Episode 1035: Taiko Meijins Shogi-Brett (Schach!)

Die Detektiv Conan Episode 1035: Taiko Meijins Shogi-Brett (Schach!) lief heute in Japan. Die Wahrheit des Falles kommt ans Licht.

Fallcharaktere in der Episode

  • Mina Katsumata, Shogispielerin
  • Shoko Uryu, Shogispielerin
  • Kosuke Hishinuma, Shogispieler
  • Yasukiyo Genda, Shogispieler
  • Kimiharu Nishikido, Shogispieler
  • Yuhei Kishimoto, Shogispieler
  • Kinji Uryu, Shogispieler und Bruder von Shoko

Handlung der Episode 1035: Taiko Meijins Shogi-Brett (Schach!)

Die Geschehnisse aus den letzten beiden Episoden werden noch einmal kurz zusammengefasst und mit entsprechenden Szenen unterlegt. Nachdem wir auch erneut das Telefongespräch von Yusaku und Conan gesehen haben setzt die Handlung wieder ein, als Shuichi Conan einsammelt und sich mit ihm auf die Suche nach seinem Bruder begibt. Conan berichtet von seinen Versuchen Shukichis Aufenthaltsort ausfindig zumachen. Da der Großmeister sein Handy jedoch ausgeschaltet hat konnte er ihn nicht telefonisch erreichen. Shuichi holt daraufhin sein Smartphone raus und ruft jemanden an. Als Conan ihn nach dem Gesprächspartner fragt gibt Shuichi an, dass er das Zweithandy seines Bruders anruft, welches die beiden für geheime Gespräche verwenden. Shukichi bemerkt den Anruf und nimmt ab. Anschließend spricht er den nervösen Täter an und meint, ob die beiden, da sie ja Shogispieler seien nicht eine gedankliche Shogipartie spielen wollen. Sie beginnen die Partie und Conan vermutet, dass Shukichi den beiden so seinen Aufenthaltsort mitteilen will. Shuichi meint, dass sei nicht nötig, denn sie können Shukichis Handy nun per GPS orten. Shuichi übergibt Conan das Handy und fährt zum Ort, wo sein Bruder gefangen gehalten wird. Während Conan den Zügen der Partie lauscht erklärt er Shuichi wie der Fall abgelaufen ist. Dabei sehen wir noch einmal die Gespräche, welche die Inspektoren Sato und Takagi mit den drei verdächtigen Shogispielern führten. Anschließend kommt Conan auf die Gegenstände auf der Ablage zu sprechen und meint, dass der Mixer für den Alibitrick genutzt wurde. Der Täter hat während er Yasukiyo ermordete Wasser in dem Mixer erwärmt. Dabei wurde es allerdings nur lauwarm, was dem Täter jedoch reichte um mit Hilfe von Instant Kaffee und entsprechenden Utensilien des Cafes glauben zu machen, dass er in dem Cafe nur lauwarmen Kaffee bekommen hat. Der Serienmörder ist also niemand anderes als Kosuke Hishinuma.Detektiv Conan Episode 1035

Er tat so als würde er mit den anderen das Apartement verlassen, ging in Wirklichkeit jedoch zurück und brachte Yasukiyo um. Anschließend legte er das Shogibrett mit den zwei abgebrochenen Füßen neben die Leiche. Als der Brand im Haus von Yuhei entdeckt wurde und neben seiner Brandleiche das Shogibrett mit den drei abgebrochenen Füßen gefunden wurde vermuteten alle, dass Yasukiyo vor Yuhei umgebracht wurde. Doch in Wirklichkeit brachte Kosuke zuerst Yuhei um, bereitete in seiner Wohnung eine Vorrichtung vor damit sich der Brand später von selbst auslöste und ging dann zu Yasukiyo. Durch die Shogibretter wurden die Ermittler auf eine falsche Reihenfolge gelenkt. Als Conan und Shuichi am Wohnhaus eintreffen betätigt Shuichi die Hupe seines Wagens, was Shukichi bemerkt. In der gedanklichen Shogipartie unterläuft ihm ein Fehler, was jedoch Absicht war, damit die beiden Ermittler draußen das richtige Zimmer schlussfolgern können, indem Shukichi gefangen gehalten wird. Allerdings fällt auch dem Täter Kosuke der offensichtliche Fehler auf. Er entdeckt das zweite Handy vom Großmeister und zerstört es. Wütend schreit Kosuke Shukichi an, dass er ihn eigentlich freilassen wollte, nachdem die Polizei das Bekennerschreiben, welches er vorbereitet habe gefunden hat und so Yuhei als eigentlicher Täter der Serienmorde bestätigt wird. Jedoch will Kosuke Shukichi nun doch umbringen, da er jemandem seinen Aufenthaltsort verraten hat. Conan und Shuichi haben unterdessen Vorbereitungen zur Festnahme des Täters getroffen. Mithilfe der elastischen Hosenträger platzieren sie Conans Handy direkt vor dem Fenster des Zimmers, wo sich Shukichi und Kosuke aufhalten. Shuichi hat mit seinem Telefon eine Sprachverbindung zu Conans aufgebaut. Conan übergibt Shuichi seinen Stimmentransposer auf maximaler Lautstärke und schießt dann mit seinem Fussball gegen den Wäscheständer auf dem Balkon vor dem Zimmer. Die hohlen Röhren verbiegen sich sodass Shuichi mitdessen Hilfe die Scheibe des Wohnzimmers vom Dach aus zerschießen kann. Über den Stimmentransposer gibt er sich als Polizeimannschaft aus, die das Gebäude bereits umstellt und Kosuke im Visier haben. In Panik rennt dieser aus dem Zimmer und kann von Conan betäubt werden.Taiko Meijins Shogi-Brett (Schach!)

Als Conan Shukichi fragt warum der Täter nicht geflohen sei berichtet der Großmeister von dem Bekennerschreiben, was Kosuke vorbereitet hat. Dortdrin steht, dass es von Yuhei verfasst wurde und er die anderen Shogispieler der damaligen Gründungsgruppe aufgrund des gemeinsamen Betruges vor ein paar Jahren ermordet und anschließend Selbstmord durch Feuertod begannen hat. Die Gründungsgruppe bestand aus Kimiharu, Yasukiyo, Yuhei und Kinji, welche gemeinsam viele Spiele gewinnen konnten, weil sich in deren Jackettasche bei den Spielen ein Kugelschreiber mit Kamera befand. Die übertrug die Bilder zu den anderen drei Mitgliedern, welche dann entsprechende Gegenzüge im Internet suchten. So konnte jeder der vier Spieler in kurzer Zeit stark im Shogirang aufsteigen. Allerdings wurde Kinji von der Shogileitung auf seine häufigen Toilettengänge während den Partien angesprochen. Er wandte sich an die anderen doch diese erinnerten ihn an den Pack den sie geschlossen hatten. Jeder der beim Betrug erwischt wird begeht freiwillig Selbstmord um die anderen davor zu bewahren, dass der Betrug auffliegt. Kinji hielt Wort und brachte sich um, was sein Freund Kosuke jedoch seltsam fand und er Nachforschungen anstellte. Er erfuhr die ganze Wahrheit und begann seinen Rachefeldzug. Mit dem Bekennerschreiben wollte er die Schuld auf Yuhei schieben, doch das hat die Polizei nicht gefunden. Shukichi erwähnt, dass er es aus dem gemieteten Apartement mitgenommen habe, als er „was vergessen“ hatte. Nachdem der Fall abgeschlossen ist fragt Shukichi Shuichi nach ihrer Mutter, denn sie reagiert nicht auf seine Anrufe. Shuichi meint es ginge ihr gut und Shukichi wird ihr Yumi bestimmt bald vorstellen können. In Gedanken denkt er dabei an eine Zeit nach der Konfrontation mit der schwarzen Organisation.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Die Detektiv Conan Episode 1036: Whiteout (Teil 1) wird am 29. Januar 2022 im japanischen Fernsehen gezeigt. Die Detective Boys machen einen Winterausflug und haben beim Ski- und Snowboardfahren jede Menge Spaß. Doch dann treffen sie auf zwei bösartige Männer und müssen schonbald vor ihnen fliehen.Episode 1036: Whiteout (Teil 1)

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.