Kapitel 1076: Meisterdieb provoziert Geheimagenten

Kapitel 1076: Provokation erschien am 21. Juli 2021 in Japan. Kaito Kid plant wieder einen Diebstahl – und diesmal ist auch Toru Amuro vor Ort.

 

Kapitel 1076: Provokation

Conan, Ran und Sonoko stehen in der Schlange bei einem Museum, in der Schätze der Robanow-Dynastie ausgestellt werden. Es ist brechend voll, denn heute Morgen hat Kaito Kid angekündigt, das Diadem der Königinnen der Dynastie, das Queen’s Bang, um Mitternacht stehlen zu wollen. In der Schlange trifft die Gruppe auf Azusa und Amuro aus dem Café Poirot. Das Café hat heute wegen Wartungsarbeiten an der Klimaanlage geschlossen, weswegen der Chef des Cafés den beiden freigebeben und ihnen Tickets für die Ausstellung geschenkt hat.

Komischweise trägt Azusa eine Brille, und verneint vehement, dass sie mit Amuro auf einem Date hier sei. Mit gutem Grund: Hier in Beika ist der hübsche Kellner aus dem Café Poirot inzwischen eine kleine Lokalberühmtheit. Auch in der Schlange tuscheln viele Leute über Amuro. Azusa hat Angst, im Internet wieder einen Shitstorm zu bekommen, wenn Leute den falschen Eindruck bekommen, sie wäre mit Amuro zusammen. In Gedanken merkt Conan an, dass Amuro für einen Undercover-Sicherheitspolizisten ein wenig zu auffällig ist.

Um sich in der langen Schlange die Zeit zu vertreiben bittet Azusa Amuro darum, der Gruppe den Kartentrick vorzuführen, den er ihr im Café mal gezeigt hatte. Amuro zeigt die oberste Karte, mischt das Kartendeck und zeigt dann, dass die Karte noch immer ganz oben liegt. Azusa, Ran und Sonoko finden den Trick beeindruckend, doch dann kommt ein Mann hinzu, der von einem Double Lift und einem Double Turnover spricht. Er lässt sich die Karten geben und erklärt und entzaubert den Trick von Amuro. Danach wirft er die Karten in die Luft, wo diese sich zu Tauben verwandeln, und sagt mit Blick zu Conan:

„Wenn du glaubst, mit so einem alten und billigen Trick gewinnen zu können, gibt das ein böses Erwachen… du Meisterdetektiv!“

Während die Gruppe noch den Tauben hinterherblickt, ist der Mann plötzlich verschwunden. Conan vermutet, dass es sich beim dem Mann um Kaito Kid gehandelt hat, der ihn, den Kid Killer, provozieren wollte. Conans Anwesenheit war explizit von Jirokichi erbeten worden. Doch statt Conan hat Kaito Kid eine andere Person sehr provoziert: Toru Amuros Blick ist intensiv und wütend, während er Conan fragt, ob dieser Mann wirklich Kaito Kid war. Amuro ruft sofort Kazami an, der eigentlich seinen freien Tag hat und bei einem Idol-Festival ein Konzert von Yoko Okino besucht. Doch Amuro befiehlt ihm harsch, sich sofort mit ihm zu treffen.

Am Abend trifft Kazami im Museum ein, und wird bei Nakamori und Jirokichi vorstellig. Die Sicherheitspolizei habe ihn geschickt, da Selizabeth, die Königin von Ingram (bekannt aus Kapitel 21 in Band 4 des Kaito Kid Manga), in drei Tagen nach Japan kommt und dabei auch die Ausstellung der Robanow-Schätze besuchen will. Jirokichi sagt, dass die Polizei bereits zuvor die Sicherheitsmaßnahmen überprüft hat, doch Kazami erwidert, dass sich durch die Ankündigung von Kaito Kid eine neue Situation ergibt. Sollte Kid das Diadem stehlen, könnten sich die Reisepläne der Königin ändern, deswegen muss die Sicherheitspolizei über die Pläne zur Abwehr von Kid informiert werden, so Kazami. Jirokichi hat nichts dagegen, fragt sich aber, wer der blonde Mann ist, der hinter Kazami steht. Amuro stellt sich als Kogoros Lehrling vor und gibt vor, dass Kogoro ihn gebeten habe, dem berühmten Kid Killer Conan heute zur Seite zu stehen. Azusa, Ran und Sonoko verlassen den Ausstellungssaal, damit sich Kid nicht als eine von ihnen verkleiden kann, und wollen das Geschehen über einen Monitor im Nebenzimmer verfolgen.

Nakamori unterzieht Amuro und Kazami dem üblichen, schmerzhaften Wangenkneifer zur Überprüfung auf eine Maske, bevor es an die Besprechung der Maßnahmen geht. Conan schlussfolgert beim Anblick des Raums, dass die Decke runterfällt, sobald der Schaukasten mit dem Diadem geöffnet wird. Damit liegt er richtig, wie Jirokichi mit einem Vorführvideo demonstriert. Jirokichi und Nakamori erwarten, dass Kid der herunterfallenden Decke ausweicht und auf den Schaukasten springt, für den in der Decke ein Loch eingelassen ist. Doch im Loch ist ein Netz angebracht, was den Schaukasten umhüllt, sobald die Decke fällt. Somit wäre Kid gefangen. Kazami bittet Nakamori um die Pläne und Skizzen der Konstruktion. Nakamori stimmt zu. Heimlich schickt Kazami die Pläne auch an Amuro.

Ein Polizist kommt zu Nakamori gelaufen: Im Polizeipräsidium traf eine weitere Nachricht von Kid ein, in welcher der Meisterdieb von einem Tagtraum um Mitternacht spricht. Nakamori erkennt sofort, dass Kid die Beamten betäuben will, und befiehlt dem Polizisten, sofort die bereitsgestellten Gasmasken auszuteilen. Während Conan über die Wortwahl in der Nachricht grübelt, betrachtet der Polizist die Gruppe: Er ist in Wahrheit Kaito Kid, der sich überlegt, als wer er sich heute Abend verkleiden sollte.

Zur Diskussion über dieses Kapitel im ConanForum

Hier kannst du Kapitel 1076 offiziell und legal erwerben

Conan Weekly Kapitel bei Kobo kaufen
Conan Weekly Kapitel bei Amazon kaufen
Conan Weekly Kapitel bei GoogleBooks kaufen
Conan Weekly Kapitel bei iBooks kaufen

So geht es beim japanischen Manga weiter:

Kapitel 1077 erscheint in der Weekly Shōnen Sunday #35/2021 am 28. Juli.

Alle kommenden Kapitel im Kalender

Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan

Ein Gedanke zu „Kapitel 1076: Meisterdieb provoziert Geheimagenten

  • 28. Juli 2021 um 12:37
    Permalink

    Kazami als Yoko Okino Fan.
    Damit habe ich jetzt auch nicht gerechnet.
    😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.