Episode 1039: Der fliegende Halloween-Kürbis

Die Detektiv Conan Episode 1039: Der fliegende Halloween-Kürbis lief gestern in Japan. Es werden drei Kürbislaternen gestohlen.

Fallcharaktere in der Episode

  • Tamie Kono, Vorschullehrerin
  • Tomomi Kashiyama, Hausfrau
  • Satoshi Mizunuma, ehemaliger Universitätsprofessor
  • Masashi Kokubo, Organisator des Kürbislaternenwettbewerbes
  • Kuwano, Büroangestellter
  • Kajiyama, Büroangestellter

Handlung der Episode 1039: Der fliegende Halloween-Kürbis

Die Büroangestellten Kuwano und Kajiyama sind an einem windigen Sommerabend auf dem Weg nach Hause. Als sie in eine Straße einbiegen sehen sie viele Kürbislaternen, die die Anwohner aufgestellt haben. Kuwano berichtet von einem Wettbewerb, den das nahgelegene Einkaufszentrum veranstaltet und verweist auf ein Poster an einem Laternenpfahl. Plötzlich kommt ein starker Windstoß und vor den beiden erheben sich drei Kürbisballons in Hexenkostümen in den Himmel. Am kommenden Tag ist Azusa alleine im Cafe Poirot und hat es noch nicht geöffnet. Plötzlich betritt Conan das Cafe und sagt, dass sein Onkel und Ran ausgegangen seien und er solle im Cafe auf die beiden warten. Azusa bietet dem Kleinen einen Milchtee an und Conan bemerkt, dass Azusa drei Kürbisse gekauft hat. Diese will sie als Kürbislaternen herrichten und lässt sich von Conan dabei helfen. Während der Arbeit unterhalten sich die beiden über den Ursprung von Halloween und der Legende vom Kürbislaternenjack. Von der Legende zur Realität zeigt Azusa Conan ein Internetvideo, wo angeblich drei Kürbislaternengespenster gesehen wurden. Gerade als Azusa Conan über sein Verhältnis zu Toru befragen will, welcher heute frei hat betreten drei Personen das Cafe mit einem Notfall. Die Vorschullehrerin Tamie Kono, die Hausfrau Tomomi Kashiyama und der ehemalige Universitätsprofessor Satoshi Mizunuma haben für den Kaufhauswettbewerb jeweils eine Kürbislaterne gebastelt, doch alle drei wurden gestohlen. Tamie war aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes länger nicht in ihrem Beruf, will diesen nach ihrer Genesung aber wieder aufnehmen. Zudem hat sie einiges an Erfahrungen im Herstellen von Kürbislaternen und bereits Wettbewerbe gewonnen. Daher haben sich Tomomi und Satoshi bei Tamie getroffen um sich etwas beibringen zu lassen und stellten gemeinsam ihre Laternen her. Nun wurden aber alle drei gestohlen. Conan erwähnt die drei Kürbislaternengeister, die am Tatabend gesehen wurden. Um mehr über den Fall herauszufinden begeben sich die fünf zu den Wohnhäusern der drei Cafebesucher. Alle drei wohnen in der Straße, welche die Büromitarbeiter am Abend passiert haben. Sie berichten wo sie ihre Kürbislaternen jeweils hingestellt hatten. Zudem erzählt Tomomi, dass sie mit ihrer Tochter und ihrem Mann zusammenlebt. Satoshi hingegen lebt alleine, da sein Sohn ausgezogen und seine Frau bereits verstorben sei. Conan fragt wann die drei ihre Laternen zuletzt gesehen haben. Tamie berichtet gegen zehn Uhr abends und Tomomi gegen acht Uhr abends, als ihr Mann nach Hause kam. Sie ging darauf gleich zusammen mit ihrer Tochter zu Bett. Satoshi berichtet, dass sein Sohn gestern mit ein paar Arbeitskollegen gegen sieben vorbei kam. Anschließend verließ er sein Haus nicht mehr.Detektiv Conan Episode 1039

Conan fragt sich wie der Täter gleich drei Kürbislaternen wegtragen konnte und Azusa erwähnt einen möglichen Autotransport. Tamie sagt jedoch, dass die Straße gestern aufgrund von Bauarbeiten ab zehn Uhr gesperrt war. Satoshi sagt, dass auch kein Motorrad zuhören war, aber Tomomi erwähnt den starken Wind, welcher sogar das Poster des Wettbewerbes vom Laternenmast riss. Conan bemerkt eine Überwachungskamera und will sich die Aufnahmen ansehen. Plötzlich fühlt sich Tamie nicht gut und Tomomi bringt sie in ihr Haus. So begeben sich Conan, Azusa und Satoshi allein zum Haus von Masashi Kokubo, welcher die Überwachungskamera aufstellte. Er arbeitet für das Kaufhaus, welches den Wettbewerb organisiert und zeigt den dreien die aufgenommenen Bilder. Sie sehen die beiden Büroangestellten Kuwano und Kajiyama panisch die Straße entlang laufen und beschließen sie zu befragen. Leider können sich die beiden außer an die drei Geister an nichts erinnern. Conan kommt schnell drauf, dass die Geister in Wirklichkeit die Kürbisballons in Hexenkostümen sind und sieht wie ein Kind eben soeinen Ballon von Masashi erhält. Conan fragt ihn wo man diese Ballons herbekommt. Masashi sagt er stellt sie als Organisator des Wettbewerbes selber her und hat gestern ebenfalls Plakate für den Wettbewerb aufgehängt. Auch in der Straße wo Tamie, Tomomi und Satoshi wohnen hängte er Plakate auf, doch aufgrund der Bauarbeiten musste er es dort zu Fuß erledigen. Das dort aufgehängte Poster ist auch nicht mehr am Laternenmast zufinden, es wurde wohl durch den Wind weggeweht. Conan fragt wann genau Masashi die Plakate anbrachte und er meint, dass es nach zehn Uhr war, was sich ja durch den Beginn der Bauarbeiten belegen lässt. Conan fragt weiterhin ob er einen Ballon bekommen könnte und wo Masashi sie aufbewahrt. Er kann Conan leider keinen geben, da die heutigen alle vergeben wurden. Die neuen Ballons bewahrt er in seinem Auto auf. Conan hat nun genug Informationen um den Fall zulösen. Sie begeben sich zurück zum Haus von Tamie, wo sie auf Tomomi treffen. Sie sagt Tamie ruht sich weiterhin aus. Azusa kommt auf Conans Bemerkung zurück und er sagt, dass der Täter es auf die Laterne von Tamie abgesehen hatte und beschuldigt Satoshi.Der fliegende Halloween-Kürbis

Er führt seine Beobachtungen aus und erklärt, dass Satoshi die gestohlenen Laternen eigentlich in seinem Haus aufbewahren wollte. Denn er konnte sie nicht transportieren, da er sonst entweder von den Bauarbeitern oder der Überwachungskamera gesehen wurde. Allerdings kam gestern unerwartet sein Sohn zu Besuch und er konnte die drei Laternen nicht ungesehen in sein Haus bringen. Um die Kürbislaternen unaufällig verstecken zu können wählte er den Kofferraum von Masashis Auto, da dort die aufgeblasenen Kürbisballons aufbewahrt wurden. Satoshi erwähnt jedoch mit drei Laternen niemals über den angrenzenden Zaun klettern zu können. Conan erwähnt, dass er aus diesem Grund die Hilfe eines Komplizen in Anspruch nahm und dieser sei niemand anderes als Tomomi. Diese bestreitet die Tat zunächst doch Conan fragt sie woher sie wusste, dass am Laternenmast ein Wettbewerbsposter hing. Das Poster wurde von Masashi Abends um zehn Uhr angebracht und in der Nacht durch den Wind abgerissen. Tomomi ging jedoch nach eigener Aussage bereits um acht Uhr mit ihrer Tochter zu Bett. Somit konnte sie gar nichts von dem Poster wissen. Sie wusste es jedoch, da sie es sah nachdem sie Satoshi beim Entwenden der Kürbisslaternen geholfen hatte. Zudem ließ sie die drei Ballons, welche Satoshi aus dem Kofferaum nahm um die Laternen zu verstecken los, als ein Windstoß kam. So konnten die Büroangestellten und andere die angeblichen Ballongeister sehen. Die beiden gestehen die Tat und geben ihr Motiv preis. In diesem Moment taucht eine Gruppe Vorschulkinder auf und präsentiert Tamie eine selbst hergestellte Kürbislaterne. Satoshi und Tomomi berichten, dass die Kinder ein Gute Besserung Geschenk für Tamie basteln wollten, da diese aufgrund des Krankenhausaufenthaltes nicht am Wettbewerb teilnehmen und selbst eine Laterne basteln konnte. Doch da sie früher als erwartet entlassen wurde konnte sie doch eine Laterne basteln und die Mühen der Kinder schienen umsonst gewesen zu sein. Um die Kinder vor der Enttäuschung zu bewahren wollten sie die Laterne entwenden und um keinen Verdacht zu erregen stahlen sie ihre Laternen ebenfalls. Die beiden entschuldigen sich für ihre Tat. Conan und Azusa zeigen Verständnis und helfen den beiden, indem sie selbst die Laternen ungesehen wieder beschaffen wollen und so allen ein glückliches Halloween zu ermöglichen. Anschließend hören wir das erste Mal Ending66.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Die Detektiv Conan Episode 1040: Die Fallakte von Ayumis bebildertem Tagebuch 2 wird am 23. April 2022 im japanischen Fernsehen gezeigt. Die Detective Boys werden bei einem Stadtbummel auf seltsame Lichtzeichen aufmerksam. Als sie dem nachgehen finden sie einen gefesselten Mann. Nachdem sie ihn befreit haben erzählt dieser, dass er die Täter irgendetwas von einer Bombe sagen hörte.Episode 1040: Die Fallakte von Ayumis bebildertem Tagebuch 2

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.