Episode 1048: Das unheimliche Spiel des roten Schafes (2)

Die Detektiv Conan Episode 1048: Das unheimliche Spiel des roten Schafes (2) lief gestern in Japan. Die Details des Falles kommen ans Licht.

Fallcharaktere in der Episode

  • Ryouta Beppu, Mitarbeiter im Restaurant „La Mucho“
  • Ami Takigawa, Mitarbeiterin im Restaurant „La Mucho“
  • Tetsusaburo Wakabayashi, Besitzer des Restaurants „La Mucho“ und Chefkoch
  • Kokichi Mukai, Assistenzchefkoch
  • Daiki Kamio, Koch
  • Motojiro Hirasawa, Mitbesitzer des Restaurants „La Mucho“
  • Hideto Iwami, Präsident des Beika Kostümverleihs

Handlung der Episode 1048: Das unheimliche Spiel des roten Schafes (2)

Nachdem Kogoro in der letzten Episode erfuhr, dass Motojiro sich nachweislich das Kostüm des roten Schafes ausgeliehen hat ruft er alle Beteiligten in den Aufenthaltsraum des Reataurants „La Mucho“. Kogoro beschuldigt Motojiro des Mordes und verweist auf die dokumentierte Ausleihe des Kostümes. Motojiro gibt zu sich das Kostüm geliehen zu haben, doch seinen Geschäftspartner habe er nicht ermordet, damit hätte er sich nur selbst geschadet. Auf Kogoros Nachfrage warum er sich das Kostüm dann geliehen habe gibt Motojiro an, dass er das Kostüm bei einem vorrigen Auftrag mal selbst designt hat und er es nutzen wollte um Flyer für das fünfjährige Jubiläum des Restaurants zu verteilen. Tetsusaburo war jedoch strikt dagegen das Kostüm des Schafes als Werbefigur einzusetzen. Daher verworf Motojiro die Idee wieder. Natürlich hat er deswegen seinen wichtigen Geschäftspartner nicht umgebracht. Conan meint, dass er als Geschäftspartner einiges wissen müsse und spricht die Erpressungsmail an, welche auf dem Computer von Tetsusaburo gefunden wurde. Die Mail kam um 10 Uhr Abends an und besagte, dass der Restaurantbesitzer 50 Millionen Yen zahlen sollte. Die Bank hatte jedoch schon zu, weshalb es Tetsusaburo eigentlich unmöglich sein sollte das Geld noch am gleichen Abend zu hinterlegen. Doch Conan erinnert sich an die Reaktion von Motojiro und die Schleifspur, die er in der Küche fand. Diese wird nun verfolgt und es kommt ein Safe zum Vorschein. In diesem finden sich Beweise für eine Steuerhinterziehung, die die beiden Besitzer des Restaurants durchgeführt haben. Kogoro vermutet, dass Motojiro die 50 Millionen aus der Steuerhinterziehung für sich haben wollte. Conan hingegen bezweifelt, dass Motojiro sich das Kostüm unter dem eigenen Namen ausgeliehen hätte, wenn er der Täter wäre. Kogoro erinnert sich, dass Hideto erzählte, dass das Kostüm nachts gestohlen und am Morgen zurückgebracht wurde und meint nun, dass jemand Motojiro die Tat anhängen wollte. Der Mitbesitzer spricht daraufhin Ryota und Ami an, da sie für ihn mal ein Paket abholen sollten wo das Kostüm drin war, was die beiden jedoch nach eigener Aussage nicht wussten.Detektiv Conan Episode 1048

Als sie auf den Kostümverleih zu sprechen kommen verplappert sich Ryota jedoch und Kogoro kann die beiden in die Enge treiben. Ryota und Ami geben zu, dass sie für die Videos des roten Schafs verantwortlich seien, die die Paare bei ihren Dates stören. Ami trug das Kostüm und Ryota filmte und stellte sie ins Netz. Ihr Motiv war, dass sie ebenfalls nicht wollten, dass das Schaf für die Jubiläumsaktion genutzt wurde, da sie als Mitarbeiter dieses peinliche Kostüm hätten tragen müssen. Doch da fällt Kogoro auf, dass über die Werbeaktion nie öffentlich gesprochen wurde, folglich müssen Ami und Ryota die Geschäftspartner belauscht haben. So konnten sie auch von den 50 Millionen und der Steuerhinterziehung erfahren. Doch der Kommissar erinnert an das Alibi der beiden, da sie zur Tatzeit mit Kogoro im Park waren. Tetsusaburo muss also jemand anderes ermordet haben. Auch Conan kommt zu dem Schluss weshalb er nun den schlafenden Kogoro einsetzt und die Wahrheit hinter den Umständen anspricht. Er spricht das Geiselvideo von Tetsusaburos Freundin Anri an und meint, dass das dortige Schaf nicht Ami war, denn sie war die eigentliche Geisel. Der Name Anri sei von ihr frei erfunden und war ihr Accountname bei der Datingplattform. Dort war auch Tetsusaburo unter dem Namen „Chef“ angemeldet. In der letzten Episode gab es jedoch nur zwei Personen, die Testusaburo mit dem Spitznamen „Chef“ anredeten. Das war zum einen Ami aber auch der Koch Daiki, welcher ihm die App vorstellte. Daiki ist dies jedoch zu weit hergeholt, weswegen Conan Daiki den Kopf des Kostümes aufsetzt. Zunächst will er sich wehren doch Conan und auch der Kommissar bitten ihn sich nicht zu bewegen. Als Conan ihm den Kopf wieder abnimmt ist seine Frisur total ruiniert, was auch bereits beim ersten Treffen im Aufenthaltsraum der Fall war. Daiki verweist jedoch auf eine Motorradfahrt, doch diese Lüge kann schnell durch seine eigene Aussage von gestern enttarnt werden. Als endgültigen Beweis spricht Conan die roten Fasern des Kostümes auf Daikis Uhr an.Das unheimliche Spiel des roten Schafes (2)

Daiki gibt nun zu zusammen mit Ami das Erpressungsvideo für ihren Chef gedreht zu haben. Auch er hatte die Konversation mit den 50 Millionen belauscht, doch das geforderte Lösegeld haben die beiden nicht erhalten. Ran erwähnt, dass das rote Schaf mit der Lösegeldtasche an ihr vorbeilief. Daiki berichtet jedoch, dass er dies nicht war. Kurz nachdem er das Video fertig gedreht hatte und das Kostüm zurückbringen wollte wurde er niedergeschlagen. Conan erinnert sich an die Ereignisse im Kostümverleih und sie stellen dem wahren Täter eine Falle. Dieser stellt sich als Hideto Iwami heraus, welcher das Lösegeld in dem einen Pinguinkostüm versteckt hatte. Hideto berichtet, dass er ursprünglich nur den Dieb des Kostümes fangen wollte, doch dann hörte er wie Ami und Daiki von dem Erpressungsversuch mit den 50 Millionen sprachen. Da sein Kostümverleih kurz vor der Insolvenz steht wollte er selber das Geld erbeuten und schlug Daiki nieder. Er zog das Kostum an, trat Tetsusaburo unter der Unterführung entgegen und wollte das Geld nehmen. Doch in der Tasche hatte der Chefkoch des Restaurants stets sein Küchenmesser dabei, was Hideto erschreckt und ihm dabei versehentlich der Kopf des Kostümes herunterfällt. Da Tetsusaburo nun sein Gesicht kannte, überkam Hideto Panik und er erstach den Restaurantbesitzer im Affekt.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Die Detektiv Conan Episode 1049: Megure, das Leben eines Inspektors in Gefahr wird am 09. Juli 2022 im japanischen Fernsehen gezeigt. Inspektor Takagi berichtet von einem Mann, der früher unter Druck gesetzt wurde und nun erfolgreich eine Autobiografie veröffentlichte. Zudem ereignet sich ein Fall, bei Kommissar Megure offenbar einem alten Bekannten gegenübersteht. Und dann steht das Leben des Kommissars auf dem Spiel.Episode 1049: Megure, das Leben eines Inspektors in Gefahr

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

2 Gedanken zu „Episode 1048: Das unheimliche Spiel des roten Schafes (2)

  • 27. Juni 2022 um 00:01
    Permalink

    Schade. Am 9. Juli läuft ja das neue Opening an. Dachte dann würde für diesen Anlass eine Manga Fall Episode kommen.
    Na ja. Vielleicht die Woche drauf.

  • 6. Juli 2022 um 01:21
    Permalink

    Das Bild von ran da als Beilage ist ja grauenhaft! Die animations Qualität ist wirklich unterirdisch seit Jahren und die verbessern sich auch nicht. Darüberhinaus wieder viel zu viele filler. Die können doch passend zum neuen opening eine Manga folge veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.