Episode 974: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (4)

Heute lief in Japan die Episode 974: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (4).

Der Täter wird identifiziert und die Geisel befreit.

Episode 974: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (4)

Die wichtigsten Ereignisse werden zum Einstieg kurz zusammengefasst. Die bisherigen Opfer Shiori Yagi und Toko Momosaki und der Hinweis mit dem Halteverbotsschild werden genannt. Dann sehen wir noch einmal die Szene im Auto von Inspektor Chiba und Naekos Anruf mit den Klopfzeichen. Anschließend sind wir in der Polizeistation in Haido wo Wataru Takagi seine Kollegen per Telefon über seine Rechercheergebnisse im Selbstmordfall Aiko Midorikawa informiert. Vor einer Woche sei sie vom Dach in der Nähe des Hochhauses vom zweiten Tatort gesprungen. In ihrer Wohnung wurde später ihr Smartphone und ein Abschiedsbrief gefunden. Zurück in Chibas Wagen beginnt Conan den Fall aufzuklären. Er fasst noch einmal die drei Tatverdächtigen aus der Verkehrskontrolle und deren Vergehen zusammen. Zum einen ist da Kengo Aono, der ohne Führerschein fuhr und während der Fahrt auf sein Smartphone schaute. Dann Manji Akamine, welcher ein Motorrad ohne Helm fuhr und Yuzo Shiroyama, dessen Auto keinen TÜV mehr hatte. Dann erwähnt Conan die Sterbenachricht mit dem Halteverbotsschild. Dieses setzt sich ursprünglich aus den lateinischen Buchstaben N und O zusammen, denn legt man das N über das O entsteht ein Kreis mit einem Strich durch. Zudem ist der rote Kreis auf einem blauen Hintergrund zu sehen. Im Japanischen heißt die Farbe blau „Ao“. Zusammen mit dem „NO“ des Schildes ergibt sich der Name des Täters Aono. Chiba zweifelt die Schlussfolgerung zwar an doch Conan erwidert, dass es für Verkehrspolizistinnen die beste Wahl war, da sie sich perfekt mit der Herkunft der Zeichen auskennen. Bekräftigt wird seine These zudem durch die rätselhafte Nummer 7155 auf Shioris Handy. Diese bezieht sich nämlich auf den §71 Abschnitt 5 (römisch V) Absatz 5 welcher besagt, dass am Steuer eines Fahrzeuges kein Handy bedient werden darf. Da Herr Aono aber genau deswegen festgehalten wurde muss er der Täter sein. Chiba informiert sofort Hauptkommissar Hyoe Kuroda über Conans Schlussfolgerungen und dieser informiert seine gesamte Abteilung, damit diese mit der Suche und Festnahme des Mannes beginnen kann. Anschließend bekommen wir noch dessen Gedanken mit als Chiba ihm erzählt, dass der kleine Conan alles rausgefunden hat. Er erwähnt dabei, dass er über den kleinen Helfer von Kogoro Mori wie erwartet nicht überrascht sei.

Nun gehen die Ermittlungen der Polizei in die letzte Phase. Die Ermittler finden heraus, dass Aono bisher nicht zuhause eingetroffen ist und dass ihn die Verkehrspolizistin Shiori vor dessen Tod besuchte. Die Inspektoren Sato und Takagi durchsuchen die Wohnung des Täters und finden die Sachen der Verkehrspolizistin Toko. Der Täter versucht inzwischen von Naeko herauszubekommen wo Yumi steckt. Er habe vor, sie vom Dach eines Gebäudes zu werfen, genauso wie es bei Aiko der Fall war. Sollte Yumi allerdings vorher versuchen die gefesselte Naeko zu retten, löse sie die selbstgebaute Falle mit der Armbrust des Täters aus und werde von einem Pfeil durchbohrt. Sie würde also so oder so sterben, weshalb Naeko ganz tapfer schweigt. Unterdessen wird Chiba über Telefon von Miwako über den Selbstmord von Aonos Freundin Aiko informiert. Ihr Motiv war die schlechte Behandlung in ihrer Firma seitens der Vorgesetzten. Zuvor schrieb sie Aono noch eine SMS mit „Leb wohl“ woraufhin er in aller Panik in sein Auto sprang und zu ihr wollte. Dann wurde er von den Verkehrspolizistinnen aufgehalten. Zudem habe Aiko wohl noch versucht ihren Freund anzurufen ihn jedoch nicht erreicht und stattdessen eine Nachricht hinterlassen. Dies erinnert Miwako an den Anruf von Yumiko den Toko während der Kontrolle erhielt. Aono soll sich darüber sehr aufgeregt und die beiden angeschriehen haben, dass jemand bald sterbe und sie seelenruhig über einen Karaokeabend sprechen. Nun wird der Spitzname der Kollegin „Yumi“ erwähnt und sie schlussfolgern eine Verwechslung des Täters mit Yumi Miyamoto. Miwako habe bereits versucht Yumi anzurufen jedoch ohne Erfolg. Während des Gespräches schickt Conan eine Nummer an Takagi und fragt ob dies Yumis Nummer sei. Chiba berichtet nun davon, dass ihn diese Nummer angerufen habe und er diese Klopfzeichen hörte. Miwako erwähnt, dass dies Naekos Nummer sei und Conan vermutet, dass der Täter sie als Geisel genommen hat um so an Yumi ranzukommen. Miwako erzählt, dass Aono in einer Baufirma arbeitet, welche auch Sanierungen durchführt. Conan überprüft die umliegenden Plätze in der Wohnung des Täters doch da kommen zuviele Gebäude infrage, welche saniert werden könnten. Da sie nur die merkwürdigen Klopfzeichen als Hinweis haben versuchen sie dessen Bedeutung zu finden. Als Chiba diese am Telefon nachahmt kommt Conan die Melodie des Liedes „Funkel funkel kleiner Stern“ in den Sinn. Die ersten vier Zeilen des Liedes haben jeweils 7 japanische Silben. Mit dem Wissen das das Planetarium gerade saniert wird und es sich in der Nähe befindet schlussfolgert Conan, dass die beiden dort sein müssen und Chiba fährt dorthin.

Der Täter versucht unterdessen Naeko mit einem Baseballschläger zum Reden zu bringen, doch da sie nach wie vor nichts sagt will er sie einfach zum Schweigen bringen. Plötzlich erklingt der Gesang eines kleinen Jungen im Planetarium. Während Conan die erste Strophe des Liedes singt und dadurch die Aufmerksamkeit des Täter auf sich zieht, gelingt es Chiba Aono Handschellen anzulegen und so bewegungsunfähig zu machen. Er erzählt, dass die Polizei Aono mehrmals versucht habe anzurufen um ihm etwas Wichtiges mitzuteilen. Er erwähnt jedoch, dass sein Handy seit dem Tod von Aiko aus sei, da ihn sein Handyinhalt immer wieder an sie erinnere. Er beschuldigt die Polizei für den Tod Aikos verantwortlich zu sein, da er von ihnen aufgehalten wurde, als er gerade auf dem Weg zu seiner Freundin war um sie vom Selbstmord abzuhalten. Chiba erwähnt jedoch, dass die Polizistinnen keine Schuld treffe und sie genau richtig gehandelt hätten, weil Aono aufgrund seiner angespannten Situation nur sich und andere gefährdet hätte, falls er mit Eile und Wut gefahren wäre. Daher hätten sie ihn auf jedenfall festgehalten bis er sich beruhigt hätte auch wenn die Kollegin Yumiko nicht angerufen hätte. Aono erwidert, dass all dies nicht stimme und er Aiko hätte retten können. Zudem beteuert er ganz ruhig und normal gewesen zu sein. Chiba widerlegt dies jedoch indem er die Sprachnachricht von Aiko erwähnt, die Aono in seiner Panik gar nicht mitbekommen habe. Als sie die Nachricht abhören stellt sich heraus, dass Aiko bereits kurz nach dem Absenden der SMS und des Anrufes vom Dach gesprungen sei. Es gab also keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu Aiko zu gelangen. Als Chiba anschließend Naeko befreien will löst er die Armbrustfalle aus und Naeko kann ihn aus der Schusslinie drängen. Dabei zieht sie sich jedoch eine blutende Verletzung am Bein zu. Chiba will sie sofort ins nahegelegene Krankenhaus tragen und stoppt an einer roten Ampel. Aufgrund der Notsituation will er die Straße überqueren, doch Naeko hält ihn mit genau den gleichen Worten ab, die er ihr in Kindertagen bereits sagte. Dadurch erkennt Chiba Naeko endlich als seine erste Liebe an und bringt sie wohlbehalten und glücklich ins Krankenhaus, damit sie sich bald erholt. Zuletzt sehen wir noch Hyoe Kuroda, welcher mit Toru Amuro telefoniert. Er fragt ihn ob es in der einen Sache schon etwas Neues gibt und wir sehen dabei Bilder aus der Szene im Hause der Kudos mit Shuichi, Yusaku und Yukiko. Toru kann jedoch nichts erzählen und Hyoe ermahnt ihn immer brav Bericht zu erstatten und nennt ihn „Bourbon“.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode

Ausblick auf die kommende Episode:

Am 04. April 2020 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Wiederholung der Episode 881: Der Zauberer der kleinen Wellen (Teil 1).

Nachdem sich Conan am Ende des letzten Falles aus Episode 879 daran erinnern konnte, wo er Masumi Sera und ihre Familie das erste mal getroffen hat, erfolgt nun ein Rückblick auf die Ereignisse zehn Jahre zuvor.

 

 

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

2 Gedanken zu „Episode 974: Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (4)

  • 21. April 2020 um 09:33
    Permalink

    was für folgen werden in mai kommen

  • 26. April 2020 um 17:46
    Permalink

    Das steht noch nicht genau fest. Wahrscheinlich erst einmal wieder Remaster oder Filler. Sobald mehr bekannt sein wird, wird es im Kalender eingetragen.
    Weitere Informationen könnte es auch im nächsten Newspodcast geben (^_^)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.