anscheinend ohne Grund auf einen Baum klettern will. Daraufhin beschließen sie die Frau nach dem Grund zu fragen. Doch was sie ihnen erzählen wird ist eine andere Geschichte.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 961: Der rätselhafte Glamping-Fall

Am 30. November 2019 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Episode 961: Der rätselhafte Glamping-Fall.

Ran, Sonoko und Conan besuchen einen Campingplatz. Später finden sie dort einen toten Mann, welcher wie eine Frau geschminkt ist und in seinem Mund den Arm eines Hummers hält. Die Frau neben ihm gibt zitternd an, es nicht gewesen zu sein und ein anderer Mann meint, das es noch mehr zu berichten gibt.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.