Japan: Erfolgreichste Mangakas seit Januar 2010 – Gosho Aoyama ist Platz 16

Gosho Aoyama mit handgezeichneten Bildern seines Hauptwerkes "Detektiv Conan"Gestern veröffentlichte das Magazin Nikkei Entertainment in seiner September-Ausgabe eine Auflistung der 50 erfolgreichsten Mangakas seit Januar 2010 nach Verkaufszahlen.

Darin erreichte Gosho Aoyama mit seinem repräsentativen Werk Detektiv Conan den 16. Platz mit 3,32 Mio. verkauften Manga-Bänden. Angeführt wird die Liste von Eiichiro Oda, dem Autor von One Piece, von dessen Werken sich in diesem Zeitraum knapp 55 Mio. Stück verkauften, damit führt er weit abgeschlagen allein vor Masashi Kishimoto, der es mit Naruto und etwa 11 Mio. Verkäufen auf den 2. Platz geschafft hat.

Auf dem englischsprachigen Anime-Informationsportal AnimeNewsNetwork kann die vollständige Top 50 eingesehen werden.

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

6 Gedanken zu „Japan: Erfolgreichste Mangakas seit Januar 2010 – Gosho Aoyama ist Platz 16

  • 5. August 2011 um 22:19
    Permalink

    Pah!

    One Piece ? Naruto ? Sinnlose Keilerei mit einer Prise Story…

    Aoyama gehoert auf Platz 1 !

  • 6. August 2011 um 02:48
    Permalink

    Respekt an Gosho, aber an sich verdient er mehr als den 16ten.

  • 8. August 2011 um 16:37
    Permalink

    Also ich kann Pascal nicht zustimmen. Ich lese One Piece und ich finde zu sagen, es sei ’sinnlose Keilerei‘ ist zwar eigene Meinung, aber ich finde, es hat mehr zu bieten.
    Freundschaft, eins der zentralen Themen und das Verwirklichen von (Lebens)träumen.
    Bei einigen Mangakapiteln musste ich fast weinen, der Zusammenhalt der einzelnen Protagonisten ist wunderschön, finde ich. (z.B als Ruffy Nami unterstützt von Arlong wegzukommen)

    Ich bin erstaunt, dass Conan NUR auf Platz 16 ist. Hätte es weiter oben geschätzt, aber nja, es sind ja die Zahlen von Januar 2010 bis heute.
    Ka, was Eiichiro Oda alles zu One Piece veröffentlicht hat in dieser Zeit.
    Ich glaube, der Erfolg von OP ist dadurch zu verzeichnen, dass es storytechnisch extrem rund geht. (So hab ich durch Spiler gehört)
    Nja, ich spekulier nur, aber ich finde, auch wenn Aoyama-sama Platz 16 ist, es is eine klasse Leistung. Manga sind einfach toll xD

  • 12. Dezember 2011 um 20:36
    Permalink

    Also ich kann Pascal auch nicht zustimmen! Wenn Naruto, und OnePiece wirklich so schlecht wie du meinst dann würde die 2 Mangas nie so hoch oben stehen.
    Und ich finde wirklich schade dass Detektive Conan nur Platz 16 hat… ich lese Detektive Conan auch sehr gerne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.