Episode 1029: Wild Police Story – Case: Jinpei Matsuda

Die Detektiv Conan Episode 1029: Wild Police Story – Case: Jinpei Matsuda lief heute in Japan. Wir erfahren von Ereignissen der Polizeischule.

Fallcharaktere in der Episode

  • Hachizo Onizuka, Klassenlehrer der Neulingsklasse
  • Rei Furuya, in der Episode 22 Jahre alt
  • Jinpei Matsuda, in der Episode 22 Jahre alt
  • Hiromitsu Morofushi, in der Episode 22 Jahre alt
  • Wataru Date, in der Episode 22 Jahre alt
  • Kenji Hagiwara, in der Episode 22 Jahre alt

Handlung der Episode 1029: Wild Police Story – Case: Jinpei Matsuda

Zu Beginn der Episode sehen wir Conan, welcher sich daran erinnert, dass der Frühling die Zeit der Anfänge ist. Und auch die nachfolgende Geschichte befasst sich mit den Anfängen von fünf jungen Polizeioffizieren, welche sich im Frühling vor ein paar Jahren auf der Polizeischule in Tokio angemeldet haben. Wir sehen wie sich Rei Furuya und Jinpei Matsuda vor der Polizeiakademie prügeln. Dabei gehen sie nicht gerade zimperlich miteinander um, denn es fließt Blut und Jinpei verliert sogar einen Zahn. Beide Kämpfer sind jedoch vom Können des anderen sehr beeindruckt. Rei erwähnt, dass er unbedingt ein Polizeiinspektor werden muss und Jinpei ihm nicht im Weg stehen solle. Jinpei hingegen macht die Einstellung von Rei, dass er alles an Polizisten liebe wütend und beide stürmen erneut aufeinander los. In der nächsten Szene sehen wir Ereignisse aus der Vergangenheit eines Jungen. Panisch sitzt er in einem Schrank versteckt, da draußen gerade ein Mörder seine beiden Eltern mit einem Messer getötet hat. Plötzlich entdeckt der Täter den Jungen und geht auf den Schrank zu. In diesem Moment wacht Hiromitsu, welcher von seiner eigenen Vergangenheit träumte auf, denn es klopft jemand an seiner Zimmertür. Er öffnet und findet seinen schlimm zugerichteten Freund Rei, den er mit Zero anspricht vor. Rei bittet Hiro um ein paar Pflaster um seine Wunden zu versorgen. Zero soll in seinem Raum warten während Hiro welche besorgt. Nach dem Opening erklärt uns Conans Stimme wie die Polizeiakademie aufgebaut ist. Anschließend befinden wir uns beim Morgenappell der Polizeischule und der Klassensprecher Wataru Date bittet seine Kameraden darum Haltung anzunehmen. Ihr Klassenlehrer Hachizo nimmt besonders die fünf Neulinge Wataru, Kenji, Hiromitsu, Rei und Jinpei in Augenschein. Zudem erkundigt er sich nach dem katastrophalen Zustand von Reis und Jinpeis Gesichtern. Wataru erklärt, dass gestern in seinem Zimmer Kakerlaken auftauchten und Rei und Jinpei ihm halfen sie zu töten. Dabei sind die beiden mit ihren Köpfen zusammengestoßen und auf den Schreibtisch geknallt. Hachizo gibt sich damit zufrieden und Wataru befiehlt seiner Klasse zur Strafe eine extra Runde um den Schulhof zu laufen. Er läuft voran und alle weiteren folgen ihm. Während die Klasse läuft kommt ein älterer Herr auf Hachizo zu und meint, dass er dieses Jahr fünf herausragende Talente in seiner Klasse habe. Hachizo stellt ihm daraufhin die einzelnen Fähigkeiten von Jinpei und den anderen vier vor. Rei sei der Klassenbeste und hat die Aufnahmeprüfung mit 1,0 bestanden. Hiromitsu hat einen guten Gerechtigkeitssinn und einen älteren Bruder bei der Polizei in Nagano. Allerdings sei er durch den Mord an seinen Eltern traumatisiert worden. Wataru sei der Zweitbeste und habe Führungsfähigkeiten. Kenji hat herausragende Observations- und Kommunikationsfähigkeiten, nutzt diese aktuell aber mehr um mit Mädchen zu sprechen. Jinpei sei handwerklich sehr geschickt, hat aber ein ausgeprägtes Temperament.Detektiv Conan Episode 1029

Zurück in der Klasse setzt Hachizo seinen Unterricht fort. Nachdem Jinpei stolz beschrieb was einen guten Polizeiinspektor ausmache beendet Hachizo seinen Unterricht. Während die fünf Freunde ihr Essen einnehmen erfahren wir, dass Rei aufgrund seines Aussehens bei einigen nicht beliebt ist und Jinpei einen tiefen Groll gegen Polizisten hegt. Rei recherchiert anschließend über einen Fall, bei dem Jinpeis Vater verhaftet wurde. Er war ein anerkannter Profiboxer und während den Ermittlungen stellte sich heraus, dass er zu Unrecht inhaftiert wurde. Allerdings konnte er ein wichtigen Titelkampf durch die Verhaftung nicht wahrnehmen, wodurch er seinen Titel verlor und dadurch deprimiert seine Karriere aufgab. Jinpei erlebte den Abstieg seines Vaters, was seinen Hass auf die Polizei begründet. Warum er dennoch Inspektor werden will weiß niemand, berichtet Hiromitsu, welcher Rei Gesellschaft leistet. Da die nächste Stunde der beiden ansteht will Rei losgehen aber Hiromitsu bleibt noch alleine im Computerraum um etwas nachzuforschen. Er öffnet eine Seite zum Mordfall seiner Eltern und starrt hasserfüllt auf dem Bildschirm. Beim anstehenden Schießtraining sollen die Rekruten zeigen was sie können. Hachizo bringt ihnen die Grundlagen bei und bittet jeden Übungsschüsse zumachen. Rei erzielt eine Bestleistung doch Hachizo warnt ihn weiterhin bedacht zu sein, denn es gab einen noch begabteren Schützen als ihn. Mittlerweile habe dieser den Polizeidienst quittiert und sei nun ein Privatdetektiv geworden. Seine Agentur befindet sich im Bezirk Beika. Jinpei hingegen trifft sein Ziel kaum und meint mit seiner Waffe stimme was nicht. Kurzerhand nimmt er sie komplett auseinander und überprüft die Einzelteile. Hachizo findet das gar nicht lustig und weist Jinpei zurecht die Waffe umgehend wieder zusammenzubauen. Kenji meint, dass Jinpei schon früher viel über den Aufbau von Gegenständen wusste und heute nahezuperfekt in der Analyse sei. Auch beim Aufbau von Bomben habe er voll den Durchblick. Als Hachizo die Übungsstunde beendet stellt sich heraus, dass eine Kugel fehlt. Hachizo beschuldigt Jinpei die Kugel zu verstecken, was dieser bestreitet. Nun kommt ein Dachdecker und will sich das zu reparierende Dach ansehen. Hachizo begleitet ihn aufs Dach.Wild Police Story - Case: Jinpei Matsuda

Als sich Rei nach dem Grund erkundigt warum Jinpei Inspektor werden will bricht ein Teil des Daches ein und Hachizo und der Dachdecker stürzen in die Tiefe. Hachizo kann den Mann zwar fangen, doch ein Sicherungsseil legt sich dabei so unglücklich um seinen Hals, dass er droht sich zu erhängen. Die Rekruten beschließen Hilfe zu holen und Wataru gibt präzise Anweisungen an seine fünf Freunde. Zunächst stützen er und Hiromitsu ihren Lehrer von unten ab, damit er nicht frei im Raum hängt. Während Jinpei die Pistole wieder zusammenbaut weißt er Rei daraufhin, dass er das Seil mit einem Schuss durchtrennen muss, da es sonst zu spät sei. Kenji sucht unterdessen die vermisste Kugel, findet diese mit einem Trick und erfährt, dass ein Rekrut sie als Erinnerung an das erste Schießtraining behalten wollte. Währenddessen verliert Hachizo sein Bewusstsein aber Rei meint, dass er immernoch gerettet werden kann, wenn sie jetzt schnell handeln. Rei lädt die Waffe und durchtrennt das Halteseil. Am Boden erlangt Hachizo sein Bewusstsein wieder und es herrscht große Erleichterung. Nachdem das neue Ending lief befinden sich Rei und Jinpei auf dem Dach. Rei fragt Jinpei erneut nach dem Grund warum er trotz seines Hasses zur Polizei will. Jinpei antwortet lächelnd, dass er sich über die Umstände des Falles seines Vaters im Klaren sei und sein Grund für die Bewerbung der sei, dass er dem Chef des Polizeipräsidiums ordentlich die Leviten lesen will, da die Polizei tat als wäre nichts gewesen nachdem sein Vater seinen Traum aufgeben musste. Rei amüsiert sich darüber und meint, dass sei ein schwer zu ereichendes Ziel. Jinpei fragt Rei ebenfalls nach seinem Grund der Polizei beizutreten und er gibt an, dass er eine Frau finden will, die ihm sehr wichtig sei. Er denkt bei diesen Worten an Elena Miyano.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Die Detektiv Conan Episode 1030: Ein leeres Jahr (Teil 1) wird am 11. Dezember 2021 im japanischen Fernsehen gezeigt. Ein Mann bittet Kogoro Nachforschungen über sein Leben anzustellen, da er sich an nichts mehr aus seiner Vergangenheit erinnern kann.Episode 1030: Ein leeres Jahr (Teil 1)

 

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

3 Gedanken zu „Episode 1029: Wild Police Story – Case: Jinpei Matsuda

  • 4. Dezember 2021 um 18:22
    Permalink

    Der meisterhaft Schütze war natürlich niemand anderes als Kogoro. Ich finde das cool. Und Gosho höchstpersönlich hat bestätigt, dass seine Fähigkeiten mittlerweile Kanon sind.

  • 4. Dezember 2021 um 19:01
    Permalink

    Welcher von denen war nochmal der, der so lustige Tiergeräusche nachmachen konnte?

  • 11. Dezember 2021 um 19:43
    Permalink

    Unnötige Folge und warum nur 1 ? Wieso schließen die das Jahr mit scheis filler folgen ab ? Der Anime geht seit mehreren Jahren den Bach runter. Sei es die Animation oder die Zensur mit den Toten. Also macht echt Kein Spaß mehr. Möchte aber wenigstens noch die rum folge sehen, danach Kommt nur noch unnötiges und langezogene Fälle die keinerlei Relevanz zur Story haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.