Episode 1004: Perfect Game in 36 Quadraten (Teil 2)

Detektiv-Conan-Episode-1004-1Die Detektiv Conan Episode 1004: Perfect Game in 36 Quadraten (Teil 2) lief heute in Japan.

Es gibt einen weiteren Todesfall in der Kirche.

Episode 1004: Perfect Game in 36 Quadraten (Teil 2)

Die Episode fasst kurz die Geschehnisse des Einführungsfalles zusammen und setzt an der Stelle wieder ein als der Büroangestellte Kohei tot auf der Toilette aufgefunden wird. Während Kogoro die 4 Freunde des Opfers bittet sich dem Tatort nicht zunähern hinterfragen sie seine Befugnis, da er kein Polizist sei. Doch da ergreift Kanenori das Wort und stellt seinen Meister als den Detektiv, der seine Fälle im Schlaf löst vor, wodurch alle Anwesenden nun Bescheid wissen. Toru erklärt daraufhin noch einmal, dass sie zu dieser Kirche kamen, weil jemand an dem Selbstmord von Taisei Nichihara zweifelte und sie dies untersuchen wollten. Dazu sollten sie den beigelegten Code lösen und die Wahrheit herausfinden. Toru meint, dass sogar einer der vier Freunde der Grund für den vermeintlichen Selbstmord Taiseis sein könnte. Doch Kogoro beruhigt die Anwesenden wieder und will zunächst die Polizei von Nagano informieren um weitere Anweisungen zu erhalten. Kogoro berichtet den drei Kommissaren des Polizeihauptquartiers Nagano von den Umständen des Todes und der selbstauslösenden Armbrustfalle. Damit sich die Kommissare ein besseres Bild machen können sendet Kogoro ein Video vom Tatort. Als Toru im Bild zu sehen ist überkommt Takaaki Morofushi ein merkwürdiges Gefühl. Er kannte diesen Mann und hat ihn schon einmal irgendwo gesehen. Zurück in der Kirche meint Toru, dass die fünf Freunde von dem unbekannten Täter eingeladen worden sein könnten, damit dieser Rache für den Selbstmord von Taisei nehmen könnte. Dabei bemerkt Raito, dass er bereits geahnt habe, dass Kohei ermordet werden könnte. Die anderen weisen in zurecht, dass er nicht so pietätlos sein soll und Conan nimmt diese merkwürdige Aussage auf. Kogoro meint, dass aktuell noch unklar sei, ob der Täter einer der vier sei oder sich irgendwo in der Kirche verstecke. Zudem könnten weitere Morde geschehen, weshalb die Anwesenden beschließen sich in Gruppen von je 2 Paaren zusammen zu finden. Sumiya meint jedoch, dass die Person, die mit dem mutmaßlichen Mörder in eine Gruppe komme bestimmt als nächstes getötet wird. Toru bezweifelt dies, da sich mit Kogoro ein cleverer Detektiv in der Kirche befindet und der Täter das nicht riskieren würde, da er ja sonst sofort überführt werde. Als die Paarungen feststehen begeben sich Toru und Conan nochmals zur Toilette um Untersuchungen anzustellen. Die übrigen Personen bleiben in dem Altarbereich der Kirche. Toru meint, dass der Täter noch weitere Fallen installiert haben könnte, um die Personen zufällig einen nach dem anderen zu töten. Conan wirft ein, dass die Armbrust jedoch so angebracht wurde, dass nur große Leute genau zwischen den Augen getroffen werden konnten. Wäre Ikue als Person ausgelost worden um die Toiletten nach dem Code zu durchsuchen, hätte sie der Pfeil gar nicht getroffen, weil sie viel kleiner sei. Toru meint jedoch, dass das Auswahlverfahren nicht wirklich verdächtigt wirkte. Plöztlich fragt Conan Toru, ob er eine Peron namens Rum kenne und diese bereits getroffen habe. Toru gibt ihm darauf jedoch keine direkte Antwort, da er meint, dass Conan die Personen in seinem Umfeld eh überprüft egal ob er ja oder nein sage. Er gibt ihm daher nur die Information, dass Rum jemand sei, der ungeduldig ist.

Detektiv-Conan-Episode-1004-2Währenddessen sitzen die übrigen Personen im Altarbereich und wärmen sich am Feuer. Draußen tobt der Schneesturm jedoch weiter und plötzlich hören sie ein merkwürdiges Geräusch. Da es so klang als wenn ein Fenster zerstört worden sein könnte, soll eine Gruppe nachsehen gehen. Um die Gruppe zu bestimmen wählen sie ein weiteres Losverfahren. Dabei leert Sumiya 2 der Pfefferminzbonbon Verpackungen von Ikue und die dritte behält ihren Inhalt. Das Verfahren besteht nun darin, dass das Team, welches die Packung mit dem Inhalt erwischt nachsehen muss. Zuerst wählt Kogoro eine Packung und schüttelt diese anschließend Raito. Beide geben keinen Laut von sich und sind somit leer. Sumiya greift sich die letzte Packung und beim Schütteln hört man die Pfefferminzbonbons. Somit gehen Sumiya und Yosuke nachsehen, während Conan und Toru zur Gruppe zurückkehren. Als sie über das zerbrochene Glas sprechen stürzt Sumiya herein und meint panisch, dass jemand Yosuke eine SMS geschickt habe, woraufhin sich sein Gesichtsausdruck stark veränderte und er sich zur Toilette begab. Im nächsten Moment sehen wir Yosuke schwer atmend vor der Toilette stehen und als er einen Schluck aus seiner Wasserflasche nimmt ist sein Schrei zu vernehmen. Die anderen begeben sich zu ihm und müssen mitansehen wie Yosuke zusammenbricht. Offenbar wurde er vergiftet doch sein Wasser weißt keine chemische Reaktion auf. Somit ist die Frage wie er vergiftet wurde und schlimmer noch, es findet sich ein weiterer Rätselcode, was laut Conan bedeute, dass die Mordserie noch nicht vorbei sei. Aufgrund des starken Schneesturmes ist der Handyempfang jedoch gestört, weswegen sie die Polizei von Nagano diesesmal nicht informieren können. Toru meint, dass Yosuke entweder mit Gewalt das Gift verabreicht wurde oder er unwissend zugestimmt habe etwas zu sich zu nehmen, was ihm jemand angebot. Raito meint es könne der unbekannte Täter sein, der sich irgendwo in der Kirche verstecke und Yosuke das Gift gewaltsam verabreichte. Zudem wird erwähnt, dass Yousuke einen Reinlichkeitsfimmel hatte und eigentlich nur Wasser zu sich nahm, weil er mal fast dehydriert wäre. Conan meint jedoch, dass ihm das Gift nicht gewaltsam verabreicht wurde, da sich an Yosukes Kleidung keine Spuren von Wasser befinden. Toru kommt daher auf seine zweite Behauptung zurück, dass ihm einer seiner Freunde etwas vergiftetes angeboten haben könnte.

Detektiv-Conan-Episode-1004-3Kanenori erwähnt unterdessen die SMS, die das Opfer erhielt. Als sie sein Handy überprüfen findet sich eine Nachricht, welche von einem Geheimnis spricht, was Yosuke mit ins Grab nehmen wollte und ihn als Verräter bezeichnet. Den drei Freunden sagt dies jedoch nichts und als sie den Absender der Nachricht mit den Handynummern der drei Freunde vergleichen ergibt sich keine Übereinstimmung. Kanenori meint, dass nun entweder eine andere Mailadresse benutzt wurde, jemand ein zweites Handy versteckt oder es der unbekannte Täter sein könnte, welcher womöglich noch unentdeckt in der Kirche sei. Conan schlägt daher vor sich mit dem Code zu befassen und Kanenori erkundigt sich nach möglichen Gemeinsamkeiten der Freunde. Es wird jedoch lediglich erwähnt, dass die beiden verstorbenen und Raito an dieselbe Universität gingen. Als Conan noch einmal einen Blick auf das Handy von Yosuke wirft bemerken er und Toru Spuren von Honig. Plötzlich spricht Kanenori Toru und Conan an und meint, dass die beiden wohl ziemlich gute Freunde und Conan zudem sehr schlau sei. Mit einem scharfen Blick auf Conan meint er, dass er gespannt auf dessen Entwicklung sei. Gegen Ende der Episode sind wir nochmal im Polizeihauptquartier von Nagano, wo immer noch keine Räumungsarbeiten für den Tunnel bekannt gegeben wurden. Takaaki überlegt woher er den blonden Mann vom Video kennt und erinnert sich plötzlich an ein Treffen mit seinem Bruder Hiromitsu in einem Cafe. Dort wurde der blonde Junge ihm als Rei Furuya vorgestellt. Dies erinnert ihn an den Ausdruck „Zero“ und ihm kommt der Umschlag mit dem zerstörten Handy, welches er kürzlich in Tokio abholte in den Sinn. Könnte dieser Mann es ihm geschickt haben, da auf dem Umschlag eine Null zu sehen war? Plötzlich erhält Kansuke einen Anruf von Hyoe Kuroda, welcher schnellstmöglich mit Takaaki sprechen möchte.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Detektiv-Conan-Episode-1004-4Die Detektiv Conan Episode 1005: Perfect Game in 36 Quadraten (Teil 3) wird am 08. Mai 2021 im japanischen Fernsehen gezeigt.

Während die verbleibenden Protagonisten weiterhin auf das Eintreffen der Polizei Naganos warten versuchen Sie den Rätselcode zu lösen. Dabei stellt jeder seine eigenen Überlegungen an, doch noch ist die Lösung des Falles unklar und auch ob es noch weitere Opfer des unbekannten Täters geben wird.

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

2 Gedanken zu „Episode 1004: Perfect Game in 36 Quadraten (Teil 2)

  • 2. Mai 2021 um 01:40
    Permalink

    Mir fällt gerade auf, bisher gab es noch keinen Mystery Tour Fall. Kommt der noch oder wurde die Corona wegen für dieses Jahr gestrichen?

  • 4. Mai 2021 um 13:04
    Permalink

    Aktuell habe ich darüber keine Information. Unter den bisherigen Umständen war es mit einer Mysterytour in der Realität bestimmt schwierig oder nicht möglich wegen einer größeren Menschenansammlung. Kann mir daher vorstellen, dass es keine reale Mysterytour gab und damit vielleicht auch keine Vorlage für eine mögliche Episode, wenn sie es wie mit der Episode zum Kinofilm handhaben und sagen, dass sie die Episode gerne rausbringen möchten, wenn es auch eine reale Mysterytour gibt. Die Episode mit dem Mysterium der Beika Einkaufsstraße wurde ja auch gewartet bis der Kinofilm kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.