Kapitel 1093: Der Schein trügt

Kapitel 1093 erschien am 27. April in Japan und am 16. Mai in Deutschland. Yumi Miyamoto übernimmt die Fallaufklärung.

Kapitel 1093: Der Schein trügt

 

Die Verdächtigen wollen gehen, doch plötzlich beginnen Yumi, Naeko und Kobayashi damit, einen Tisch vorzubereiten. Yumi erklärt, dass sie nun die Wahrheit hinter dem Giftmord an Tokumi Nagasu enthüllen und die dafür nötigen Schlussfolgerungen präsentieren wird. Eigentlich sollten die Frauen die Schlussfolgerungen, die Conan ihnen aufs Handy geschickt hat, Shiratori oder Chiba zeigen, doch Yumi hat eigene Pläne, sehr zur Frustration von Conan, der mit Kobayashi telefoniert.

Naeko fordert die Verdächtigen auf, sich an den Tisch rechts neben dem Tatort zu setzen, um in einem Experiment die Täterin zu entlarven. Yasuko Aijima sitzt auf dem linken Stuhl, Sumika Kokonoe sitzt auf dem mittleren Stuhl und Mao Toya sitzt auf dem rechten Stuhl. Nun lässt Yumi einen neuen Teller mit Maritozzi bringen, doch die Verdächtigen wollen nicht davon kosten, da sie sich noch wegen dem Mord unwohl fühlen. Kurzerhand greifen Yumi und Naeko zu und verputzen zwei der Maritozzi. Nun überwinden sich auch Mao und Sumika, nur Yasuko rührt die Maritozzi weiterhin nicht an. Yumi sagt, dass dies kein Wunder ist, da an Yasukos Hand jede Gift kleben würde, denn sie ist die Täterin.

Auf dem Überwachungsvideo konnte man sehen, dass Tokumi zunächst vorgebeugt auf ihrem Stuhl saß. Yasuko hatte die Schrauben im Vorfeld gelockert, wodurch Tokumi dachte, sie hätte den Stuhl wegen ihrem Übergewicht kaputt gemacht; da sie befürchten musste, wegen so einem Malheur ausgelacht zu werden, saß sie lieber vorgebeugt und verlagerte kein Gewicht auf die Stuhllehne. Als dann für die Geburtstagsfeier eine Torte hereingebracht und das Restaurant verdunkelt wurde, tauschte Tokumi ihren Stuhl mit dem linken Stuhl vom rechten Nachbartisch. Um beim Aufstehen keinen Lärm zu machen, griff sie mittig an die Unterseiten des Stuhl und stand so auf, dass der Stuhl an ihrem Hintern verblieb. Exakt an dieser Stelle platzierte Yasuko das Gift, was nach der Aktion von Tokumi an ihrer Hand klebte. Nun sitzt Yasuko auf exakt diesem Stuhl, den sie beim Hinsetzen ebenfalls an der Unterseite berühren musste, weswegen sie bei den Maritozzi nicht zugreift. Als Kellnerin des Restaurants war es für Yasuko einfach, von der Geburtstagsüberraschung zu erfahren und den Tisch neben dem Tatort zu reservieren. Zudem nutzte Yasuko das Selfie-Ritual der Freundinnen zu ihrem Vorteil: Da Tokumi sich wegen ihrer Schokoladenseite stets auf der rechten Seite der Selfies positionierte, konnte Yasuko als Fotografin die Gruppe so platzieren, dass Tokumi am nächsten am rechten Stuhl stand, und so unbewusst zu diesem Stuhl geleitet wurde.

Yumi sagt, dass Yasuko sofort gemerkt haben muss, dass sie nun auf dem vergifteten Stuhl von Tokumi sitzt, da der Stuhl wackelt und die Unterseite der Sitzfläche seltsam klebrig ist. Doch sie konnte nichts dazu sagen, da sie sonst aufgeflogen wäre. Tatsächlich sitzt sie aber nicht auf dem vergifteten Stuhl, da dieser ja ein wichtiges Beweisstück ist. Der Stuhl wurde vorher von Yumi und der Spurensicherung präpariert, um Yasuko zu täuschen, an der Unterseite der Sitzfläche ist nur Butter; somit war Yasuko also nie in der Gefahr, sich bei der Nachstellung selbst zu vergiften. Unterdessen hat die Spurensicherung am echten Stuhl das Gift nachweisen können. Dadurch wird Yasuko nun das Video der Überwachungskamera zum Verhängnis, da man dort sieht, wie Yasuko den Stuhl platziert hat.

Mao und Sumika sind außer sich, da bei dem Mordplan von Yasuko auch eine von ihnen hätte vergiftet werden können. Doch Yasuko wäre das egal gewesen, da sie neben Tokumi auch Mao und Sumika für den Tod von Kenya Shibami, dem fünften Mitglied der Band The Knight Hearts, verantwortlich macht. Er musste die Band verlassen, nachdem die Promipresse ein Foto von Kenya mit seiner Freundin in die Hände bekam, da die Band nach außen das Image pflegte, alle Mitglieder wären Single. Danach versuchte sich Kenya als Solokünstler, doch der Erfolg blieb aus. Er wurde dann bei einem Autounfall getötet, als er betrunken über eine Straße lief. Yasuko war damals eben jene Freundin, und hatte in der Gegenwart die Frau aufgespürt, die damals das Foto gemacht hatte. Als Yasuko ihr das Foto der fünf Bandmitglieder zusammen mit den vier Freundinnen zeigte, offenbarte die Frau, dass Tokumi sie damals auf der Straßen wegen ihrer Kenya-Fanjacke angesprochen hatte, und ihr das Stammlokal von Kenya verraten hatte. Dort ging Kenya auch immer mit Yasuko hin, und dort machte die Frau das Foto. Auch Mao und Sumika waren damals dabei, als Tokumi der Frau vom Stammlokal erzählte, doch sie hatten geschwiegen und Yasuko nicht gewarnt. Yasuko wünscht sich nur, in die Zeit zurückreisen zu können, als The Knight Hearts noch eine Indie-Band waren und die vier Freundinnen auf den großen Durchbruch hofften, um zu warnen, dass an einem großen Durchbruch auch gerne mal Freundschaften und Herzen zerbrechen.

Auf dem Fahrt nach Hause klärt Conan die anderen Detective Boys noch darüber auf, was es mit den scheinbar fremdgehenden Paaren im Restaurant auf sich hat. Yumi, Naeko und Kobayashi hatte in ihre jeweiligen Partner gebeten, sich für den kommenden Samstag nichts vorzunehmen. Shukichi, Chiba und Shiratori entdeckten dann Herzmarkierungen in den Kalendern ihrer Freundinnen und nahmen an, dass an dem Tag eine herzliche Überraschung auf sie warten würde. Deswegen wollten die drei Männer mit einem Geschenk aufwarten; dazu bat Shiratori Yumi um Hilfe bei der Auswahl, da sie sich von der Arbeit kennen und Yumi sich mit teuren Modeartikeln auskennt. Shukichi bat Yumis Kollegin Naeko um Hilfe, die er bei dem Fall um Yumis Entführung kennengelernt hatte. Chiba bat Kobayashi um Hilfe, die er als Alumni der Teitan-Grundschule kennt. Zum Dank für die Beratung luden die Männer dann die Frauen zum Essen ein, wobei sie zufällig alle ins selbe Restaurant gingen und dann bei dem Mordfall aufeinandertrafen. Also kein dreifaches Fremdgehen, sehr zur Enttäuschung von Haibara. Die Überraschung am kommenden Samstag wird nun auch klar: Die Frauen hatten Karten für sich und ihren jeweiligen Partner für das große The Knight Hearts Konzert im Toto Dome gekauft. Und so begibt es sich, dass die drei Frauen zusammen das Konzert besuchen, mit ihren Männern im Schlepptau.

 

Zur Diskussion über dieses Kapitel im ConanForum

Hier kannst du Kapitel 1093 offiziell und legal erwerben

Conan Weekly Kapitel bei Kobo kaufen
Conan Weekly Kapitel bei Amazon kaufen
Conan Weekly Kapitel bei GoogleBooks kaufen
Conan Weekly Kapitel bei iBooks kaufen

So geht es beim japanischen Manga weiter:

Kapitel 1094 erscheint in der Weekly Shōnen Sunday #27/2022 am 1. Juni und im Detektiv Conan WEEKLY voraussichtlich am 6. Juni.

Alle kommenden Kapitel im Kalender

Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan

Ein Gedanke zu „Kapitel 1093: Der Schein trügt

  • 28. Juli 2022 um 20:14
    Permalink

    Der Link zum Kapitel in Google Books stimmt leider nicht. 🙁
    Google findet es leider auch net…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.