Episode 1034: Taiko Meijins Shogi-Brett (Brillanter Zug)

Die Detektiv Conan Episode 1034: Taiko Meijins Shogi-Brett (Brillanter Zug) lief heute in Japan. Bei den Serienmorden gibts ein neues Opfer.

Fallcharaktere in der Episode

  • Mina Katsumata, Shogispielerin
  • Shoko Uryu, Shogispielerin
  • Kosuke Hishinuma, Shogispieler
  • Yasukiyo Genda, Shogispieler
  • Kimiharu Nishikido, Shogispieler
  • Yuhei Kishimoto, Shogispieler
  • Kinji Uryu, Shogispieler und Bruder von Shoko

Handlung der Episode 1034: Taiko Meijins Shogi-Brett (Brillanter Zug)

Die Ereignisse der letzten Episode werden kurz zusammengefasst. Mit dem Eintreffen von den Inspektoren Sato und Takagi werden die Ermittlungen in der angemieteten Wohnung begonnen. Miwako erkundigt sich bei den Shogispielern was genau passiert ist. Sie berichten, dass sie ihren Mitspieler Yasukiyo alleine in der Wohnung ließen um jeweils verschiedene Snacks zu kaufen. Kosuke hat für alle Kaffee gekauft, Mina hat frisches Brot besorgt und Shoko ging Eiscreme einkaufen. Wataru befragt Kosuke genauer, denn er vermutet, dass er den Kaffee vor Ort erwärmt hat um sich ein Alibi zu kreieren. Dieser versichert jedoch den Kaffee frisch besorgt zu haben, denn es gibt in der Wohnung keine Möglichkeit die Getränke zu erwärmen. Der Warmwasserboiler sei kaputt und aus der Leitung gibt es nur kaltes Wasser. Der elektrische Wasserkocher sei ebenfalls vor ein paar Tagen kaputtgegangen. Miwako deutet auf den Herd und meint, dass das Wasser auch darüber angewärmt werden könnte. Doch Mina und Kosuke haben beim Betreten der Küche ihre Einkaufstüten auf den Herd gestellt. Als Miwako diese prüft sind keine Brandbeschädigungen zu erkennen, wonach der Herd also nicht benutzt wurde. Als nächstes wird Mina überprüft, die frisches, heißes Brot gekauft hat. Da es in der Küche keine Mikrowelle gibt kann auch sie das Brot nicht im Nachhinein erwärmt haben. Zuletzt berichtet Shoko, dass sie Eiscreme gekauft habe. Diese war zwar eiskalt inzwischen sei das Eis jedoch geschmolzen, da sie es aufgrund der Umstände nicht als Priorität ansah es unbedingt in den Gefrierschrank zu tun. Wataru meint, dass sie im Gefrierschrank Eis versteckt haben könnte, doch Kosuke erwähnt, dass sie vor dem Einkaufen alle Vorräte geprüft haben und kein Eis da war. Miwako stellt daher fest, dass es wahrscheinlich ein Außenstehender gewesen sein muss. Er klingelte an der Tür und Yasukiyo öffnete ihm, da er dachte seine Freunde kämen zurück. Zudem verweist Miwako auf eine Mordserie an Shogispielern. Neben dem vor kurzem aufgefundenen ersten Opfer Kimiharu Nishikido wurde ein Shogibrett mit einem abgebrochenen Fuss gefunden und neben Yasukiyo liegt ein Brett mit zwei abgebrochenen Füßen. Wataru fragt, ob jemand Kimiharu kannte. Kosuke verneint dies, gibt aber an, dass sich Yasukiyo und Kimiharu kannten. Diese Shogiübungsstunden wurden von Kimiharu ins Leben gerufen.Detektiv Conan Episode 1034

Die Gründungsgruppe bestand aus Kimiharu, Yasukiyo, Yuhei Kishimoto, welcher aufgrund seiner Depressionen gerade pausiert und Kinji Uryu, welcher der Bruder von Shoko ist. Shukichi meint er habe von den vieren gehört, es sei eine Gruppe gewesen, die ihre Fähigkeiten sehr schnell verbessern konnten. Allerdings verließ Kimiharu bald die Gruppe, da er gegen stärkere Gegener spielen wollte. Wataru erkundigt sich warum Yuhei unter Depressionen leitet und Shoko berichtet, dass ihr Bruder Selbstmord begangen habe und er deswegen depressiv sein könnte. Mina berichtet, dass Kinji gerade dabei war mehrere Spiele hintereinander zu gewinnen, als er sich das Leben nahm. Die beiden waren zu dem Zeitpunkt zusammen. Der genaue Grund für den Selbstmord ist jedoch unklar. Kurz vor seinem Ableben soll er jedoch noch jemanden von der Shogiliga getroffen haben. Yuhei wurde daraufhin depressiv und kam nicht mehr zur Gruppe. Da die Gruppe zuwenig Mitglieder hatte wurde Kosuke gefragt und er lud wiederum Mina und Shoko ein. Die beiden waren durch Kinjis Tod sehr betrübt und Kosuke wollte sie wieder aufheitern. Miwako möchte daher mit Yuhei sprechen, da er eventuell weiß was hinter Kinjis Selbstmord steckt. Als Kosuke erwähnt, dass er wohl nahe eines Badehauses lebt, was in Sichtweite liegt stellen sie fest, dass Rauch aus der Richtung aufsteigt. Die Inspektoren eilen dorthin, doch vorher warnt Miwako die drei Shogispieler. Sie sollen nach Hause gehen und nur noch mit den Inspektoren sprechen, da ihre Leben ebenfalls in Gefahr seien könnten. Am Ort des Brandes treffen sie auf Kommissar Numinaga, welcher berichtet dass Yuhei wohl kurz vor dem Ausbruch des Feuers gestorben sei und in seinem Zimmer fand sich ein Shogibrett mit drei abgebrochenen Füßen. Die Inspektoren versuchen weitere Personen zu ermitteln, die Kinji Uryu kannten um was über den Grund für seinen Selbstmord herauszufinden. Inzwischen besucht Shukichi den von ihm ermittelten Mörder von Yasukiyo und bittet ihn sich der Polizei zustellen. Conan ist wieder mit den Detective Boys unterwegs und macht sich Gedanken über den Fall. Als Genta vor einem Kapselautomaten eine Kapsel zieht beschwert er sich lautstark, dass er nicht die Nummer drei bekommen hat. Er habe vorgestern die eins und gestern die zwei bekommen, also sollte heute die drei dran sein und nicht erneut die eins. Mitsuhiko meint, dass die Dinge nunmal nicht in einer richtigen Reihenfolge passieren. Conan empfindet dies als Hinweis kann ihn aber noch nicht richtig deuten.Taiko Meijins Shogi-Brett (Brillanter Zug)

Da klingelt sein Handy und Yumi erkundigt sich nach Shukichis Verbleib. Er sei gestern Abend noch ausgegangen um einen Freund zutreffen, ist bis heute aber nicht zurückgekehrt. Yumi hat auch bei den drei Shogispielern angerufen aber keiner konnte etwas sagen. Conan erinnert sich an Shukichis Gesichtsausdruck als habe er am Tatort etwas bemerkt. Er fragt Yumi, ob Shukichi etwas seltsames gemacht habe als sie gestern die gemietete Wohnung verließen. Shukichi habe wohl was vergessen, ließ sich den Schlüssel geben und ging nochmal alleine hoch. Doch als Yumi ihn fragte, gab er an sich geirrt zu haben. In einem Wohnhaus kommt Shukichi wieder zu sich und erinnert sich an den Besuch, den er beim Täter machte. Er betrat die Wohnung und wurde von ihm mit einem Elektroschocker außergefecht gesetzt. In der jetzigen Wohnung ist Shukichi an einen Tisch an den Händen gefesselt, er kann allerdings sein Smartphone in seiner Hosentasche erreichen. Conan ruft unterdessen bei Shuichi an um ihn über das Verschwinden seines Bruders zu informieren. Shuichi ist gerade mit Shinichis Eltern zusammen und stellt den Lautsprecher des Telefons an, damit die beiden den Ausführungen von Conan ebenfalls folgen können. Conan verabschiedet sich von den Detective Boys und berichtet alle Einzelheiten. Yusaku weißt auf die falsche Fährte durch die Füße der Shogibretter hin, was Conan wohl schon durchschaut hat. Allerdings weiß er nicht was Shukichi in der Wohnung bemerkt hat. Als er genauer berichtet welche Gegenstände auf der Ablage lagen kommt Yusaku hinter die Lösung. Auch Conan versteht sie nachdem er nochmal an die Kapselautomaten denkt, die Genta geschüttelt hat. Yusaku will, dass sich Conan und Shuichi umgehend treffen um seinen Bruder vor dem Täter zu retten.

Alle vorherigen News zu japanischen Episoden
Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

Ausblick auf die kommende Episode

Die Detektiv Conan Episode 1035: Taiko Meijins Shogi-Brett (Schach!) wird am 22. Januar 2022 im japanischen Fernsehen gezeigt. Conan trifft sich mit Shuichi um Shukichi zu retten. Der Großmeister fordert den Täter inzwischen zu einer gedanklichen Shogipartie heraus, dabei versucht er seinem Bruder und Conan heimlich seinen Aufenthaltsort zu verraten.Episode 1036: Taiko Meijins Shogi-Brett (Schach!)

Alle kommenden Episoden im Überblick

Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.