Japan: Episode 720 ausgestrahlt

Episode_720Heute startete in Japan die diesjährige Mystery-Tour, eine Anime-Original-Reihe, die gegen Ende jedes Jahres in einem Zweiteiler umgesetzt wird.

Schauplatz sind diesmal die Städte Kumamoto und Aso auf der westlichen Insel Kyushu. Doch wofür stehen die beiden Elemente Feuer und Wasser im Episodentitel? Das ist schnell erklärt: Kumamoto liegt aufgrund zweier naher Vulkane im „Land des Feuers“, während Wasser symbolisch für Aso als Badeort steht.

 

Titel Eine Mystery-Tour von Feuer und Wasser (In Aso)
Inhalt Mystery-Tour 2013 (Anime-Original) – Teil 1 von 2
Zwei Tage vor Beginn der Handlung wurde einer Lebensmittelfirma ein Plüschtier, in dem sich ein USB-Stick mit vertraulichen Daten befindet, gestohlen. Als Lösegeld werden 10 Millionen Yen gefordert, der Austausch gegen den USB-Stick soll an einem vom Täter bestimmten Ort stattfinden. Die Detective Boys, die gerade die Stadt Kumamoto besichtigen, halten sich zufällig an diesem Übergabeort auf. Noch zufälliger verwechselt der Täter sein Plüschtier mit dem eines Halbjapaners, Justin, und sowohl der Täter als auch Conan und co. hängen sich daraufhin an den Jungen dran.
Einschaltquote der vorherigen Folge (Episode 719): 10,8% / Position 3
Sazae-san (17,8%), Chibi Maruko-chan (14,5%), ☼, One Piece (8,8%), Toriko (6,6%), Pokémon XY (5,8%), Curious George / Uchū Kyōdai / Dokidoki Precure (4,4%), Shaun das Schaf (3,9%)

 

Eine Mystery-Tour von Feuer und Wasser (In Kumamoto)
Episode_721Episode 721 am nächsten Samstag, dem 7. Dezember
Fortsetzung – Teil 2 von 2
Der Datendieb hat den jungen Halbjapaner Justin entführt, doch dieser hinterlässt eifrig Hinweise für Conan und co., um ihnen die Verfolgung zu erleichtern. Es entwickelt sich eine (Kinder-)Schnitzeljagd quer durch Kumamoto, bei der die Detective Boys tatkräftige Unterstützung für die Polizei, den Firmenchef sowie Justins besorgte Mutter liefern.
► zum aktuellen Episodenplan ► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)

 

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.