Episode 971: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (1)

Heute lief in Japan die Episode 971: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (1).

Eine Polizistin aus der Verkehrsabteilung kommt ums Leben.

Episode 971: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (1)

Zu Beginn der Episode sehen wir die Tätersilhouette in einem Raum sitzen. Die Person starrt auf ihr Handy auf der eine Nachricht von einer gewissen Aiko ist. Sie enthält jedoch keinen Betreff und nur die Worte „Auf Wiedersehen“. Die Person ist darüber so wütend, dass sie mit einem Hammer auf einen Meissel schlägt und dabei immer wieder denkt „das ist ihre Schuld, ihre Schuld“. Jetzt sehen wir mehrere verbogene 100 Yen Stücke und das grinsende Gesicht der Person. Anschließend sehen wir Naeko Miike, die im Polizeihauptquartier den Flur entlang hechtet, da sie sehr spät dran ist. Dabei prallt sie mit Kazunobu Chiba zusammen, welcher sie daraufhin anstarrt und während er überlegt sich stark zur Seite neigt. Auch Naeko tut dies so stark, dass sie aus dem Bett fällt. Ja es war nur ein Traum, doch dass sie spät dran ist leider nicht. Sie rennt daher zu ihrer Arbeit und bleibt vor einer roten Ampel stehen. Noch während sie überlegt ob sie aufgrund der knappen Zeit nicht einfach rübergehen soll erinnert sie sich an ihre erste Begegnung mit Chiba und wir sehen die entsprechende Szene aus der Episode 624 noch einmal. Im Anschluss entschließt sich Naeko geduldig zu warten als plötzlich die Detective Boys dazu kommen. Sie erklären, warum sie so früh unterwegs sind und auch Naeko berichtet vom anstehenden Verkehrssicherheitsmonat im Hauptquartier. Genta will die Straße trotz roter Ampel überqueren doch Naeko hindert ihn daran und erklärt dem Grundschüler die wahre Bedeutung des von ihm falsch gedeuteten Verkehrszeichens. Anschließend gibt sie den Kindern noch zahlreiche andere Erklärungen der verschiedensten Verkehrszeichen und Farben. Nachdem sie sie gebeten hat die Verkehrsregeln aufmerksam zu befolgen überquert sie mit den Kindern die Straße. In einem Auto sitzt die Täterperson vom Anfang der Episode, ärgert sich stark über das Wort „Regeln“ und denkt dabei an die tote Aiko.

Im Hauptquartier berichtet Miwako ihren Kolleginnen Yumi und Naeko von der letzten Observation. Als Naeko fragt warum sie zur Tarnung nicht Wataru Takagi als ihren Freund ausgab erzählt Miwako wie panisch Takagi reagiert und sie dadurch letztlich verraten habe. Nun stoßen Takagi und Chiba dazu und Naeko wird sehr nervös da sie mittags Essen mit Knoblauch hatte und nun Mundgeruch haben könnte. Als Miwako und Chiba über seine bevorstehende Observation sprechen erfahren wir, dass der neue Kollege von Chiba aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. Yumi reagiert blitzschnell und fragt Chiba ob er nicht „Sie“ mitnehmen will und schubst Naeko in Richtung Chiba. Chiba schaut sich Naeko genauer an und meint, dass sie nicht gut geeignet wäre, da man sie für eine Schülerin halten könnte. Anschließend geht er mit Miwako und Takagi seinen Pflichten nach. Yumi bemängelt Naekos Nichtergreifen der Beziehungschance als ihre Kolleginnen Shiori Yagi und Toko Momosaki auftauchen und den beiden vorschlagen nach der Arbeit zum Karaoke zu gehen. Yumi lehnt ab doch Naeko begleitet die beiden. Während Naeko aus vollem Herzen singt unterhalten sich Shiori und Toko über einen möglichen Verfolger, den beide seit einer Woche haben könnten. Jedoch gibt Shiori an, dass sich Toko aufgrund ihrer Judofähigkeiten keine Sorgen machen brauche. Am Abend ist Naeko ziemlich betrunken und wird von Shiori nach Hause begleitet. Toko wird von einem Mann angesprochen, der meint in der Damentoilette im nahegelegenen Beika Higashipark ein kleines Mädchen weinen gehört zu haben. Er bringt Toko zu der Toilette und versucht sie dort anschließend zu betäuben. Zunächst kann sich Toko erfolgreich mit ihrem Judo wehren. Doch als der Täter sie mit einem Elektroschocker außergefecht setzt liegt Toko reglos am Boden. Anschließend schnappt sich der Mann einen Baseballschläger und schlägt auf die Polizistin ein.

Am nächsten Tag gehen die Detective Boys mit ausgestrecktem Arm über einen Zebrastreifen und Yumi lobt sie für ihr Wissen in Sachen Verkehrssicherheit, weil Kinder so besser von Erwachsenen beim Überqueren der Straße gesehen werden. Sie berichten, dass sie dies von Naeko gelernt haben, welche ebenfalls bei Yumi im Streifenwagen sitzt. Plötzlich kommt ein Funkspruch rein, dass im Beika Higashipark eine Frauenleiche gefunden wurde. Da sich die Verkehrspolizistinnen ganz in der Nähe befinden beschließend sie dorthin zufahren. Auch die Detective Boys begeben sich zum Ort des Geschehens. Die Inspektoren Takagi und Sato sind bereits vor Ort und Naeko bricht in Tränen aus als sie die tote Toko erkennt. Yumi gibt Auskunft über Tokos Personalien und Naeko berichtet vom gestrigen Karaokeabend. Miwako stellt erste Vermutungen über den Täter an und verweist auf das verbogene 100 Yen Stück neben der Leiche. Da jedoch keine weiteren Hinweise zu finden seien, müssen sie erst einmal Informationen sammeln. Plötzlich erscheint Conan und meint, dass es weitere Hinweise gäbe. Er deutet auf den blutigen Zeigefinger und die Kratzspuren an der Hand. Da nur die Fingerspitze blutig ist vermutet er eine mögliche Sterbenachricht. Kurzdarauf findet er den passenden Abdruck und verfolgt diesen mit den Augen. Er gelangt zu einer Schaukel kann jedoch die Bedeutung der Nachricht nicht entschlüsseln. Miwako lässt die letzte Begleiterin der Karaokegruppe zum Tatort bestellen und Shiori bestätigt noch einmal die Angaben Naekos. Außerdem berichtet sie von dem merkwürdigen Gefühl von jemandem verfolgt zu werden, das Toko und sie hatten. Als Miwako Shiori nach der Bedetung von Schaukeln fragt meint sie nichts dazu zu wissen und blickt in die Richtung der Schaukeln. Plötzlich fällt ihr etwas auf doch sie gibt an sich bei ihrer Idee nicht sicher zu sein und sich bei den Inspektoren zu melden wenn ihr noch etwas einfällt. Mit einem finsteren Gesichtsausdruck verlässt sie den Park während Conan in Gedanken nochmal alle bisherigen Details des Falles durchgeht.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode

Ausblick auf die kommende Episode:

Am 14. März 2020 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Episode 972: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (2).

Yumi erinnert sich an einen Fall, den die Verkehrspolizistinnen bearbeitet haben, bei dem drei Verkehrssünder Beschwerden einlegten. Währenddessen stattet Shiori einem Mann daheim einen Besuch ab, welcher ihrer Meinung nach für die Tat verantwortlich sein könnte. Gerät sie nun selbst ins Visier des Täters?

 

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

2 Gedanken zu „Episode 971: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (1)

  • 10. März 2020 um 08:08
    Permalink

    In der Folge singt Naeko zwei völlig andere Lieder als in der Manga-Vorlage. Ich frage mich warum wohl.

  • 20. März 2020 um 14:03
    Permalink

    @lisa der Anime vertauscht und dreht immer Dinge des mangas um, ohne Sinn zu Ergeben. Sie haben auch miikes Bettwäsche hat im Anime auch kein Muster im Gegensatz zum Manga und die Tode der Polizistinnen ist zensiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.