Episode 1031: Ein leeres Jahr (Teil 2)

Die Detektiv Conan Episode 1031: Ein leeres Jahr (Teil 2) lief heute in Japan. Die Ereignisse um den Selbstmord werden aufgeklärt.

Fallcharaktere in der Episode

  • Ritsuo Esaka, Auftraggeber ohne Erinnerung des letzten Jahres
  • Takuzo Kinbara, Mitarbeiter auf einem Fahrradabstellplatz
  • Tae Kinbara, Ehefrau von Takuzo
  • Keisuke Hida, Manager einer Baufirma
  • Toko Mizutani, Mitarbeiterin einer Bank
  • Mamoru Chimura, Student
  • Akira Kisugi, Trickbetrüger

Handlung der Episode 1031: Ein leeres Jahr (Teil 2)

Die Ereignisse der letzten Episode werden noch einmal zusammengefasst, sodass es direkt in der Wohnung von Ritsuo mit den Ermittlungen weitergeht. Kogoro erkundigt sich bei Kommissar Megure, ob die Annahme Selbstmord wirklich stimmt. Daraufhin berichtet Inspektor Takagi, dass der Tee des Opfers vergiftet und die Wohnung abgeschlossen war. Die einzigen Zimmerschlüssel wurden in der Wohnung selbst gefunden. Zudem fand sich auf dem Laptop von Ritsuo eine Selbstmordnotiz. In dieser bezieht er sich auf eine Tat vor sechs Monaten und dass er seiner Schuld nicht entkommen kann. Die einzige Entschuldigung, die er anbieten könne sei sein Tod. Auf dem Handy von Ritsuo fanden sich zwei Anrufe in der Historie. Der erste ging an die Baufirma Hida und der zweite an einen Wetterdienst. Ritsuo wollte wissen ob es am zehnten Juni vor sechs Monaten außerhalb der Stadt Wakabadai Blitzschläge gab. In der Baufirma Hida teilte man Ritsuo mit, dass er am zehnten Juni vor sechs Monaten in der Stadt Wakabadai eingesetzt war. Bei einem Blick in die Zeitung fällt auf, dass der Mord an dem Trickbetrüger Akira Kisugi sich an dem Tag ereignet hat, wo Ritsuo in Wakabadai war. Kogoro und der Kommissar schlussfolgern, dass Ritsuo wahrscheinlich der Täter war und Akira damals umbrachte und in den Bergen von Wakabadai vergrub. Aufgrund seines Gedächtnisverlustes konnte er sich daran jedoch nicht mehr erinnern. Als er dank des Gewitters seine Erinnerungen zurückgewann und realisierte, dass er jemanden umgebracht hat, sah er keinen anderen Ausweg als Selbstmord. Kommissar Megure meint, dies sei lediglich eine Annahme doch er wolle die Information an die zuständigen Kollegen weitergeben. Als Conan sich in dem Raum umsieht bemerkt er etwas im Schrank und erkundigt sich, ob zusätzlich zur verschlossenen Tür auch die Sicherheitskette von innen vorgelegt wurde. Inspektor Takagi verneint dies und folgt seinem Chef. Conan erwähnt gegenüber Kogoro, dass Ritsuo an dem Tag auch den Mörder von Akira gesehen haben könnte und erinnert den Meisterdetektiv an die Szene an der Kreuzung, wo Ritsuo auf die Straße geschubst wurde. Eventuell war es doch ein gescheiterter Mordversuch aber mit dem heutigen Giftmord hat der Täter sein Ziel erreicht.Detektiv Conan Episode 1031

Conan meint, dass der Täter mit Ritsuo Tee trank, Ritsuo vergiftete und nach der Tat seine Tasche abwusch und in den Schrank zurückstellte. Er tippte die Selbstmordnotiz und verließ die Wohnung. Diese konnte er mit irgendeinem Trick abschließen. Der Beweis sei die eine umdrehte Tasse im Schrank, denn Ritsuo selbst stellte die Tassen immer verkehrt herum in den Schrank. Auf dem Weg zurück meint Conan, dass Ritsuo seinen Mörder wahrscheinlich kannte, da er ihm öffnete und Tee mit ihm trank. Kogoro vermutet, dass Ritsuo den Mörder vor sechs Monaten gesehen hat und sucht mithilfe von Conan nach weiteren Zeugen in der Stadt Wakabadai. Eine Takoyakiverkäuferin erinnerte sich an ihn, weil er panisch an einem Laternenmast hing, da ihn ein Hund anbellte. Der Mann hat anscheinend irgendetwas gesehen, als ein Blitz aufhellte. Kogoro und Conan begeben sich in die Richtung wo Ritsuo was gesehen haben will. Auf der Straße finden sie jedoch nichts verdächtiges vor. Lediglich ein Tempel befindet sich an der Straße und der Trickbetrüger Akira hat wohl in der Nähe gewohnt. Nach einigen Überlegungen kommen sie darauf, dass Ritsuo wohl von dem Täter entdeckt wurde als er durch Koneru City lief. Da der Täter eventuell dort wohnt und irgendwas mit dem Trickbetrüger zu tun hat beschließen sie die dort lebenden Personen zu befragen. So gehen sie zu Takuzo Kinbara und den drei Bekannten von Ritsuo Keisuke, Toko und Mamoru. Jedoch haben alle keine Idee oder etwas von einem Trickbetrügeropfer gehört. Also beschließen alle sich aufzuteilen und umzuhören. Conan erkundigt sich bei Takuzos Arbeitgeber und ruft mit Kogoros Stimme anschließend jemanden an und er fragt ob unter Akiras Opfern ein Mann Namens Doigaki war. Anschließend treffen sich alle sechs Personen in einem Park, wo Conan Kogoro betäubt und mit der Fallaufklärung beginnt. Kogoro erklärt, dass ein vermeintliches Opfer des Trickbetrügers ein Katsuhiro Doigaki war und dass einer der Anwesenden vor sechs Monaten am zehnten Juni in Wakabadai war um dessen Todestag zu ehren. Kogoro berichtet, dass es sich bei Katsuhiro um den jüngeren Bruder von Tae Kinbara, der Frau von Takuzo handelt.Ein leeres Jahr (Teil 2)

Nun erfahren wir was Conan für Informationen von Takuzos Arbeitgeber erhalten hat. Takuzo hatte an dem Tag frei um den Tempel mit seiner Frau zu besuchen. Er erklärte seinem Arbeitgeber, dass Katsuhiro sich selbst umbrachte nachdem er von Akira reingelegt wurde. An dem Tag des Grabbesuches traf Takuzo zufällig auf Akira vor dem Tempel an der Straße. Während seine Frau das Grab besuchte folgte er Akira und geriet mit ihm in Streit. Dieser wurde von Ritsuo beobachtet. In einer Seitenstraße brachte Takuzo den Trickbetrüger während des Streites um. Er versteckte die Leiche in den Bergen und ging seinem Leben wieder nach, denn Ritsuo verschwand plötzlich. Doch dann wurde die Leiche Akiras gefunden und Takuzo sah Ritsuo in Koneru City herumlaufen. Da er dachte er will die Ermittlungen um Akiras Tod unterstützen versuchte er ihn auf der Straße vor das Auto zu stoßen. Dies misslang jedoch und in den vergangenen Tagen erfuhr Takuzo, dass Ritsuo sein Gedächtnis zwar verlor, jedoch drohte er es wiederzufinden. Schließlich kam ihm die Idee den Mord von Akira Ritsuo anzuhängen und einen Selbstmord vorzutäuschen. Er besuchte Ritsuo und richtete alles entsprechend her. Aus der Wohnung entkam er mit einem Zweitschlüssel, den er sich anfertigen ließ. Takuzo gibt die Tat zu und berichtet wie der Abend ablief als er Ritsuo vergiftete. Er bereut zwar, was er Ritsuo angetan hat, doch seine Angst ins Gefängnis zu müssen war größer. Denn dann wäre niemand mehr dagewesen, der sich um seine kranke Frau gekümmert hätte. Als Takuzo von der Polizei verhaftet wird verspricht Keisuke sich um Tae zu kümmern bis Takuzo wieder aus dem Gefängnis kommt.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Die Detektiv Conan Episode 1032: Model: Ran Mori wird am 25. Dezember 2021 im japanischen Fernsehen gezeigt. Ran wird von einem Maler als Model angeworben. Ebenfalls anwesend ist der Assistent des Malers Yoshio Komiyama, an dessen Hinterkopf Conan das Blatt eines Baumes entdeckt. Später werden verdächtige Fussspuren um einen Baum entdeckt und ein Mädchen berichtet davon, dass es ebenfalls als Model angeworben wurde.Episode 1032: Model: Ran Mori

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.