Japan-News: Kapitel 739 erschienen

Heute erschien in Japan das Kapitel 739 der Serie Detektiv Conan in der Shônen Sunday Ausgaben #29.

Das Kapitel trägt den Namen „Prinzessin“ (jap.姫;Hime). Es behandelt weiterhin den Fall um den Feuerhund, der im vorherigen Kapitel Ran und Kazuha verfolgte, und die Familie Inubishi. Der Fall wird in diesem Kapitel noch nicht aufgelöst, was wohl in Kapitel 740 geschehen wird.

Dass der Fall auch im sechsten Kapitel einer Serie noch nicht aufgeklärt wird, gab es bei Detektiv Conan bisher noch nicht. Einzig bei dem Fall um die Organisation in Band 57, 58 und 59, der sich aber auch in zwei Abschnitte mit je sechs Kapiteln unterteilen lässt, gab es ein ähnliches Phänomen. Wir sind gespannt, wie Aoyama mit der Serie Detektiv Conan fortfahren wird.

Zum Artikel zu Kapitel 739 ins Wiki…

8 Kommentare zu “Japan-News: Kapitel 739 erschienen

  • 16. Juni 2010 um 17:13
    Permalink

    Was Aoyama hier wieder macht, ist für mich ein Mysterium. Sollte er diesen Fall noch weiter in die Länge ziehen wie beim Organisations-Fall vor einigen Jahren? Ich denke nicht, denn so etwas sähe ihm nicht wirklich ähnlich…

    Vielleicht handelt es sich aber auch um einen Fehler und der Fall endet doch in diesem Kapitel. Aber auch das kann ich mir nun nur noch schwer vorstellen, da im letzten Kapitel ja wirklich viel geschah und man das nur schwer in einem Kapitel aufarbeiten kann. Mal schauen; ich lasse mich gerne überraschen, Aoyama!

  • 16. Juni 2010 um 17:30
    Permalink

    Wie das fünfte ?? 734, 735, 736, 737, 738, 739, das sind 6 oder blick ich grad nit durch ??
    und das 740 ist dann 7 kapitel des Falls oder ?

    Was ist denn so schlimm an dem Fall ist der etwa schlecht ?? … und was ist den an der länge auszusetzen ist doch cool wenn der Fall so lang dauert !!

  • 16. Juni 2010 um 18:20
    Permalink

    Entschuldigung, da ist uns wohl ein Fehler unterlaufen. Hatte diesen auch eigentlich schon behoben, doch robi hat dann noch einmal seinen Beitrag aktualisiert, sodass der Fehler wieder angezeigt wurde und da ich mich nicht weiter darum gekümmert habe, blieb er dann auch. =)

    Aber nichts gegen robi, er ist mit seinen Informationen mal wieder ziemlich schnell! Interessant, bereits so früh über die Fortsetzung des Falls zu lesen. =)

  • 16. Juni 2010 um 18:51
    Permalink

    Mir sagt zu, dass es ab und zu längere Fälle gibt und dass diesmal sogar ein neuer Rekord hinsichtlich der Länge aufgestellt wird. Nach sechs 3-Kapitel-Fällen tut ein wenig Abwechslung gut. Ich sehe aber jetzt schon die Anime-Umsetzung in dann voraussichtlich einem Jahr vor mir, die auch durch die Zusammenfassungen der bisherigen Geschehnisse dieses Falls über mindestens vier Episoden gestreckt werden wird. Denn so wie es aussieht, dürfen wir mit einem Special wohl erst wieder rechnen, wenn die Serie einen Aufschwung hinsichtlich ihres Erfolges erlebt, spätestens zum Ende der Serie.

  • 16. Juni 2010 um 19:21
    Permalink

    jungs ich habe mir vorhin das chap durchgeschaut und es wurde noch nicht beendet, warum habt ihr den meinen Beitrag in diesem punkt bearbeitet?

  • 17. Juni 2010 um 07:36
    Permalink

    @robi: Steht doch soweit alles im Beitrag drinne, oder irre ich mich da?!
    @Daszto Lio: Freut mich natürlich auch, einen so langen Fall zu sehen, doch warum nimmt Aoyama plötzlich Änderungen an seinem Konzept vor? Er hat noch nie einen Fall mit 7 Kapiteln oder mehr gemacht, da verwundert mich es jetzt, dass er auf einmal doch noch einen zu machen scheint. Vielleicht will er der Serie ja selber einen Aufschwung verleihen?

  • 17. Juni 2010 um 11:14
    Permalink

    Na, das passt doch ganz gut zu Aoyama, in einer Mystery-Serie den Lesen allein durch die Länge des Falls ein neues Mysterium aufzugeben. Abgesehen davon scheint der aktuelle Fall eine Anspielung auf Sherlock Holmes Werk „Der Hund der Baskervilles“ zu sein, da steckt der gute Gosho natürlich voll in seinem Element. Vielleicht ärgert er sich als regelmäßiger Zuschauer der Anime-Umsetzung auch nur über die ausbleibenden Specials und will ausprobieren, wie der Fall wohl als Anime umgesetzt wird. Seinem Humor nach traue ich es ihm zwar zu, aber eigentlich war das eher als Witz gemeint.

  • 17. Juni 2010 um 11:37
    Permalink

    Deinen Witz habe ich schon verstanden, so ist das nicht =) Den Fall um das Fall-Mysterium weiß ich nun aber nicht wirklich zu lösen. Spekulieren hilft da wahrscheinlich auch wenig, man sollte wohl erst einmal das Ende des Falls abwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.