Episode 1033: Taiko Meijins Shogi-Brett (Eröffnung)

Die Detektiv Conan Episode 1033: Taiko Meijins Shogi-Brett (Eröffnung) lief heute in Japan. Ein Shogigruppenmitglied wird tot aufgefunden.

Fallcharaktere in der Episode

  • Mina Katsumata, Shogispielerin
  • Shoko Uryu, Shogispielerin
  • Kosuke Hishinuma, Shogispieler
  • Yasukiyo Genda, Shogispieler
  • Chikara Katsumoto, Vater von Mina

Handlung der Episode 1033: Taiko Meijins Shogi-Brett (Eröffnung)

Nachdem Conan, wie in jedem Jahr seine Neujahrsansprache vorgenommen hat, damit allen Unterstützern der Serie dankte und wir das neue Opening gesehen haben, befinden wir uns mit den fünf Detective Boys auf der Straße. Sie unterhalten sich über das Fussballspiel von Japan und wie sie einen triumphierenden Sieg durch die zwei H’s errungen haben. Conan erkundigt sich nach der Bedeutung der zwei H’s und lernt, dass damit die Spieler Higo und Hide gemeint sind. Conan interessiert sich jedoch eher für das, was ihm Heiji in der Episode 1025 zur Familie von Shukichi beziehungsweise Koji Haneda sagte. So konnte Conan herausfinden, dass Koji Haneda, welchem das Apoptoxin verabreicht wurde der Sohn einer reichen Familie war. Daher versuchte er mehr über die Familie der Hanedas rauszufinden, doch im Internet gibt es zur Zeit nur eine News im Bereich Shogi. Diese befasst sich mit dem Shogi Spieler Nishikido, welcher bislang vermisst wurde. Er stand mal im Verdacht absichtlich eine Party geschmissen zu haben und wurde nun tot aufgefunden. Am Tatort fand sich ein Shogibrett mit einem abgesägten Fuss. Die Detective Boys fragen sich woher der Ausdruck „eine Party schmeißen“ kommt, was ihnen Shukichi Haneda, den sie zufällig auf der Straße treffen erklärt. Conan fragt Shukichi, ob er mal gegen Nishikido gespielt habe. Shukichi berichtet, dass er bei einigen Veranstaltungen Spiele mit ihm ausgetragen habe. Er war allerdings kein auffälliger Spieler. Einmal sei ihm jedoch ein brillanter Zug gelungen, doch Shukichi konnte das Match trotzdem für sich entscheiden. Ayumi fragt Shukichi ebenfalls etwas, nämlich ob er ein Date mit Yumi habe, weil er sich seinen Bart abrasiert hat und nun sehr gepflegt aussieht. Shukichi meint jedoch, dass er nur eine wichtige Person treffe und kein Date habe. Er verabschiedet sich schnell und geht. Plötzlich erscheint Yumi neben den Detective Boys und erklärt, dass sie Shukichi beschattet, weil er sich in letzter Zeit komisch verhält. Er sieht immer sehr gepflegt aus und verlässt dann die gemeinsame Wohnung, in der sie nun zusammen leben. Wenn Yumi ihn dann konfrontiert weicht er der Frage immer aus. Sie meint aber auch, dass sie sich vielleicht einfach nur zuviele Gedanken mache, doch Ai wirft ein, dass Shukichi auch eine Affäre haben könnte. Yumi beschließt daher Shukichi weiter zu folgen und nimmt Conan als weitere Tarnung mit.Detektiv Conan Episode 1033

Sie beobachten wie Shukichi in einem Laden ganz viele Donuts kauft. Währenddessen fragt Conan, ob Yumi schon die Familie von Shukichi kennenlernen durfte. Yumi berichtet, dass es bislang noch nicht dazu kam, sie aber weiß, dass Shukichi wohl von einer reichen Familie adoptiert wurde, da deren Sohn Koji, ein professioneller Shogispieler bei einem Unfall verstarb und Shukichi quasi in dessen Fussstapfen treten sollte. Auch Shukichis leibliche Familie hat Yumi noch nicht getroffen, doch sie weiß, dass neben seiner Mutter noch sein älterer Bruder und seine jüngere Schwester dazuzählen. Als Shukichi den Laden verlässt realisiert Yumi, dass es sich um „Star Donuts“ handelt und erinnert sich, wie sie Shukichi begeistert von diesem Laden erzählte. Sie freut sich, dass er extra den weiten Weg unternommen hat um ihr diese besonderen Donuts zu kaufen. Doch im nächsten Moment sieht sie wie Shukichi zwei Frauen anspricht. Wütend geht sie auf die drei zu und Shukichi ist verwundert, dass Yumi plötzlich hinter ihm steht. Die beiden Frauen freuen sich jedoch sehr Shukichis Freundin Yumi, von der er immer so begeistert erzählt kennen zu lernen. Bei den beiden Frauen handelt es sich um die Shogispielerinnen Mina Katsumata und Shoko Uryu. Beide sollen von Shukichi, dem Großmeister im Shogi etwas lernen. Minas Vater Chikara Katsumoto gegen den Shukichi im Fall um Yumis Entführung spielte, hat Shukichi gebeten seiner Tochter und ihrer Freundin Unterricht zu geben. Wir sehen noch einmal die entsprechenden Szenen, die sich damals abgespielt haben. Shukichi berichtet, dass zu der Trainingsshogitruppe noch weitere Mitglieder zählen. Zum einen Kosuke Hishinuma und Yasukiyo Genda.Taiko Meijins Shogi-Brett (Eröffnung)

Als sie ein Wohnhaus betreten treffen sie Kosuke am Eingang. Auch er ist sehr erfreut Yumi kennen zu lernen. Kosuke hat leider nur Kaffee für fünf Personen gekauft und besonders lecker und warm sei dieser hier leider auch nicht. Mina stimmt ihm zu doch Shoko meint für sie wäre der Kaffee perfekt, da sie eh nicht so heiß trinke. Mina erwähnt, dass ihr frisch gekauftes Brot jedoch noch warm sei, sie habe allerdings kein Currybrot für Shoko mehr bekommen. Shoko zeigt zudem die Eiscreme vor, die sie besorgt hat. Da der fünfte im Bunde Yasukiyo die Tür des gemieteten Apartments nicht öffnet gehen sie mit dem Zweitschlüssel von Mina hinein. Auf dem Weg zum Zimmer berichten sie, dass sich alle fünf Mitglieder des Trainingsclubs die Miete teilen. Shukichi erwähnt jedoch, dass er nicht der fünfte Mann sei. Das letzte Mitglied des Clubs habe seit einiger Zeit mit Depressionen zu kämpfen und sei daher schon länger nicht mehr dabei. Als sie vor dem Apartment stehen und Yasukiyo erneut nicht öffnet, stellen sie fest, dass die Tür nicht abgeschlossen ist. Sie treten ein und suchen nach ihrem Freund. Schließlich findet Kosuke ihn tot in der Küche. Er wurde anscheinend mit einem Stromkabel erwürgt. Conan bemerkt ein Shogibrett, andem zwei Füße abgesägt wurden und bittet Yumi die Polizei zu rufen. Als Shukichi seine Hand auf die Ablagefläche in der Küche legt bemerkt er etwas. Er betrachtet die dort liegenden Gegenstände Toaster, Mixer und Eiswürfelbehälter und ihm kommt ein Gedanke. Wenig später treffen die Inspektoren Miwako Sato und Wataru Takagi ein, um die Ermittlungen zu beginnen.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Die Detektiv Conan Episode 1034: Taiko Meijins Shogi-Brett (Brillanter Zug) wird am 15. Januar 2022 im japanischen Fernsehen gezeigt. Conan äußert seine Vermutung, dass es sich um eine Mordserie handeln könnte, da nun am Shogibrett zwei Füße fehlen, anstatt nur einer. Shukichi Haneda konnte den Täter ermitteln, konfrontiert ihn alleine und bittet ihn sich der Polizei zu stellen.Episode 1034: Taiko Meijins Shogi-Brett (Brillanter Zug)

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Ein Gedanke zu „Episode 1033: Taiko Meijins Shogi-Brett (Eröffnung)

  • 14. Januar 2022 um 18:19
    Permalink

    Zensierter sch***
    Schwache Animation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.